Do., 24.03.2016

Familie Ostern von A biz Z: Ein Ei-phabet

O wie Osterfeuer: Schon in heidnischer Zeit sollten die Flammen den Winter vertreiben und die Saat vor bösen Geistern schützen.

Die meisten suchen Eier im Garten, manche bewerfen sich aber auch damit. So bringt Ostern die kuriosesten Bräuche hervor. Das Auferstehungsfest von A bis Z - ein Eiphabet. Von dpa

Mi., 23.03.2016

Familie Süßigkeitenverbot bringt nichts

Schoko-Osterhasen: Eltern sollten ihren Kindern Süßigkeiten nicht generell verbieten.

Bonbons, Schokolade und Co.: Süße Naschereien sind gerade bei Kindern beliebt - aber auch besonders ungesund. Von einem generellen Verbot raten Experten den Eltern jedoch ab. Denn es gibt einen besseren Mittelweg. Von dpa


Mi., 23.03.2016

Familie Trauma-Experte: «Kollektive Trauer hilft»

Rituale helfen, über Trauer hinwegzukommen.

Ein Jahr nach der Germanwings-Tragödie geht die Trauerarbeit in vielen Opfer-Familien weiter. Reißt der Jahrestag alte Wunden auf? Kann er beim Abschiednehmen helfen? Von dpa


Di., 22.03.2016

Familie Bei Stalking schnell und konsequent reagieren

Stalking-Opfer sollten ihr Umfeld informieren - damit Nachbarn und Co. wachsam sind.

Ein Stalker schränkt sein Opfer massiv im Alltag ein. Was erst nur lästig ist, empfinden manche schon bald als Bedrohung. Spätestens dann heißt es: aktiv werden. Denn wehrlos muss und sollte man Stalking nicht hinnehmen. Von dpa


Mo., 21.03.2016

Gesellschaft Erstes Mehrgenerationen-Hospiz in Deutschland eröffnet

Ab April stehen in Kassel acht Plätze für unheilbar Kranke zur Verfügung.

Normalerweise sind in Deutschland Hospize streng nach Alter getrennt. Kinder und Erwachsene sterben nicht in einem Haus. In Kassel ist das nun anders. Dort können Todkranke in einem neuen Mehrgenerationenhaus unter einem Dach ihre letzte Lebenszeit verbringen. Von dpa


Mo., 21.03.2016

Familie Umfrage: Mehrheit gegen Zeitumstellung wächst

Wenn die Uhren auf die Sommerzeit umgestellt werden, geht eine Stunde verloren. Eine breite Mehrheit in Deutschland findet das unnötig.

Kommendes Wochenende kommt wieder eine Stunde abhanden: Wenn die Uhren auf die Sommerzeit umgestellt werden, geht eine Stunde verloren. Eine breite Mehrheit in Deutschland findet das unnötig. Von dpa


Fr., 18.03.2016

Gesellschaft Dem Glück auf der Spur

Wer will das nicht, dem Glück auf der Spur sein.

Die Vereinten Nationen haben den 20. März zum Weltglückstag erklärt. Aber was ist das eigentlich, das Glück? Und wie wird man glücklich? Von dpa


Fr., 18.03.2016

Familie Siezen und «Guten Morgen»: So lernen Kinder Umgangsformen

Erziehungs-Experte: «Etwa ab der dritten Klasse sollten Kinder beispielsweise die Lehrer siezen.»

Höflichkeit ist eine Tugend - auch für Grundschüler. Wie Eltern ihren Kindern die allgemeinen Umgangsformen am besten vermitteln, verrät ein Experte der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Von dpa


Fr., 18.03.2016

Familie Neue Liebe im Alter: Erfahrungen nutzen

Familie : Neue Liebe im Alter: Erfahrungen nutzen

Im Alter eine neue Beziehung zu beginnen, bedeutet nicht nur Schmetterlinge im Bauch. Bei allem Kribbeln gehört auch dazu, sich auf Herausforderungen einzulassen. Die Lebenserfahrungen kann dabei helfen. Von dpa


Fr., 18.03.2016

Familie Partner der Kinder: Eltern sollten keine Sympathien heucheln

Wenn das erwachsene Kind einen neuen Partner hat, sollten Eltern zwei wichtige Regeln beachten.

