Di., 17.11.2015

Ernährung Beliebte und ausgefallene Marmeladensorten

Ernährung : Beliebte und ausgefallene Marmeladensorten

Foto: colourbox.de

Was wäre ein Sonntagsfrühstück ohne Marmelade? Für viele Menschen ist das undenkbar. Auf ein warmes Brötchen oder ein knuspriges Croissant gehören Butter und eine leckere Marmelade, ein fruchtiges Gelee oder eine Konfitüre mit saftigen Stückchen. Wer das Besondere liebt, kocht seine Marmelade selbst und experimentiert mit verschiedenen Früchten.

Was man zum Marmelade kochen braucht

Es ist ganz einfach, eine leckere Marmelade selber zu kochen. Man benötigt einen großen Topf, idealerweise eine Kurzzeituhr (Marmelade kocht 4 Minuten!), Gläser mit Twist-off-Verschluss (ca. 6 Stück für 1 kg Marmelade) aus der Haushaltsabteilung eines gut sortierten Warenhauses oder gespülte Senfgläser, Pestogläser, Marmeladengläser usw. Dann fehlen noch Gelierzucker (1:1 oder 2:1) und natürlich frische Früchte. Hier sind den Kombinationsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Wer einen eigenen Garten besitzt, kann, je nachdem, was gerade reif ist, aus allem Marmelade kochen.

Die besten Marmeladenfrüchte und Rezepte

Für Apfelmarmelade in ausgefallenen Sorten bieten sich im Frühjahr zuerst die Klaräpfel an. Man kann sie prima mit Rosinen, Zimt und Vanille einkochen. Die Marmelade erinnert im Geschmack an Bratäpfel. Ein besonderes Aroma erhält sie mit einem Schuss Calvados. Sehr gut kombinieren lassen sich auch Äpfel und Birnen.
Ein weiteres Obst, welches sich hervorragend zum Kochen von Marmelade eignet, sind Erdbeeren. Eine reine Erdbeermarmelade aus pürierten Früchten wird schön cremig und natürlich sehr süß. Stampft man die Früchte nur und gibt auf 1 kg Beeren zwei bis drei Stangen Rhabarber, erhält man eine süßsaure Konfitüre mit leckeren Fruchtstücken.
Rote Johannisbeeren lassen sich gut zu Gelee (Früchte auspressen und nur den Saft einkochen) verarbeiten. Wen die Kerne nicht stören, der stampft die Beeren nur. Probieren Sie unbedingt eine Mischung aus roten und schwarzen Johannisbeeren!
Himbeer-Zitronen-Konfitüre (600 g)
Zutaten: 3 Zitronen, 200 g Himbeeren, 180 g Gelierzucker (2:1), 2 EL weißer Rum
Zitronen schälen, Fruchtfilets herausschneiden und mit den Himbeeren, sowie dem Zucker nach Angabe kochen. Zum Schluss den Rum unterrühren und in Gläser füllen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3634131?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686313%2F