Di., 19.05.2020

Alles super? Überschwängliches Lob kann Kinder demotivieren

«Super!»: Wer jede Kritzelei so bewertet, tut seinem Kind nichts Gutes. Besser ist es, einzelne Dinge im Bild hervorzuheben.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Lob beflügelt - zu viel davon kann sich aber auch negativ auswirken. Wer seine Kinder oft überschwänglich für einfache Aufgaben lobt, riskiert, dass der Nachwuchs danach kaum noch schwerere wählt - aus Angst, womöglich nicht mehr «super», sondern nur noch »gut» zu sein. Von dpa

Di., 19.05.2020

Studie Teenager in Europa berichten häufiger von mentalen Problemen

Jugendliche im Pubertätsalter haben in Europa häufiger mit mentalen Problemen zu kämpfen. Besonders Mädchen sind gefährdet.

Die psychische Verfassung vieler Jugendlicher hat sich in den letzten Jahren in Europa verschlechtert. Das zeigt eine Studie des Europa-Büros der WHO. Von dpa


Mo., 18.05.2020

Teufelskreis droht Regelmäßige Bewegung beugt Stürzen im Alter vor

Ältere Menschen sollten aktiv bleiben - ein Gehstock kann dabei die nötige Sicherheit geben.

Die Angst vor dem Hinfallen kann ältere Menschen lähmen. Sie verzichten auf Spaziergänge und wollen Besorgungen nicht mehr selbst machen. Das Problem wird dadurch aber nur größer. Von dpa


Mo., 18.05.2020

Bitte Abstand halten Kriegt der Kuss die Krise?

Nur wer zusammen lebt, darf sich noch küssen. Weder Begrüßungsküsschen, noch Zungenkuss sind andernfalls erlaubt.

«Küssen verboten» sangen schon 1992 Die Prinzen. Für alle, die nicht zusammen leben, gilt das auch jetzt. Begrüßungsküsschen und Zungenkuss lassen sich mit Abstandsregeln einfach nicht vereinbaren. Da äußert sich mancherorts sogar die Politik. Von dpa


Mo., 18.05.2020

Zwei mal am Tag rausgehen Mit Einzelkind durch die Corona-Zeit: Was Familien hilft

Auslauf und Weite: Das brauchen Kinder während der Corona-Kirse besonders.

Mit anderen Kindern zu spielen, ist während der Corona-Krise schwierig. Vor allem Einzelkinder haben kaum andere Kontakte. Eltern können aber ein paar Dinge tun, um das aufzufangen. Von dpa


Fr., 15.05.2020

Bisse und Schläge Häusliche Gewalt kann auch Männer treffen

Nach einer Auswertung des Bundeskriminalamts sind knapp 20 Prozent der Opfer von häuslicher Gewalt Männer. Experten gehen aber von einer hohen Dunkelziffer aus.

Die Männer sind das starke Geschlecht, die Ernährer der Familie. So das gängige Klischee. Doch auch sie können Opfer von häuslicher Gewalt werden. Ein Betroffener erzählt, wie seine Partnerin ihn jahrelang quälte. Von dpa


Fr., 15.05.2020

Coronakrise Fernunterricht erreicht etliche Schüler nicht

Seit der Coronakrise lernen viele Schülerinnen und Schüler über das Internet. Doch es gibt auch einen Teil, der nicht über digitale Kommunikationswege zu erreichen sind.

Die Coronakrise hat in vielen Schulen die Digitalisierung stark vorangetrieben, auch wenn inzwischen viele Schülerinnen und Schüler nicht mehr zwangsweise zu Hause bleiben müssen. Gerade in Deutschland bleiben Defizite aber deutlich. Von dpa


Fr., 15.05.2020

Test verweigert Vaterschaft auch über Großeltern feststellbar

Bei Vaterschaftstests gibt es eine sogenannte Mitwirkungspflicht. Verweigert sich jemand trotzdem, sind auch Umwege möglich - über die Großeltern etwa.

Vaterschaftsfeststellungen sollen die Herkunft eines Kindes klären. Kann dies nicht über den Vater geschehen, ist eine solche Feststellung auch über die Großeltern möglich. Von dpa


Fr., 15.05.2020

Zwischen Nähe und Distanz Was in Zeiten von Corona aus der Liebe wird

Wer viel Zeit miteinander verbringt, geht sich auch leichter auf die Nerven: Auch in Corona-Zeiten sollten Paare auf genügend Freiraum achten.

