Di., 10.07.2018

Studie Gewalt in der häuslichen Pflege kennt fast jeder Zweite

Wer einen Menschen pflegt, trägt eine große Belastung. Bei vielen schlägt der Druck manchmal auch in psychische oder sogar physische Gewalt um.

Die Pflege eines Angehörigen bringt Menschen schnell an ihr Limit. Was folgt, ist nicht nur eine totale Erschöpfung, sondern auch aggressives Verhalten gegenüber dem Bedürftigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie. Von dpa

Mo., 09.07.2018

Ansteckung vermeiden Nach «Magen-Darm» Kind einen Tag zu Hause lassen

Auch wenn es schwer fällt: Nach einer Magen-Darm-Erkrankung sollten Kinder der Kita noch einen Tag fern bleiben.

Berufstätige Eltern sind manchmal darauf angewiesen, das Kind nach überstandener Krankheit so schnell wie möglich wieder in die Kita zu bringen. Bei einem Magen-Darm-Virus sollten sie es jedoch nicht übereilen. Von dpa


Fr., 06.07.2018

Schlimme Texte, nervige Raps Welche Musik müssen Eltern aushalten?

Es ist immer gut, die Lieblinsmusik der Kinder wenigstens zu kennen.

Der Musikgeschmack von Eltern und Kindern geht oft auseinander. Das ist auch in Ordnung so. Eltern sollten sich dennoch dafür interessieren, was ihr Nachwuchs gerne hört - und reagieren, wenn rassistische, homophobe oder frauenfeindliche Texte darunter sind. Von dpa


Fr., 06.07.2018

Oma und Opa Aufklärung des Enkelkindes vorher mit den Eltern absprechen

Auch wenn Kinder gezielte Fragen stellen, sollten Großeltern bei ihren Enkeln nicht die Aufklärung übernehmen.

Ist die Aufklärung des Nachwuchses Elternsache oder können die Großeltern den Job übernehmen? Experten erklären, wie Oma und Opa mit dem Thema am besten umgehen. Von dpa


Fr., 06.07.2018

Asexualität Wenn sexuelle Erregung keine Rolle spielt

Bis heute ist ungeklärt, warum manche Menschen keine Lust auf Sex mit einem Partner haben. Fest steht aber, dass Asexualität keine Krankheit ist.

Sex gehört für viele Menschen zum Leben dazu. Nicht so für Asexuelle. Auf genitale Stimulation und Orgasmen haben sie meist keine Lust. Ein Problem damit haben sie oft jedoch nicht. Von dpa


Do., 05.07.2018

Erziehung Kleine Kinder nicht zum Entschuldigen drängen

Nach einem Streit hat das Wort «Entschuldigung» alleine für Kinder keine Bedeutung. Eine Wiedergutmachung hingegen ist ein gutes Mittel, um Einsicht zu wecken.

Beim Spielen unter Kleinkindern kann es schnell zum Streit kommen. Mit einem Handschlag ist die Kugelbahn umgestoßen oder das Spielzeugauto am Kopf gelandet. Eltern tendieren dazu, Kinder dann zu einer Entschuldigung zu drängen. Doch Taten sind wirksamer als Worte. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Konkrete Anweisungen geben Beim Reden mit Kindern wenig «nicht» und «nein» verwenden

«Spiel nicht mit dem Rasensprenger!» Im Gespräch mit kleinen Kindern sollte man Verneinungen vermeiden.

Ein kleines Kind sieht in einer fremden Wohnung einen interessanten aber zerbrechlichen Gegenstand. Die elterliche Ermahnung «Spiel nicht mit der Vase» führt letztlich doch zu einem Bruchschaden. Warum machen Kinder manchmal genau das, was sie nicht sollen? Von dpa


Di., 03.07.2018

Bis 14 Jahre Junge Schüler brauchen für Ferienjob Zustimmung der Eltern

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Für viele Schüler eine gute Gelegenheit einen Ferienjob anzunehmen. Doch die Regeln sind recht streng.

Die Sommerferien nutzen viele Schüler, um ihr Taschengeld aufzubessern. Die kleinen Jobs fördern zudem die Eigenständigkeit und gewähren Einblicke in die Arbeitswelt. Doch die Regeln sind recht streng. Von dpa


Di., 03.07.2018

Fit im Straßenverkehr Senioren sollten mit Arzt über ihre Fahrtüchtigkeit sprechen

Gesundheitschecks und Gespräche mit dem Hausarzt können Senioren über ihre Fahrtüchtigkeit aufklären.

