Di., 20.09.2016

Familie Stress senkt Chancen auf Schwangerschaft

Wer schwanger werden will, sollte ganz entspannt bleiben. Stress senkt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft.

Stress ist für die Familienplanung Gift. Was viele schon annahmen, wurde nun wissenschaftlich nachgewiesen: Stress senkt die Chancen, schwanger zu werden erheblich. Aber man kann gegensteuern. Von dpa

Mo., 19.09.2016

Angst und Depressionen Studie: Psychische Krankheiten im Alter öfter als angenommen

Laut einer Studie leiden mehr ältere Menschen an einer Depression als bisher vermutet.

Bisher ging die Forschung davon aus, dass von Depressionen eher Menschen jüngeren und mittleren Alters betroffen sind. Nun ergab jedoch eine Studie, dass auch viele Senioren anfällig für psychische Erkrankungen sind. Von dpa


Sa., 17.09.2016

Der Tod 2.0 Entwicklungen bei Trauer und Friedhöfen

Der Reinhardswald bei Kassel ist der erste Bestattungswald Deutschlands. Seit November 2001 sind dort mehr als 5100 Menschen bestattet worden.

Gestorben wird immer - dennoch müssen sich Bestatter und Träger von Friedhöfen auf neue Gegebenheiten einstellen. Trauer und Bestattung ziehen auch in die Online-Welt ein. Von dpa


Fr., 16.09.2016

Erziehungs-Tipp Bei Provokationen von Kindern nicht gleich Strafen androhen

Gerade das Zähneputzen kann zwischen Eltern und Kindern zum Streit führen. Eltern sollten sich nicht provozieren lassen und mit Belohnungen arbeiten.

Streitigkeiten zwischen Eltern und Kindern können sich schnell mal hochschaukeln. Eltern sollten dabei die Ruhe bewahren und möglichst nicht mit direkten Konsequenzen arbeiten. Von dpa


Fr., 16.09.2016

Bei Oma ja, bei Mama nein Regeln dürfen bei Großeltern anders sein

Wenn Großeltern ihre Enkel betreuen, dürfen auch mal andere Regeln gelten.

Für viele Großeltern ist es eine große Freude, Zeit mit den Enkeln zu verbringen. Nicht immer geht diese aber ohne Konflikte um. Oma und Opa dürfen hier ruhig gelassen sein. Von dpa


Fr., 16.09.2016

Schaufeldiebe und Schubser Streit auf dem Spielplatz entschärfen

Schaufeldiebe und Schubser : Streit auf dem Spielplatz entschärfen

Mit kleinen Kindern kommt man um ihn nicht herum: den Spielplatz. Eine Horde anderer Kinder und nicht genug Buddelzeug für alle sorgen schnell für Tränen. Eltern sollten dann vor allem abwarten und vermitteln. Von dpa


Fr., 16.09.2016

Deine Schaufel, meine Schaufel Kinder können erst mit vier Jahren Empathie entwickeln

Kinder spielen bereits früh zusammen - die Perspektive anderer können sie jedoch erst ab etwa 4 Jahren einnehmen.

Kleine Kinder sind beim Spielen mit Gleichaltrigen oft wenig einfühlsam. Das ist völlig normal. Eine andere Perspektive können sie häufig noch gar nicht einnehmen. Von dpa


Do., 15.09.2016

Abstand halten Abstand halten: Hunde fühlen sich oft von Kindern bedrängt

Hunde beißen oft zu, wenn sie sich von Kindern bedrängt fühlen. Da die Kleinen solche Situationen oft nicht einschätzen können, ist es wichtig, dass Erwachsene Kind und Tier nie unbeaufsichtigt lassen.

Wenn Hunde zubeißen, ist das Tier oft der Schuldige. Es ist nicht immer leicht für Hundebesitzer, Situationen richtig einzuschätzen, vor allem wenn Kinder darin verwickelt sind. Eine Studie zeigt, wie Halter die Lage entschärfen können. Von dpa


Mi., 14.09.2016

Was für Heranwachsende zählt So lassen sich Jugendliche von gesünderem Essen überzeugen

Amerikanische Psychologen haben einen neuen Weg gefunden, Jugendliche zu einem gesünderen Ernährungsverhalten zu motivieren.

