Mo., 17.09.2018

Frage für einen Freund Mein Freund beobachtet seine Nachbarn - darf er das?

Gucken ist erstmal erlaubt, doch wer technische Hilfsmittel wie etwa ein Fernglas einsetzt, muss aufpassen, nicht in die Intimsphäre und das Persönlichkeitsrecht des Nachbarn einzugreifen.

Jeder wollte wohl schon mal wissen, was nebenan los ist. Ab wann macht man sich beim Beobachten der Nachbarn strafbar? Ein Experte erklärt, was erlaubt ist und was nicht. Von dpa

Mo., 17.09.2018

Unfallgefahr Kinderschützer wollen Elterntaxis ausrangieren

Elterntaxi stehenlassen. Unter diesem Motto werben das Deutsche Kinderhilfswerk und der Verkehrsclub Deutschland ab 17.09.2018 für andere Wege zur Schule.

Es ist gar nicht so einfach, in die Schule zu kommen. Vor den Toren herrscht oft Stau: Es sind Autos der Eltern, die ihren Nachwuchs kutschieren - und dabei auch schon mal andere Kinder versehentlich anfahren. Das muss aufhören, fordern Verbände. Von dpa


Fr., 14.09.2018

Ruhig mal mittags essen gehen Wie sich Senioren im Alltag entlasten können

Jeden Tag aufwendig Mittag kochen muss nicht immer sein. Senioren können sich ab und zu auch mal ein Auswärtsessen gönnen.

Einkaufen, kochen, aufwaschen: Die Zubereitung von Mittagessen ist mit einigem Aufwand verbunden. Für Senioren, denen das an manchen Tagen zu stressig ist, gibt es gute Alternativen. Von dpa


Fr., 14.09.2018

Oma und Opa Enkelkind geht verloren: Was Großeltern tun sollten

Ist das Enkelkind plötzlich verschwunden, verständigen Großeltern am besten sofort die Polizei.

Ob Volksfest oder Einkaufsbummel - es gibt viele Situationen, in denen Kinder schnell verloren gehen. Auch Großeltern können diese Erfahrung machen. Wie reagieren sie dann am besten? Von dpa


Fr., 14.09.2018

Neustart So gelingt der Umzug mit Kindern

Sachen packen, alles organisieren: Ein Umzug ist für alle Beteiligten in der Familie anstrengend.

Die Lieblingslehrerin in der Schule, die Freunde im Sportverein, der Spielplatz um die Ecke - Kinder lieben ihr vertrautes Umfeld. Doch was, wenn ein Umzug ansteht? Für viele fühlt sich das bedrohlich an. Umso wichtiger, dass Eltern ihre Ängste und Sorgen ernst nehmen. Von dpa


Fr., 14.09.2018

Erziehungs-Tipps Große Liebe des Kindes nicht abwerten

Die erste große Liebe ist für junge Menschen meist etwas ganz Besonderes. Eltern sollten Kritik daher sehr behutsam vortragen.

Bringt Tochter oder Sohn die erste große Liebe mit nach Hause, sind Eltern darüber nicht immer glücklich. Doch auch wenn für sie feststeht, die beiden passen nicht zusammen, hilft bloße Ablehnung nicht weiter. Von dpa


Do., 13.09.2018

Familienprobleme So verbessern Geschwister ihr Verhältnis zueinander

Wachsen Geschwister zusammen auf, verbinden sie viele gemeinsame Erlebnisse. Doch das Verhältnis zueinander ist meist auch durch Konflikte geprägt.

Geschwister kann man sich nicht aussuchen. Rivalitäten oder große Wesensunterschiede stören oft das Verhältnis. Diese Tipps helfen, miteinander klarzukommen: Von dpa


Do., 13.09.2018

Leistungsängste und Mobbing Wenn Erstklässler nicht mehr zur Schule gehen wollen

Bleiben schon Grundschüler dem Unterricht fern, sind oft Ängste, Leistungsdruck oder Mobbing die Ursachen.

Nicht nur Jugendliche schwänzen die Schule: Schon Erstklässler können aus unterschiedlichsten Gründen Schulvermeider sein. Die Eltern sind oft hilflos - so wie die von Tim. Von dpa


Mi., 12.09.2018

Rauf aufs Rad Internetseiten für Kinder zum Thema Fahrrad

Worauf müssen Kinder achten, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind? Im Netz finden Kinder spannende Seiten rund ums Fahrradfahren.