Auch im Alter kann man als Autofahrer am Straßenverkehr teilnehmen. Experten raten Senioren jedoch, sich regelmäßig ärztlich untersuchen zu lassen. Der Hausarzt stellt fest, ob jemand fürs Steuer noch fit genug ist. Von dpa


Mo., 02.07.2018

Studie In vielen Familien kommt Bewegung zu kurz

Aktivitäten an der frischen Luft sind wichtig für die Gesundheit. Doch jede dritte Familie in Deutschland hat in der Freizeit wenig oder gar keine Bewegung.

Fünf Minuten auf dem Rad - und die Puste geht aus. Spielkonsole, TV und Handy scheinen bei manchen Kindern das Toben im Freien abgelöst zu haben. Diesen Eindruck bestätigt nun eine Krankenkassenstudie. Was muss passieren? Von dpa


Mo., 02.07.2018

Schnitten, Baguettetaler, Obst Leckere Snacks zum Mitnehmen für Kinder

Belegte Brote sind der Klassiker für unterwegs. Mit etwas lustiger Garnitur kommen sie bei Kindern besonders gut an.

Hungrige und maulende Kinder auf längeren Reisen: Für viele Eltern ist das der reinste Albtraum. Damit es erst gar nicht dazu kommt, können Eltern mit wenig Arbeit leckere und gesunde Snacks für die Kleinen zubereiten. Von dpa


Mo., 02.07.2018

Eis und Fritten Dürfen Kinder bei Freunden alles essen?

Der Traum vieler Kinder: So viel Eis essen, bis der Bauch weh tut.

Einen Berg Süßigkeiten und jede Menge Eiscreme: Wenn Kinder bei Freunden eingeladen sind, dürfen sie oft vieles essen, was zu Hause nicht erlaubt ist. Sollten Eltern das zulassen? Von dpa


Fr., 29.06.2018

Konflikte in Beziehungen Wenn der Partner dem Streit ausweicht

Streits müssen nicht mit knallenden Türen und lautem Geschrei ausgetragen werden.

Bei Paaren, die nie streiten, herrscht pure Harmonie? Von wegen! Dass nie die Fetzen fliegen, kann auch daran liegen, dass eine Seite Konflikte abblockt. Dann ist vor allem eines wichtig: Verständnis. Von dpa


Fr., 29.06.2018

Umfrage Altwerden ängstigt jede vierte Frau und jeden fünften Mann

Angst vor dem Altwerden hat einer Meinungsumfrage zufolge nur eine Minderheit in Deutschland.

Manches lässt sich im Leben nicht verhindern. Dazu zählt das Altwerden. Eine Umfrage zeigt, wie die Menschen in Deutschland damit umgehen - ob sie mit Angst oder Zuversicht ihrem dem höheren Alter entgegenblicken. Von dpa


Fr., 29.06.2018

Genervte Stimmung am Pool So macht man das Beste aus den Ferien

Es könnte so schön entspannt sein, wenn der Nachwuchs nicht an allem rumnörgeln würde.

Endlich ist der ersehnte Urlaub da, die ganze Familie ist beisammen und das Wetter stimmt auch. Nur leider zeigen sich die Kinder gar nicht begeistert und nörgeln an allem rum. Was können Eltern in diesem Fall tun? Von dpa


Fr., 29.06.2018

Tipp für Großeltern Enkelkinder ihre eigenen Spielregeln ausdenken lassen

Jedes Spiel hat Regeln, aber warum nicht die Kinder ihre eigenen Regeln erfinden lassen?

Die Regeln eines neuen Gesellschaftsspiels zu lernen, kann mühsam sein - nicht nur für Kinder. Haben Großeltern ein neues Spiel gekauft, sollten sie gerade den Kleinen genügend Freiraum geben, das Spiel auf eigene Art zu entdecken. Von dpa


Do., 28.06.2018

Umfrage-Ergebnis Jeder Zweite findet 50-Jährige zu alt zum Kinderkriegen

Mit über 50 noch schwanger? 48 Prozent der Deutschen finden dieses Alter zu fortgeschritten.

