Fr., 24.06.2016

Familie Keine falsche Scham: Fremde helfen Senioren meistens gern

Gerade beim Einstieg in den Bus brauchen Senioren meist Hilfe. Ältere Menschen sollten sich nicht scheuen, nach Unterstützung zu fragen.

Die Situation ist bekannt: Ein Senior blickt sich hilfesuchend um, traut sich aber nicht, nach Unterstützung zu fragen. Doch Fremde helfen gerne und ältere Menschen sollten sich bei Fragen im Alltag nicht zurückhalten. Von dpa

Do., 23.06.2016

Familie Schlafsack bis Strandmuschel: Hitze-Tipps für Eltern

Familie : Schlafsack bis Strandmuschel: Hitze-Tipps für Eltern

Ordentlich Sonnenmilch und ein Hut - das ist Standard für kleine Kinder an heißen Tagen. Aber wie warm darf man eigentlich Säuglinge kleiden und worauf ist beim Kauf einer Strandmuschel zu achten? Von dpa


Do., 23.06.2016

Familie Probleme mit Medikamenten: Senioren sollten um Hilfe bitten

Die regelmäßige Einnahme von Medikamenten kann für ältere Menschen eine echte Herausforderung sein.

Die Hände sind zittrig, die Sehkraft lässt allmählich nach - da kann das Einnehmen von Arzneimitteln zur echten Tortur werden. Doch keine falsche Bescheidenheit, wenn es darum geht um Hilfe zu bitten. Von dpa


Mi., 22.06.2016

Familie Sportliches Hobby wählen: Fußball-EM kann Kind animieren

Eine Deutschlandfahne wird von einem Fan in Paris gehalten. Photo: Peter Kneffel

Die Fußball-EM wird in vielen Familien verfolgt. Nicht nur die Eltern, sondern auch Kinder können sich für den Sport begeistern. Diese Energie kann man nutzen. Von dpa


Mi., 22.06.2016

Familie Lieblingskinder: Elterngefühle können schwanken

Auch in einer glücklichen Familie ist es ganz normal, wenn Mama oder Papa das eine ihrer Kinder lieber mögen als das andere. Wichtig ist, das anderweitig auszugleichen.

Viele Eltern glauben, sie müssten ihre Kinder immer gleich lieb haben. Dabei ist es völlig normal, ein Kind etwas mehr zu mögen als das andere und sei es auch nur phasenweise. Dann sollte man aber anderweitig für den Gefühlsausgleich des Geschwisterkindes sorgen. Von dpa


Di., 21.06.2016

Familie Kalter Entzug: Was gegen Handy-Stress hilft

Kurznachrichten, E-Mails und Anrufe einfach nicht zu beachten, fällt vielen schwer. Doch nur das kann helfen, wirklich abzuschalten.

Fast jeder kennt es: Das Smartphone stresst - aber weglegen stresst noch mehr. Doch das innerliche Abschalten lässt sich lernen. Besonders gut: Ein kleines Ritual, das nicht nur einem selbst guttut. Von dpa


Di., 21.06.2016

Familie Lieber öfter ein Kurztripp: Lange Familienurlaube sind out

Wer mehrere Wochen mit seiner Familie in die Ferien fuhr, hatte viel einzupacken. Inzwischen sind Langurlaube selten geworden.

Im Sommer drei, vier Wochen weg - das war einmal. Heute bevorzugen deutsche Familien mehrere kurze Trips. Eine Expertin mahnt Eltern: Gerade deshalb ist es wichtig, den Urlaub zu «inszenieren». Von dpa


Di., 21.06.2016

Familie Still und schnell: Ertrinken fällt oft nicht auf

Ein wichtiges Hilfsmittel, das man Ertrinkenden zuwerfen sollte, falls das möglich ist.

Ein Badeausflug kann vor allem für Eltern sehr anstrengend sein. Badende Kinder sollten sie nämlich nie aus den Augen lassen. Schwimmflügel können leicht von den Armen rutschen, und Ertrinkende haben oft keine Möglichkeit mehr, rechtzeitig um Hilfe zu rufen. Von dpa


Di., 21.06.2016

Familie Jugendschützer warnen: Legal Highs können tödlich sein

Alles andere als harmlos: Mit Drogen versetzte Kräutermischungen, auch Legal Highs genannt, können zu gefährlichen Vergiftungen führen.