Das Fahrrad richtig schön blank putzen oder einen Schlauch selber flicken: Tipps dazu und vieles mehr rund ums Fahrrad finden Kinder im Netz. Klick-Tipps.net hat drei geeignete Webseiten ausgewählt. Von dpa


Di., 11.09.2018

Studie Herkunft entscheidet oft über Bildungschancen

Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund haben laut des neuen OECD-Berichts schlechtere Bildungs- und Berufschancen.

Fortschritte bei frühkindlicher Bildung, exzellente Berufschancen durch höhere Abschlüsse - Deutschland steht bei der Bildung gut da. Aber viele bleiben auch abgehängt. Von dpa


Di., 11.09.2018

Familienrecht Gericht kann Kind die Handy-Nutzung nicht einfach verbieten

Ein Richter kann Kindern die Nutzung eines Smartphones nicht ohne Weiteres untersagen. Zunächst müsse die Schädlichkeit festgestellt werden, so das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.

Ein Smartphone und bestimmte Webseiten sind für Kinder nicht ganz ungefährlich. Es obliegt aber den Eltern, Regeln für die Mediennutzung aufzustellen. Ein Gericht darf sich nicht einfach einmischen - es sei denn, das Kind nimmt sonst Schaden. Von dpa


Di., 11.09.2018

Liebesschwur ja, Heirat nein Wie schnell es bei Paaren ernst wird

44 Prozent der Befragten warten drei bis sechs Jahre ab, bevor sie ihren Partner heiraten.

Verliebt, verlobt, verheiratet: Eine repräsentative Umfrage zeigt, wann Liebespaare in Deutschland zusammen ziehen, den ersten Urlaub zusammen verbringen, sich ein gemeinsames Auto kaufen und sich vorstellen können, zu heiraten. Von dpa


Mo., 10.09.2018

Studie Vier Millionen Pflegebedürftige bis 2035

Laut einer Studie sind im Jahr 2035 vier Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Vorausgesagt wird auch ein größerer Mangel an Fachkräften.

Altenpfleger sind heute schon oft überlastet - doch die Pflegezahlen gehen künftig weiter steil nach oben. Auch digitale Technik soll laut Experten daher verstärkt zum Einsatz kommen. Von dpa


Mo., 10.09.2018

Schwierige Situation Wie komme ich schnell aus einem grässlichen Date heraus?

Nicht bei jedem Date springt der Funke über. Wer das merkt, sollte das Treffen mit freundlicher Ehrlichkeit beenden.

Das kommt schon einmal vor: Bei einem Date merkt man, dass die Chemie nicht stimmt. Ehrlichkeit und Höflichkeit helfen, aus der Situation anständig herauszukommen. Eines sollte man aber auf keinen Fall tun. Von dpa


Mo., 10.09.2018

Kennenlernen ohne «Aufbrezeln» Entspannte Partnersuche beim Wandern

Eckhard Linner (r), Firmengründer des Unternehmens «WanderDate», organisiert Singlewanderungen durch den Landschaftsgarten Rosenhöhe.

Trotz gefragter Dating-Plattformen im Internet wie Tinder oder Finya suchen viele Singles noch ganz analog einen Partner - etwa beim gemeinsamen Wandern. Das Interesse an der unverfänglichen Kontaktaufnahme beim Gehen ist groß. Von dpa


Mo., 10.09.2018

Verträge an der Haustür Verbraucherschutz warnt vor Tricks bei Partnervermittlungen

Mancherorts setzen dubiose Partnervermittler auf Haustürgeschäfte. Betroffene werden etwa zu einer teuren Mitgliedschaft in einem Freizeitclub gedrängt.

Sie machen einsamen Herzen Versprechungen, doch statt eines passenden Partners bekommen die Kunden eine Club-Mitgliedschaft. In einigen Regionen tappt man bei Vermittlungsagenturen häufig in diese Falle. Von dpa


Fr., 07.09.2018

Umfrage Viele Jüngere sind Lesemuffel

Am Weltalphabetisierungstag finden in mehreren deutschen Städten Veranstaltungen zum Thema Lesen statt.