Viele Jugendliche lieben Cola und Co. Wie überzeugt man sie, sich gesünder zu ernähren? US-Forscher haben da etwas ausprobiert. Von dpa


Di., 13.09.2016

Keine Hauruck-Aktion Heimvertrag genau prüfen

Auch wenn das passende Pflegeheim gefunden ist, muss noch einiges geregelt werden - beispielsweise die konkreten Bestimmungen im Heimvertrag.

Statt in den eigenen vier Wänden verbringen viele ihren Lebensabend in einem Pflegeheim. Bevor sie dorthin umziehen, müssen sie mit der Einrichtung einen Vertrag abschließen. Worauf künftige Heimbewohner vor der Unterzeichnung achten sollten. Von dpa


Di., 13.09.2016

familie Nur Religiöse sollten kirchlich heiraten

Laut einer Umfrage begrüßen viele eine Trauung nur, wenn Braut und Bräutigamm ausreichend religiös sind.

Heiraten liegt im Trend: Zuletzt heirateten in Deutschland so viele Paare wie seit 15 Jahren nicht. Wie geheiratet werden sollte - darüber gehen die Meinungen allerdings auseinander, wie eine Umfrage zeigt. Von dpa


Mo., 12.09.2016

Familie Arme Eltern sollten Hilfen annehmen

Laut der Bertelsmann-Stiftung sind Kinder von Alleinerziehenden besonders häufig von Armut betroffen. Mittellose sollten sich nicht scheuen, von der Familie oder der Schule Hilfe anzunehmen.

Nach aktuellen Zahlen sind fast zwei Millionen Kinder in Deutschland auf Sozialleistungen angewiesen. Die Finanzierung von Bildungs- und Freizeitangeboten ist für die betroffenen Familien ein Problem. Was Eltern tun können: Von dpa


Mo., 12.09.2016

Familie Warten Lernen: Am Tisch bleiben fällt oft schwer

Kindern fällt es oft schwer, nach dem Essen noch am Tisch sitzen zu bleiben. Doch wenn man sie in Gespräche mit einbezieht, kann man ihnen das Warten erleichtern.

Jeder kennt den «Zappelphilipp» aus den Märchen der Gebrüder Grimm. Kindern fällt es oft schwer, ruhig am Tisch sitzen zu bleiben, vor allem, wenn sie mit dem Essen schon fertig sind. Dabei gibt es ganz einfache Übungen, die es ihnen erleichtert zu warten. Von dpa


Sa., 10.09.2016

Soziales Hilfe für Suizidgefährdete: Wieder einen Weg erkennen können

Wenn sich Menschen zurückziehen, ihre Art zu reden und zu leben oder auch ihre Werte plötzlich verändern, kann das für Angehörige ein Hinweis auf eine tiefe Lebenskrise des Betroffenen sein.

Dass Menschen nicht mehr leben wollen, heißt eigentlich nur eines: Sie wollen so wie jetzt nicht mehr leben, sagt ein Experte. Schon kleine Gespräche könnten oft weiterhelfen. Von dpa


Fr., 09.09.2016

Familie Häufige Arztbesuche im Alter: Dahinter steckt oft Einsamkeit

Senioren sind oft einsam. Dabei kann es passieren, dass sie sich vermehrt auf ihre Beschwerden konzentrieren und häufig einen Arzt aufsuchen. Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen rät, dass ältere Menschen aktiver werden sollten

Alt und einsam, davor haben die meisten Menschen Angst. Für viele Senioren ist das leider traurige Realität. Die Wartezimmer in Arztpraxen sind mehrheitlich von älteren Menschen besetzt, doch das hat ganz andere Gründe. Von dpa


Fr., 09.09.2016

Familiengründung auf Distanz Familiengründung auf Distanz: Schwanger trotz Fernbeziehung

Familiengründung auf Distanz : Familiengründung auf Distanz: Schwanger trotz Fernbeziehung

Für Paare, die in einer Fernbeziehung leben, ist es besonders kompliziert, eine Schwangerschaft zu planen. Geduld und ein exakter Eisprung-Kalender können helfen. Mit Hilfe des Gynäkologen kann auch hormonell getrickst werden. Von dpa


Fr., 09.09.2016

Familie Gut gefrühstückt: Eltern sind beim Essen Vorbild

Wer selbst gern Müsli frühstückt, animiert vielleicht auch seine Kinder zu gesundem morgendlichem Essen.

