Vertragsunterschrift: Bahnstrecke Münster - Lünen wird zweigleisig

MÜNSTER Die Planungen für den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster - Lünen können beginnen. Am Donnerstag haben Verkehrsminister Lutz Lienenkämper und Deutsche-Bahn-Chef Dr. Rüdiger Grube den Vertrag über die Vorfinanzierung unterschrieben.

  • Foto: Tronquet

Die Deutsche Bahn und das Land NRW hatten sich bereits Ende 2008 grundsätzlich auf den Ausbau der knapp 45 Kilometer langen Strecke verständigt und ihn in den Masterplan NRW“ aufgenommen. Die Zweigleisigkeit ist notwendig, weil zukünftig der Rhein-Ruhr-Express im Stundentakt 18-mal täglich auf dieser Strecke fahren soll. 

„Die Beseitigung des Engpasses ist überfällig. Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) darf nicht in Dortmund enden, sondern soll auch bis Münster fahren“, sagte Lienenkämper. Laut Grube können die Züge nach dem Ausbau außerdem deutlich schneller - 200 statt 160 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit - fahren und damit pünktlicher sein. 

Die technische Vorplanung soll 2011 abgeschlossen werden, das Planfeststellungverfahren ab 2012 beginnen.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Was ist die Farbe der Liebe?