Macht Lesen Spaß? Die Meinungen gehen weit auseinander. Vor allem für viele Jüngere in Deutschland ist Lesen keine Leidenschaft. Von dpa


Fr., 07.09.2018

Großer Luxus für die Kleinen Spendable Eltern im Milliardenmarkt

Eltern geben für den Kinderwagen zum Teil viel Geld aus.

Für ihren Nachwuchs greifen Eltern tief ins Portemonnaie. Aber müssen die Kleinsten in Luxusschlitten kutschiert oder in teure Biobaumwolle gehüllt werden? Dies sind einige der Fragen vor der weltgrößten Messe für Baby- und Kinderausstattung, der «Kind+Jugend». Von dpa


Fr., 07.09.2018

Klassenclown als Kumpel Eltern sollten Freundschaft nicht unterbinden

Wenn das eigene Kind ausgerechnet den schlimmsten Chaoten der Klasse zum besten Freund hat, machen sich Eltern meist große Sorgen. Ein Erziehungsexperte rät jedoch zur Gelassenheit.

Schlechte Manieren, rüpelhafte Wortwahl - die falschen Freunde haben Kinder aus Sicht der Eltern manchmal schon in der Kita oder Grundschule. Sollten Eltern da eingreifen? Von dpa


Fr., 07.09.2018

Oma und Opa Nichts erklären: Wenn Enkel hauen oder treten

Wenn Kinder aus Wut hauen und treten, helfen vernünftige Worte meist wenig. Großeltern sollten durch Mimik und Gestik klar machen, dass sie das Verhalten ablehnen.

Bei einem Wutanfall haben sich Kinder meist kaum noch unter Kontrolle. Das kann auch Großeltern treffen. Wie reagieren sie am besten, wenn der Enkel plötzlich um sich schlägt? Von dpa


Fr., 07.09.2018

Von wegen Harmonie pur Elternzeit kann auch langweilig sein

Den ganzen Tag das Baby bespaßen: Für manche ist das erfüllend, für manche pure Langeweile.

Windeln wechseln, Kinderlieder singen und auf dem Spielplatz sitzen – in der Elternzeit beschäftigen sich Väter und Mütter fast ausschließlich damit. Eigene Interessen kommen dabei häufig zu kurz. Das kann auf Dauer zu Unzufriedenheit oder sogar Depressionen führen. Von dpa


Do., 06.09.2018

Tipps für Bordsteinkanten Mit dem Rollator Hindernisse überwinden

Mit einem Rollator kann man auch Bordsteinkanten überwinden. Es braucht nur die richtige Technik.

Wenn das Laufen im Alter nicht mehr so leicht ist, kann ein Rollator eine gute Unterstützung sein. Doch wie meistert man damit Hindernisse wie eine Bordsteinkante oder eine Türschwelle? Ein paar Tipps. Von dpa


Do., 06.09.2018

Studienergebnis Medien dominieren die Freizeit

Das Smartphone ist in der Freizeit der Deutschen in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden.

Heute schon mit den Nachbarn geplaudert? Oder am Wochenende Oma und Opa besucht? Nach dem neuen Freizeit-Monitor haben die Bundesbürger weniger Zeit für sich und andere - und machen sich dafür jede Menge Freizeitstress. Aber wollen sie das so? Von dpa


Do., 06.09.2018

«Eingeimpft» Eine Doku versucht sich an der Klärung der Impffrage

Für seinen Dokumentarfilm «Eingeimpft - Familie mit Nebenwirkung» unterhielt sich Regisseur David Sieveking (r) auch mit Eltern.

Masern, Mumps, Röteln, Pneumokokken oder Tetanus. Experten empfehlen Impfungen gegen 15 verschiedene Krankheiten. Nicht alle Eltern wollen dieser Empfehlung folgen. Ein Film versucht, die Vor- und Nachteile des Impfens zu ergründen. Von dpa


Di., 04.09.2018

Spracherwerb Kinder brauchen bei Grammatikfehlern keine Korrekturen

Spracherwerb im Kindesalter ist ein komplexer Prozess, der auf einer unbewussten Ebene stattfindet. Eltern können diesen fördern, indem sie über Fehler hinweghören.

Es ist immer wieder erstaunlich, mit welcher Leichtigkeit Kinder Sprachen erlernen. Auf dem Weg dorthin machen sie jedoch auch Fehler. Eltern sollten davon absehen, ihre Kinder zu korrigieren. Von dpa


101 - 125 von 2315 Beiträgen