Mo., 16.07.2018

Ernährung Köstlich-kühle Spezialität zur Sommerzeit: Pesto

Ernährung: Köstlich-kühle Spezialität zur Sommerzeit: Pesto

Foto: Fotocredit: Pixabay, 2152234, RitaE

In den warmen Monaten bevorzugen wir eher leichte und nicht zu heiße Mahlzeiten, Pesto-Saucen sind ideal dafür. Dank des untergerührten kalten Pestos sind Nudeln angenehm warm – und lecker sowieso. Das Beste: Pesto passt bei weitem nicht nur zu Pasta!

Coole und vielseitige Zutat

Neben der spanischen Gemüsesuppe Gazpacho gehören die Pesto-Sorten aus Italien zu den Klassikern der kalten Suppen und Saucen. Pesto passt auch zu Pizza, Bruschetta und Steak, eignet sich hervorragend zum Verfeinern von Suppen, Gemüse und Dressings für sommerliche Salate.

Pesto lässt sich schnell und einfach zubereiten

Pesto wird im Gegensatz zu anderen Saucen nicht gekocht, sondern gestampft – der Begriff stammt vom italienischen „pestare“, zu Deutsch zerstampfen. Die Zutaten fürs Pesto werden bei der traditionellen Zubereitung per Hand so lange mit einem Mörser zerstoßen, bis sie eine sämige Masse ergeben. Deutlich einfacher, schneller und mit ähnlich gutem Ergebnis ist die Zubereitung im Mixer.

Der Klassiker überhaupt ist Pesto genovese, das Pesto aus Genua. Es besteht aus frischem Basilikum, qualitativ hochwertigem Käse (Parmesan oder Pecorino), Pinienkernen, Knoblauch, mildem Olivenöl und etwas Salz. Bei der Zubereitung im Küchengerät kommen zuerst das Olivenöl, die angerösteten Pinienkerne und der kleingeschnittene Knoblauch in den Mixer und werden zerkleinert. In Stücke geschnittene Basilikumblätter folgen, das Ganze erneut zerhäckseln. Im Anschluss etwas Olivenöl hinzugeben, damit das Pesto nicht zu zähflüssig gerät. Nachdem der fein geriebene Käse hinzugekommen ist, noch einmal kurz mixen und dann mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken – fertig!

Große Vielfalt bei den Pesto-Sorten

Neben dem Pesto-Klassiker aus Genua gibt es viele weitere Pesto-Sorten, die probiert werden wollen. Wer die Würzsaucen nicht selbst anfertigen möchte, kauft sie am besten wo? Richtig, bei einem Spezialisten für italienische Feinkost wie zum Beispiel Andronaco in Dortmund. Unser Tipp: Probieren Sie mal Pesto calabrese, die rassige rote Pesto-Sauce aus Tomaten, Ricotta und Chili. Oder das schlichte Pesto rosso aus getrockneten Tomaten. Wer es exotischer mag, greift zu Pesto mit Pistazien. Nicht weniger lecker sind Bärlauch-Pesto und Pesto mit Trüffel. Auf jeden Fall gilt: Italienischer geht’s kaum, als im Sommer wohl temperierte Pasta mit leckerem Pesto zu genießen!



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5910234?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686313%2F