Im Internet werden sogenannte Legal Highs als harmlose Substanzen zur Lebensbereicherung angeboten. Vor allem junge Leute greifen zu. Jugendschützer schlagen Alarm, denn der Konsum kann tödlich enden. Von dpa


Mo., 20.06.2016

Familie Zurück in die Steinzeit - Kinderspiel 2016 gekürt

In Hamburg wurde der Titel «Kinderspiel des Jahres 2016» an «Stone Age Junior» vergeben.

Knapp 150 neue Gesellschaftsspiele für Kinder haben die Juroren unter die Lupe genommen und gemeinsam mit Kindern und Familien gespielt. Am Ende waren noch ein frisurgeplagter Löwe, hungrige Mäuse samt wachsamer Katze und eifrige Steinzeitler im Rennen. Von dpa


Mo., 20.06.2016

Familie Süßigkeiten: Wofür Kinder Geld ausgeben

Neben Bücher, Kleidung und anderer Artikel geben Kinder das meiste Geld für Süßwaren aus.

Taschengeld, dass sind die Einnahmen der Kinder. Manche würden es sparen, andere widerum würden es sofort wieder ausgeben. Und wofür? Vor allem die Ausgaben für Naschwerk sind nicht unerheblich. Von dpa


Mo., 20.06.2016

Familie Von wegen Ferien: Fast jeder vierte Schüler lernt

Fast jeder vierte Schüler nutzt die Ferien, um regelmäßig zu lernen.

Ferien sind vor allem da, um sich ein wenig zu erholen vom täglichen Schulstress, sollte man denken. Doch fast ein Viertel aller Schüler oder auch deren Eltern sehen das offenbar anders und nutzen die Ferien dazu, um regelmäßig zu lernen. Von dpa


Fr., 17.06.2016

Familie Testen ohne Zwang: Kindlicher Spaß an Instrumenten

Spaß an Instrumenten gewinnen Kinder am ehesten durch spielerisches Ausprobieren ohne Zwang.

Musik selber machen bringt Freude. Das wissen zwar viele Eltern aus eigener Erfahrung und doch bleibt die Frage: Wie bekommt man das eigene Kind dazu, sich für ein Instrument zu begeistern? Von dpa


Fr., 17.06.2016

Familie Im Rhythmus bleiben: Tanzen als Hobby für Senioren

Familie : Im Rhythmus bleiben: Tanzen als Hobby für Senioren

Tanzen bedeutet für die meisten Menschen vor allem eins: Lebensfreude. Gerade im Alter hilft diese Art der Bewegung, außerdem fit zu bleiben - dem Körper und dem Kopf. Von dpa


Fr., 17.06.2016

Familie Das digitale Baby: Wie Apps jungen Eltern helfen

Familie : Das digitale Baby: Wie Apps jungen Eltern helfen

«Tracking» gleich nach der Geburt: Per Baby-App können Eltern die Entwicklung ihres Nachwuchses festhalten. Experten sehen das skeptisch. Sind die digitalen Tagebücher nützliche Helfer oder doch eher Überwachung am Baby-Bett? Von dpa


Fr., 17.06.2016

Familie Ritual benutzen: Entwöhnung vom Schnuller

Familie : Ritual benutzen: Entwöhnung vom Schnuller

Ein Schnuller hilft Kleinkindern, sich zu beruhigen. Meist ist er deshalb auch ein wichtiges Utensil beim Einschlafen. Doch wenn das Kind drei oder vier Jahre alt ist, sollte der Nuckel ausgedient haben. Das Entwöhnen klappt dann am besten mit einem Ritual. Von dpa


Fr., 17.06.2016

Familie Lieber nicht verschieben: Bei Reisen lieber Abstriche machen

Nicht nur davon träumen, auch umsetzen sollten ältere Menschen ihre Reisepläne.