Brigitte Nielsen und Janet Jackson haben es getan - sie bekamen im Alter von 50 Jahren und darüber ein Kind. Wie stehen die Deutschen zu einer Schwangerschaft bei Frauen 50plus? Ergebnisse einer Umfrage. Von dpa


Mi., 27.06.2018

Kostenlose Anlaufstellen Wer bei der Pflegekraft-Suche berät und hilft

Wer Leistungen der Pflegeversicherung erhält, hat einen gesetzlichen Anspruch auf Pflegeberatung.

Vertrauenswürdig, gut ausgebildet und freundlich - die Suche nach einer passenden Pflegekraft ist nicht einfach. Und die Ansprüche sind hoch - schließlich verbringt die Pflegekraft viel Zeit mit dem Pflegebedürftigen. Kostenlose Beratungsstellen bieten Hilfe. Von dpa


Mi., 27.06.2018

Studienergebnis Armut bedroht Alleinerziehende

Bei alleinerziehenden Frauen mit einer stabilen Teilzeitbeschäftigung oder einem Minijob leben 20 Prozent der Kinder dauerhaft oder wiederkehrend in Armut.

Kein Geld für die Teilnahme am Sportverein oder das Lernen eines Instrumentes: Kinder alleinerziehender Frauen sind häufig von Armut betroffen, wenn ihre Mütter langfristig weniger als 30 Wochenstunden arbeiten. Ergebnisse einer aktuellen Studie. Von dpa


Di., 26.06.2018

Sicherheit im Haushalt Kinder erkennen Gefahren erst ab neun Jahren

Gefahrenquellen wie eine Herdflamme können Kinder erst richtig einschätzen, wenn sie zwischen neun und zwölf Jahre alt sind. Ein

Ob heiße Herdplatte oder ungesicherte Steckdose - im Haushalt lauern für Kinder viele Gefahren. Ein Bewusstsein dafür entwickeln Kinder jedoch erst in einem bestimmten Alter. Vorher sollten Eltern für genügend Schutz sorgen. Von dpa


Mo., 25.06.2018

Rollenwechsel Berufstätigkeit und Kinder miteinander vereinbaren

Eine Tasse Kaffee kann helfen, den schnellen Wechsel zwischen Büro und Sandkasten zu vollziehen.

Gerade noch im Gespräch mit dem Vorgesetzten, jetzt mit dem Kind im Sandkasten. Der abrupte Wechsel zwischen Job und Familie kann schwer fallen. Experten raten deshalb sich kleine bewusste Pausen zu nehmen. Von dpa


Mo., 25.06.2018

Konzentration fördern Alltag im Waldkindergarten mit «Händewascherde» und Spechten

Kinder beobachten mit der Erzieherin Ulrike Franken einen Specht.

Toben, lernen und dabei die Natur entdecken - das ist in Waldkindergärten möglich. Der Trend aus Skandinavien ist längst auch in Deutschland angekommen. Zu Besuch bei einer Gruppe im Wiesbadener Stadtwald. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Kaum Blickkontakt und Lächeln Was sind mögliche Anzeichen für Autismus?

Wenn ein Kind plötzlich Rückschritte beim Sprechen macht oder wenig Augenkontakt sucht, sollten Eltern aufmerksam werden.

Autismus hat viele verschiedene Ausprägungen. Woran können Eltern die angeborene Entwicklungsstörung bei ihren Kindern erkennen? Ein Überblick über mögliche Anzeichen. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Kleine, konkrete Tipps Wie stille Schüler sich behaupten

Kleine, konkrete Tipps: Wie stille Schüler sich behaupten

Weder Klassenclown noch Schulsprecher: Manche Kinder sind still und fallen kaum auf. Eltern fragen sich dann häufig: Geht mein Sohn oder meine Tochter in der Klasse unter? Nicht zwangsläufig. Aber ein bisschen Zuspruch kann schüchternen Kindern nicht schaden. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Lernen, wie es mir gefällt Was Freie Alternativschulen anders machen

Lernen, wie es mir gefällt: Was Freie Alternativschulen anders machen

Den ganzen Vormittag draußen spielen, Spielzeug ausprobieren und keine Hausaufgaben machen. Das klingt wie ein Kindertraum, freie Alternativschulen werben mit diesem Konzept. Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren lernen dort, was und wie sie wollen. Von dpa


126 - 150 von 2227 Beiträgen