Homeoffice, soziale Isolation, kaum Auszeiten: Die Corona-Krise ist für manche Paare eine Belastungsprobe. Was macht das mit der Liebe? Und wie schafft man es, nicht daran zu zerbrechen? Von dpa


Fr., 15.05.2020

Erziehungs-Tipp Starke Wut: Wie Eltern ihre Gefühle in den Griff kriegen

Allen Eltern kann mal der Kragen platzen. Doch bevor sie ihr Kind ungezügelt anschrein, sollten sie lieber kurz vor die Tür gehen.

Dürfen Eltern ihrem Kind gegenüber alle Gefühle rauslassen? Wenn es sich um Wut und Ärger handelt - eher nicht. Denn wer sein Kind häufig anschreit, wird zum fragwürdigen Vorbild. Von dpa


Do., 14.05.2020

Der ständige Blick aufs Handy Wenn das Smartphone die Eltern-Kind-Bindung gefährdet

Die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt, dass Kinder im Alter bis zu drei Jahren keinen Zugang zu Bildschirmmedien bekommen.

Hallo, ist da jemand? Gerade die ersten Jahre im Leben eines Kindes sind extrem wichtig für die Bindung zu den Eltern - und auch für die Bindungsfähigkeit im späteren Leben. Wenn Mama oder Papa ständig mit dem Handy hantieren, kann das gravierende Folgen haben. Von dpa


Do., 14.05.2020

Studie Vor allem Frauen übernehmen in Krise zusätzliche Betreuung

Berufstätige Mütter in Deutschland haben einer Studie zufolge in der Corona-Krise deutlich häufiger ihre Arbeitszeit für die zusätzliche Kinderbetreuung reduziert als Väter.

Wenn Kinder nicht in die Schule oder Kita gehen können, sind es überwiegend die Mütter, die ihre Betreuung übernehmen und dafür oft ihre Erwerbsarbeit reduzieren. So lautet das Fazit einer Studie. Die Autorinnen erklären auch, warum das so ist. Von dpa


Do., 14.05.2020

Spielen statt simsen So klappt der Handyverzicht für Eltern

Volle Aufmerksamkeit aufs Kind: Der Spielplatz sollte für Eltern handyfreie Zone sein.

Ständig macht es «Pling»: Auch beim Spielen oder Kinderwagenschieben ist das Handy omnipräsent. So einfach ändern lässt sich das nicht. An erster Stelle steht aber die Einsicht. Von dpa


Do., 14.05.2020

Tüfteln und entdecken Klick-Tipps für kleine Forscher

Im Forschergarten auf «Meine Forscherwelt» können Grundschulkinder mit kleinen Spielen Naturphänomene erkunden.

Naturwissenschaften sind langweilig? Muss nicht sein. Spannende Erkenntnisse für Grundschulkids liefern Forscher-Seiten im Netz. Davon können auch pädagogische Fachkräfte und Eltern profitieren. Von dpa


Do., 14.05.2020

Nicht nur als Schüler sehen Jugendliche fühlen sich in der Krise unverstanden

Laut einer Studie vermissen junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren während der Corona-Krise vor allem den Kontakt zu ihren Freunden.

Abiturprüfungen oder doch nur Durchschnittsnoten, Schulen in der Corona-Krise öffnen oder nicht? Junge Menschen leiden darunter, nur als Schüler wahrgenommen zu werden, wie eine Studie ergibt. Dabei haben sie Ängste - und wollen vor allem eines. Von dpa


Mi., 13.05.2020

Abstand halten unmöglich Wie Kitas im Corona-Modus funktionieren

Im Rahmen der Notbetreuung finden sich in der Kita Hainallee täglich 10 bis 12 Kinder ein.

Seit acht Wochen dürfen die allermeisten kleinen Kinder nicht wie gewohnt in die Kita. Zug um Zug sollen sie nun aber wieder in die Einrichtungen zurückkehren. Aber wie lassen sich Infektionsschutz und liebevolle Betreuung vereinbaren? Ein Besuch in der Notbetreuung. Von dpa


Mi., 13.05.2020

Starrköpfe in der Familie Wie umgehen mit Verschwörungstheorien?