Viele Pläne, aufwändige Reisen: Nicht immer kann man seine schönen Urlaubsideen sofort umsetzen. Dennoch sollte man sie nicht zulange aufschieben und lieber ein wenig abändern. Von dpa


Fr., 17.06.2016

Familie Wenn Kinder Vermögen haben: Kindergeld zählt als Einkommen

Zahlt die Familienkasse Empfängern von Arbeitslosengeld II Kindergeld, kann sich das auf die Berechnung der Grundsicherung auswirken - etwa wenn das Kind Vermögen hat.

Beziehen Eltern Arbeitslosengeld II, erhalten sie in der Regel das Kindergeld zusätzlich. Denn die Leistung wird meist als Einkommen des Kindes angesehen. Anders kann es jedoch sein, wenn das Kind vermögend ist, wie ein Gerichtsurteil zeigt. Von dpa


Do., 16.06.2016

Familie Kinderbetreuung ausgedehnt: Unterhaltspflicht bleibt dennoch

Auch wenn sich ein getrennt lebender Vater mehr als nötig um sein Kind kümmert, muss er Unterhalt für das Kind bezahlen.

Immer wieder gibt es Streit zwischen getrennt lebenden Eltern um den Unterhalt. Wer muss wie viel zahlen, und wer kümmert sich um die Kinder. Die Unterhaltspflicht ist dabei klar formuliert, wie ein Gerichtsurteil zeigt. Von dpa


Mi., 15.06.2016

Familie Aufstehen, gehen, toben: Weniger sitzen tut Kindern gut

Familie : Aufstehen, gehen, toben: Weniger sitzen tut Kindern gut

Bewegung ist gesund. Das gilt für alle. Auch Kinder sollten trotz Hausaufgaben und Computer nicht zu viel sitzen, denn das schadet ihrer Gesundheit. Von dpa


Di., 14.06.2016

Familie Nicht als lästig abtun: Small Talk kann Senioren helfen

Ein kleines Gespräch hier und da kann wichtig sein.

Nicht immer ist Schweigen Gold. Gerade für ältere Menschen kann eine Unterhaltung gut sein. Auch wenn es nicht um tiefgründige Themen geht. Von dpa


Mo., 13.06.2016

Familie Spätestens mit fünf Jahren: Kinder sollten allein einschlafen

Spätestens wenn Kinder in die Schule kommen, sollten sie allein einschlafen können. Auf diese Weise wird anhaltenden Schlafproblemen vorgebeugt.

Kinder können die Anforderungen im Alltag nur bewältigen, wenn sie genügend geschlafen haben. So kann ein Schlafmangel bei Schulkindern etwa zu schlechten Leistungen führen. Daher ist es wichtig, dass sie abends rechtzeitig zur Ruhe kommen. Von dpa


Mo., 13.06.2016

Familie Wartezeiten nutzen: Bewegung für Senioren im Alltag

Ältere Menschen achten am besten auf genügend Bewegung. Wartezeiten beim Arzt können etwa für einfache Übungen genutzt werden.

Sportlich aktiv zu sein, ist für viele ältere Menschen körperlich nicht mehr möglich. Doch genügend Bewegung ist auch für sie wichtig. Alltagstaugliche Übungen helfen dabei. Von dpa


Fr., 10.06.2016

Familie Die große Ausnahme: Wie viel EM Kinder schauen dürfen

Ein junger deutscher Fan wartet mit einer Perücke und einer Brille in den Naionalfarben auf den Anpfiff.

Bei der Fußball-EM fiebern auch Kinder mit dem deutschen Team mit. Aber dürfen sie länger aufbleiben, wenn eine Partie erst abends läuft? Und wie lange sollen sie insgesamt während des Turniers fernsehen dürfen? Von dpa


Fr., 10.06.2016

Familie Elternteil hat neuen Partner: Teenager dürfen skeptisch sein

Jugendliche haben oft ein Problem damit, wenn ein Elternteil einen neuen Partner mit in die Familie bringt. Eltern sollten mit der Situation daher sehr behutsam umgehen.

Wenn Mütter oder Väter einen neuen Partner haben, empfinden sie darüber meist große Freude. Kinder können diese Euphorie nur selten teilen. Eine Erziehungsexpertin erklärt, warum Eltern von ihnen keine Zustimmung erwarten sollten. Von dpa


1876 - 1900 von 2845 Beiträgen