18.04.2014

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte viel Sonne, stellenweise jedoch auch Quellwolken und kurze Regenschauer, und die Temperaturen klettern am Tage auf 13 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 3 Grad. Der Wind weht mäßig aus nördlichen Richtungen.
Heute gibt es im Norden Sonne, Wolken und stellenweise Regenschauer, und die Temperaturen klettern am Tage auf 12 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 3 Grad zurück. Der Wind weht mäßig bis frisch aus nördlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Süden auf 12 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 2 bis 0 Grad ab. Dazu ist es vielerorts heiter bis wolkig, gebietsweise treten Schauer auf, und der Wind weht mäßig aus nördlichen Richtungen.
Die Witterung führt zu einer Verstärkung von rheumatischen und asthmatischen Beschwerden, Kopfweh- und Migräneattacken. Gelenke, Muskeln, Glieder und Narben schmerzen öfter als sonst üblich. Stoffwechsel und Durchblutung laufen beschleunigt ab. Somit sollten sich Menschen mit hohem Blutdruck nicht aufregen und Anstrengungen nach Möglichkeit vermeiden.
Am Freitag halten sich im Westen Sonne und Wolken häufig die Waage, und die Temperaturen gehen am Morgen auf 2 Grad zurück. Am Tage klettern die Werte dann auf 12 bis 17 Grad. Der Wind weht mäßig aus östlichen Richtungen. Nichts wie raus an die frische Luft und Sauerstoff tanken. Die Wetterlage ist ideal zum Wandern, Rad fahren oder für einen Spaziergang.
Der Flug von Weiden-, Pappel-, Birken-, Ulmen-, Hainbuchen- und Buchenpollen ist mäßig bis stark. Außerdem ist die Konzentration von Eschen- und Eichenpollen schwach bis mäßig. Des Weiteren sind örtlich Erlenpollen in der Luft.