Ibau mietet 3600 Quadratmeter: Neuer Großmieter zieht in alte Bundesbahndirektion

MÜNSTER Der Umbau der ehemaligen Bundesbahndirektion geht mit Riesenschritten voran. Mit dem Bauinformationsdienst Ibau zieht ein weiterer Großmieter an den Bahnhof. Der Eigentümer rechnet bereits 2013 mit einer Vollvermietung. Auch eine Partei wird dort ihr neues Hauptquartier aufschlagen.

  • Die Ibau zieht in die alte Bundesbahndirektion.

    Die Ibau zieht in die alte Bundesbahndirektion. Foto: Helmut Etzkorn

Olaf Geist, Regionsleiter des Eigentümers Aurelis, und Sven Hohmann, Geschäftsführer der Ibau GmbH, gaben am Dienstag auf der Expo Real die Unterzeichnung des Mietvertrages bekannt, der den Einzug der Ibau in „Die Direktion“ im Frühsommer 2013 sicher stellt.

Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren, vermietet werden an die Ibau 3646 Quadratmeter Bürofläche und 20 Stellplätze für rund 160 und Mitarbeiter.

Zentrale Lage wichtiges Kriterium

"Neben der zentralen Lage war die exzellente Verkehrsanbindung ein wichtiges Kriterium. Wir werden in einem aktiven und pulsierenden Umfeld arbeiten“, Lässt sich Hohmann in einer Pressemitteilung zitieren.

Die Mitarbeiter von Ibau beziehen das sechste und siebte Obergeschoss sowie Teile des dritten Obergeschosses. „Wir werden bis zum Beginn der Mietvertragslaufzeit noch eine Reihe von Umbaumaßnahmen vornehmen, um alle Vorstellungen von Ibau umzusetzen“, so Michael Buchholz, Leiter des Asset Managements der Aurelis Region West.

    
Dazu zählen der Rückbau der vorhandenen Bausubstanz, eine völlig neue Grundrissgestaltung, der Einbau hochwertiger Elektro-, Klima- und Heizungstechnik sowie alle Malerarbeiten.

Aurelis investiert fünf Millionen mehr

„Das geplante Investitionsvolumen beträgt inzwischen insgesamt 18 Millionen Euro, damit haben wir im Herbst nächsten Jahres aufgrund der großen Mieternachfrage und der neuen Abschlüsse rund fünf Millionen Euro mehr investiert, als vor rund zwei Jahren veranschlagt“, erläutert Olaf Geist.

Ibau, nach eigenen Angaben der führende Bauinformationsdienst in Deutschland, wurde 1957 in Münster gegründet und bestand zu dieser Zeit aus zwei Mitarbeitern, die mit einer einfachen Vervielfältigungsmaschine das erste Informationsblatt erstellten. Heute hat die Ibau GmbH die größte Bauobjektdatenbank Deutschlands und betreut mit rund 320 Mitarbeitern an den Firmenstandorten Münster, Stuttgart und Hattersheim und 10.000 Kunden.

Nur noch 3600 Quadratmeter frei

Nach dem Abschluss der Mietverträge mit dm, der Bundespolizei und Ibau sind laut Eigentümer Aurelis aktuell nur noch 3600 Quadratmeter Bürofläche zu haben. Insgesamt gibt es in der Direktion eine vermietbare Fläche von rund 23.300 Quadratmetern.

"Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe des Jahres 2013 eine Vollvermietung erreicht haben werden“, so Michael Buchholz.

SPD gibt "Rotes Haus" auf

Einer der zukünftigen Nachbarn von Ibau wird die münstersche SPD. Als Einzugstermin ist der 1. Februar 2013 anvisiert. 360 Quadratmeter im vierten Stock haben die Sozialdemokraten für gut ein Dutzend Mitarbeiter angemietet. Dort residieren künftig die Geschäftsstellen der Kreispartei sowie der SPD-Fraktionen im Stadt- und im Regionalrat.

Auch die Wahlkreisbüros der drei münsterschen SPD-Abgeordneten in Bundestag und Landtag ziehen ein. Sie alle haben in der Direktion deutlich mehr Platz, als der SPD bisher in ihrem „Roten Haus“ am Buddenturm zur Verfügung stehen.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 38 - 5?