Auto
Autokennzeichen: Ein Stück Identität

Streng genommen erfüllt ein Autokennzeichen eigentlich nur einen einfachen Zweck: Die Polizei soll in der Lage sein, ein Fahrzeug zweifelsfrei identifizieren zu können. Technisch wären also vollkommen willkürliche Zahlen- und Buchstabenkombinationen denkbar - doch genau das wollen die meisten Bürgerinnen und Bürger nicht. Für sie stellt das eigene Autokennzeichen auch ein Stück Identität dar, auf das sie nur schwerlich verzichten möchten. Mehr noch: Dem eigenen Autokennzeichen wird gerne auch eine individuelle Note verliehen, was die Beliebtheit von Wunschkennzeichen erklärt. Ein Wunschkennzeichen in Münchern sichern ist beispielsweise besonders einfach: Hier kann eine Reservierung sogar online erfolgen.

Montag, 10.11.2014, 09:27 Uhr
Motorrad mit Kennzeichen im Fokus
Foto: colourbox.de

Beim Autokennzeichen mag es sich zunächst um eine Banalität handeln - doch vielen Autofahrern ist das eigene Kennzeichen gewissermaßen ans Herz gewachsen. Speziell, wer häufig außerhalb des eigenen Zulassungsbezirks unterwegs ist, begreift das Kennzeichen nicht selten auch als eine Art Namensschild. In anderen Teilen des Landes dient das Kennzeichen als Visitenkarte der eigenen Herkunft, auf die meisten Menschen zurecht stolz sind. Welche Bedeutung dieser Aspekt hat, zeigt sich an einer ganz aktuellen Debatte, die vielerorts geführt wird: Einige alte Autokennzeichen, die aus gründen der Vereinfachung in den letzten Jahrzehnten verschwanden, sollen wieder eingeführt werden. Wer im Main-Kinzig-Kreis wohnt, hat derzeit schon die Wahl zwischen insgesamt vier verschiedenen Kennzeichen: So ist beispielsweise in der Stadt Gelnhausen statt der bisher üblichen Abkürzung MKK auch wieder die alte Bezeichnung GN gültig. Für die Bürger, die diese Initiative gestartet haben, ist das die deutlich bessere Wahl: Niemand von ihnen würde sich als "Main-Kinzig-Kreisler" bezeichnen. Anstelle von Verwaltungskonstrukten identifizieren sich die meisten Menschen viel mehr mit der eigenen Stadt. 

Trotz Zusatzkosten: Mehrheit wünscht individuelles Kennzeichen

In München besteht dieses Problem natürlich nicht - das Kennzeichen der bayrischen Landeshauptstadt ist bundesweit bekannt und gänzlich unstrittig. Doch auch die Münchener transportieren mit dem eigenen Kennzeichen gerne noch eine Botschaft, die über den Wohnort hinausgeht. Beliebt sind dabei insbesondere Abkürzungen, die die Initialen des eigenen Namens sowie das Geburtsdatum darstellen. Bei Oldtimern und Exoten ist auch ein Bezug auf das geliebte Fahrzeug keine Seltenheit. Die Modellbezeichnung oder das Baujahr kann sogar von Fremden verstanden werden, sofern sie sich ein wenig mit den betagten Fahrzeugen auskennen. Die Motive für das eigene Wunschkennzeichen fallen also sehr unterschiedlich aus; über die Beliebtheit herrscht hingegen Einigkeit - je nach Region entscheiden sich etwa 60 bis 80 Prozent der Fahrzeughalter für die Wunschkombination.

Einfach online ein Wunschkennzeichen in München sichern

Die Stadt München hat im Gegensatz zu de meisten Landkreisen ein Problem: Aufgrund der Vielzahl der Autos und LKW - derzeit sind rund 700.000 Fahrzeuge mit einem "M" unterwegs - schwinden natürlich die Wahlmöglichkeiten. Vor allem typische Geburtstage, die mit 19 beginnen, sind somit durchaus rar. Dieser Umstand ist aber noch kein Grund, gänzlich auf das Wunschkennzeichen zu verzichten. Interessenten sollten sich lediglich Alternativen überlegen. Ein besonderer Vorteil besteht darin, dass sich sogar online ein Wunschkennzeichen in München sichern lässt: Ohne Besuch der Zulassungsstelle ist er möglich, eine persönliche Zahlenkombination zu wählen und diese zu reservieren. Dadurch können ganz in Ruhe Alternativen überlegt werden, falls das eigene Geburtsdatum samt Initialen bereits verwendet wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2865759?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686296%2F
Nachrichten-Ticker