Häh, was schreibt die denn da? Wenn Verwandte auf Whatsapp Verschwörungstheorien verbreiten, sollte man das direkte Gespräch suchen.

Verschwörungstheorien gibt es nicht nur in dubiosen Internetforen. Auch in der Familien-Gruppe in Whatsapp oder im Freundeskreis taucht mitunter fragwürdiges Gedankengut auf. Wie geht man damit um? Von dpa


Mi., 13.05.2020

Umfrage Familien mit kleinen Kindern haben es jetzt schwerer

Laut einer Umfrage gelingt es vielen Eltern unter den Corona-Bedingungen nicht, ihre Kinder einigermaßen zufrieden zu halten. Partner mit kleineren Kindern haben zudem häufiger Meinungsverschiedenheiten.

Mit Job und Kindern durch die Corona-Zeit zu kommen, ist für viele Eltern eine nicht zu bewältigende Aufgabe. Wie groß die Probleme sind, kann allerdings vom Alter des Nachwuchses abhängen, wie eine Studie zeigt. Von dpa


Di., 12.05.2020

Playlist zum Einschlafen Spotify bringt App für Kinder auch nach Deutschland

Spotify führt eine speziell für Kinder gedachte Version seiner App auch in Deutschland ein.

Den Medienkonsum der Kinder zu kontrollieren, ist für Eltern oft eine Mammutaufgabe. Doch zumindest beim Musikstreaming wird es ihnen jetzt etwas leichter gemacht. Denn Spotify führt eine Kinder-Version ein. Von dpa


Di., 12.05.2020

Händewaschen und Abstandsregel Wie der Unterricht in Corona-Zeiten aussieht

Bevor der Unterricht beginnt, müssen sich die Schülerinnen und Schüler der Comenius Grundschule die Hände waschen.

Der Alltag soll schrittweise in die Klassenzimmer zurückkehren. Immer mehr Schüler nehmen bereits wieder am Unterricht teil. Doch funktioniert das Konzept? Aus dem Alltag einer Brandenburger Schule. Von dpa


Mo., 11.05.2020

Top Ten 2019 Hanna und Noah bei beliebtesten Babynamen auf Platz eins

Die beliebtesten Vornamen für Mädchen und Jungen von 2019 lauten Hanna und Noah.

Eltern geben ihren Babys nach wie vor eher kurze Namen. Fundamentale Änderungen zu den Top-Ten-Listen des Vorjahres gibt es nicht. Interessanter kann da der ein Blick auf zurückliegende Dekaden sein. Von dpa


Mo., 11.05.2020

Trotz Corona Mutter darf Kind im Kinderschutzhaus besuchen

In einem Eilverfahren klagte die Mutter gegen das Kontaktverbot und bekam recht.

Sein Kind sehen zu dürfen, ist ein Grundrecht von Eltern. Es darf wegen der Corona-Pandemie nicht eingeschränkt werden und gilt auch dann, wenn das Kind in einer Einrichtung untergebracht ist. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Experten-Rat Stimmungsschwankungen im Alter nicht verharmlosen

Auch wenn etwa das Gehen beschwerlicher wird: Menschen sind im Alter eher zufrieden als in anderen Lebensphasen - das gilt aber nicht für alle.

Alt werden kann beschwerlich sein. Ist es deshalb ganz normal, wenn Senioren freudlos und unzufrieden aufs Leben blicken? Experten sagen: Manchmal schon - oft steckt dahinter aber etwas Ernsteres. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Auf die Dosis kommt es an Wie viel Spielzeug brauchen Kinder?

Das ganze Kinderzimmer voll, aber nichts zu spielen? So geht es vielen Kindern, wenn sie zu viel Auswahl haben.

Bauklötze, Bastelzeug, Brettspiele: Viele Kinderzimmer quellen über an Sachen. Da kommen schnell Langeweile und Übersättigung auf. Ein guter Trick ist dann, Dinge für eine Weile verschwinden zu lassen. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Pflegebevollmächtigter mahnt Bei Heimbesuchen Hygienemaßnahmen beachten

Wer am Sonntag seine Mutter im Pflegeheim besucht, sollte die Hygieneregeln einhalten.

Dass viele Menschen gerade am Muttertag ihre Mutter im Pflegeheim besuchen möchten, ist verständlich. Doch trotz erster Lockerungen ist große Vorsicht geboten. Von dpa


101 - 125 von 3282 Beiträgen