Fr., 15.07.2016

Ernährung Sicheres Grillen

Ernährung : Sicheres Grillen

Foto: colourbox.de

Mit den Temperaturen steigt auch die Zahl der Grillduftwolken in den heimischen Gärten. Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, gegrillt und in geselliger Runde verzehrt wird alles was schmeckt. Leider kommt es Jahr für Jahr durch das Grillen auch immer wieder zu Unfällen oder sogar Bränden. Das Beachten einiger einfacher Sicherheitsratschläge kann Verletzungen und Sachschäden verhindern.

Grillen mit Holzkohle

Die urigste Form der Zubereitung ist nach wie vor sehr beliebt. Leider lauern hier auch die meisten Gefahren. Verbrennungen, Brände durch umgefallene Griller oder angebrannte Kleidungsstücke sind leider an der Tagesordnung. Wichtig ist vorerst en sicherer und fester Stand des Grills. Den Standplatz sollte man auch der Windrichtung anpassen und die Nähe zu leicht brennbaren Materialien oder gar Bauten, etwa einem Gartenschuppen aus Holz, meiden. Die Gefahren beginnen schon beim Entzünden der Kohle. Jegliche Verwendung von Benzin, Brennspiritus oder ähnlichem birgt ein hohes Gefahrenpotential in sich. Baumärkte und auch Supermärkte bieten verschiedene Grillanzünder an, diese sind geprüft und bei sachgemäßer Verwendung auch ungefährlich. Für das Wenden des Grillgutes sind stabile Grillzangen ideal, Billigware aus diversen 1-Euro-Shops kann man getrost vergessen. Stets griffbereit sollte eine Löschdecke oder ein großer Eimer Wasser sein, auch bei höchster Vorsicht kann immer wieder etwas passieren. Hierzu haben teilweise auch Feuerwehren gute Sicherheitstipps anzubieten.

Der Gasgrill und seine Tücken

Mit Gas beheizte Griller werden immer beliebter. Man hat weniger Arbeit, denn die Grilltemperatur ist schnell erreicht und man kann zwischendrin Pausen machen und rasch den nächsten Gang grillen. Technisch sind diese Geräte natürlich aufwendiger als der gute alte Holzkohlegrill, hier lauern aber auch Gefahren. Der richtige und sorgsame Anschluss der Gasflasche ist das Um und Auf. Des Weiteren sollten Ventile und Leitungen ständig auf Dichtheit geprüft werden.
Manch unvorsichtiger Zeitgenosse greift auch schon mal auf den heißen Deckel, besonders Kinder darf man nie in die Nähe eines Grills, egal welcher Art lassen. Beim Kauf sollte man auf stabile und wenig wärmeleitende Griffe achten und wie beim Kohlegrill auch für guten Stand sorgen.

Elektrisch grillen

Ein mit Strom betriebener Grill passt auf jeden kleinen Balkon und ist auch eine gute Alternative bei Schlechtwetter, denn mit diesen Geräten kann man auch in wenig durchlüfteten Räumen seine Lieblingsspeisen zubereiten. Hier ist lediglich auf spritzendes Fett und heiße Teile zu achten, dann steht dem Grillvergnügen nichts mehr im Wege.

Generell gilt: Wenn im Garten gegrillt wird sollten die Kinder nicht unbedingt Fußball spielen oder sich in der Nähe des Grills balgen. für die Erwachsenen gilt, dass zu viel Alkohol ebenfalls oft zu bösen Grillunfällen führen kann. Dennoch sollte in den abendlichen Sommerstunden einer Grillfeier nichts im Wege stehen. Falls diese spontan stattfinden soll, kann direkt von der Arbeit das nötigste bestellt werden. Beispielsweise kann über Allyouneed Fresh der Getränkevorrat aufgestockt werden. Unalkoholisch und alkoholisch (Wobei Zweiteres in Maßen).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4161857?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686313%2F