Schnell einen Kaffee im Stehen herunter gekippt - wenn Eltern sich so verhalten, ist klar, dass kleine Frühstücksmuffel nicht unbedingt zu Müsli mit Obst greifen. Ein entspanntes gemeinsames Frühstück ist daher besonders für Schulkinder hilfreich. Von dpa


Fr., 09.09.2016

Familie Alternativen zum Pflegeheim

Familie : Alternativen zum Pflegeheim

Die deutsche Bevölkerung wird immer älter, ein großer Prozentsatz kann sich im Alter ganz häufig nicht mehr um sich selber kümmern. Die meisten Senioren sehen das Pflegeheim als einzige Lösung, wenn es zu einer Pflegebedürftigkeit gekommen ist. Jedoch ist die Vorstellung, in ein Pflegeheim umzuziehen zu müssen, für viele ältere Personen extrem erschreckend.


Do., 08.09.2016

Familie Stress für den Magen: Ruhiger essen kann helfen

Wer langsamer isst, kann Magenbeschwerden vorbeugen.

Ältere Menschen haben häufig Probleme mit dem Magen. Wer längere Zeit mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen hat, sollte einen Arzt aufsuchen. Oft lässt sich das Problem schon mit Stressreduzierung lindern. Von dpa


Mi., 07.09.2016

Familie Familienrecht: Umgangsrecht für ferne Verwandte

Bezugspersonen eines Kindes können ein Recht auf Umgang bekommen, auch wenn sie mit ihm nur entfernt verwandt sind.

Meist sind es Väter oder Großeltern, die ein Umgangsrecht vor Gericht erwirken wollen. Doch auch entfernte Verwandte sind mit so einem Gesuch nicht immer chancenlos. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Celle. Von dpa


Di., 06.09.2016

Familie Tipps für Stressphasen: Das Gute im Blick behalten

Stress, der lange anhält, kann sehr belastend sein. Um die stressige Phase zu überstehen, kann es helfen, sich das Positive des Tages jeden Abend bewusst zu machen.

Viele Aufgaben, wenig Zeit - Stressige Lebensphasen kosten Kraft und können die Lebensfreude einschränken. Um gegen die negativen Gefühle anzukämpfen, hilft es, sich das Positive bewusst vor Augen zu führen. Das gelingt mit diesem Tipp. Von dpa


Mo., 05.09.2016

Familie Handy statt Tabak: Mehr Jugendlichen droht Internetsucht

Laut einer Studie sind bei den 14- bis 16-Jährigen 4 Prozent von Internetsucht betroffen.

Wenn Jugendliche ohne Smartphone oder Computer unruhig werden, könnten das Anzeichen einer Sucht sein. Anders als bei Cannabis oder Alkohol fehlten frühe Warnzeichen, mahnt ein Forscher. Von dpa


Mo., 05.09.2016

Familie Übernachten nach Trennung: Wunsch des Kindes ist maßgeblich

Wenn Eltern getrennt leben, gibt es immer wieder Streit um die Umgangsregelung.

Eine Mutter möchte ihren Sohn nach der Trennung vom Vater regelmäßig sehen, und das Kind soll auch bei ihr übernachten. Doch der Nachwuchs möchte das partout nicht. Was nun? Über diesen Fall musste das Oberlandesgericht Brandenburg entscheiden. Von dpa


Mo., 05.09.2016

Familie Senioren: Olivenöl regt Speichelfluss an

Senioren sollten darauf achten gut zu kauen beim Essen, denn das regt den Speichelfluss an. Und dieser ist enorm wichtig und hat eine anitkabkterielle Funktion.

Auch im Alter sollte man auf seine Mundhygiene achten. Senioren haben oft mit Speichelproblemen zu kämpfen, dabei ist dieser sehr wichtig, gerade beim Essen und Trinken. Es gibt da ganz einfache Mittel. Von dpa


1951 - 1975 von 3045 Beiträgen