25.04.2014

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 24 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 9 Grad ab. Dazu ist es vielerorts heiter bis wolkig, und der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 24 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 10 bis 8 Grad ab. Dazu ziehen gebietsweise Wolken vorüber, vielerorts ist es heiter oder wolkig, und der Wind weht mäßig aus östlichen Richtungen.
Heute gibt es im Süden sonnige Abschnitte, aber zeitweise auch Wolken, und die Temperaturen steigen am Tage auf 23 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 7 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.
Die aktuelle Wetterlage bringt ein erhöhtes Risiko von Herz- und Kreislaufbeschwerden. Stoffwechselvorgänge laufen vermindert ab, der Blutdruck ist niedriger als sonst üblich. Vor allem Menschen mit niedrigem Blutdruck sind müde und abgespannt. Sie fühlen sich schlecht gelaunt und kommen nicht so richtig in die Gänge. Aufgrund verlängerter Reaktionszeiten besteht auf den Straßen eine erhöhte Unfallgefahr. Verstärkt muss mit Schlaf- und Konzentrationsstörungen gerechnet werden.
Am Freitag kühlt sich die Luft im Westen auf 10 bis 8 Grad ab und erwärmt sich tagsüber auf 18 bis 21 Grad. Dazu ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt, und der Wind weht schwach aus südwestlichen Richtungen. Freunde von Inliner- und Radtouren kommen voll auf ihre Kosten. Auch Joggern und Walkern steht nichts im Weg. Die Frischluft regt die Sauerstoffversorgung des Blutes an.
Der Flug von Weiden-, Ulmen-, Hainbuchen-, Eichen- und Buchenpollen ist mäßig bis stark. Außerdem ist die Konzentration von Pappel-, Birken- und Kiefernpollen schwach bis mäßig. Des Weiteren sind örtlich Eschen- und Gräserpollen in der Luft.