Erwachsene Kinder treffen ihre eigenen Entscheidungen - auch in der Partnerwahl. Ist den Eltern der neue Partner unsympathisch, können sie vieles falsch machen. Dabei müssten sie doch eigentlich nur zwei Regeln beachten. Von dpa


Fr., 18.03.2016

Familie Mit Struktur und ohne Stress: Tipps und Tricks zum Lernen

Üben für gute Noten: Mit ein paar kleinen Tricks lernt es sich oft leichter - und effektiver.

Vor den Ferien jagt oft eine Klausur die nächste. Bis zu drei Klassenarbeiten pro Woche setzen Schüler unter Lerndruck. Ein guter Überblick und ein paar Tricks helfen, zwischen Vokabeln und Geschichtszahlen zu bestehen. Von dpa


Do., 17.03.2016

Familie Mit anderen Eltern Smartphone-Nutzung für Kinder vereinbaren

Ein Experte rät zur Absprache der Smartphone-Nutzung zwischen Kind und Eltern.

Das Problem ist bekannt: Der eigene Nachwuchs hängt mal wieder dauerhaft am Smartphone fest. Was aber können Eltern dagegen tun? Diese Maßnahmen helfen. Von dpa


Do., 17.03.2016

Familie Fieber, Husten, rote Haut: Tipps für Pflegende

Bei Fieber sollten Pflegebedürftige besonders viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Pflegende sollten jedoch bei weiteren Symptomen einen Arzt zu Rate ziehen.

Pflegebedürftige Menschen senden oft körperliche Signale, die von den Pflegenden nicht richtig eingeordnet werden können. Fieber muss nicht dramatisch sein - bei weiteren Symptomen sollte jedoch ein Arzt konsultiert werden. Auch Hautveränderungen können ein Alarmsignal sein. Von dpa


Mi., 16.03.2016

Familie Bei Trennungsgedanken kann Abstand Klarheit bringen

Wenn sich die Beziehung nicht mehr nach Liebe anfühlt, kommen Trennungsgedanken auf.

Immer wieder gibt es Streit. Oder es herrscht einfach ein difuses Gefühl der Entfremdung. Wer sich mit dem Gedanken herumschlägt, sich zu trennen, sollte vor einer Entscheidung Abstand gewinnen. Von dpa


Mi., 16.03.2016

Familie Bewegung für Körper und Geist: Tipps für Senioren

Ein kurzer Spaziergang kann bereits viel für die Gesundheit im Alter tun.

Wer rastet, der rostet. Das sollten sich besonders ältere Menschen zu Herzen nehmen. Bei geschwollenen Beinen und Knöcheln hilft Bewegung viel besser als Schonung. Und auch die Leistung des Gehirns sollte trainiert werden. Von dpa


Di., 15.03.2016

Familie Ex-Partner darf Impfpass des Kindes nicht zurückhalten

Getrennt lebende Eltern-Teile müssen den Impfausweis ihres Kindes herausgeben, wenn der Ex-Partner die Dokumente für einen Arztbesuch des Kindes braucht.

Wenn das Kind geimpft werden muss oder ein Gang zu einem Amt ansteht, dann werden meist Unterlagen des Kindes benötigt. Leben die Eltern getrennt, kann der Ex-Partner Dokumente wie den Impfausweis nicht einfach zurückhalten. Von dpa


Mo., 14.03.2016

Familie Tipps für Eltern: Was gut ist für kleinere Kinder

Eltern sollten sich nicht wundern, wenn Kinder mal mehr, mal weniger auf einen Elternteil fixiert sind.

Manchmal schlägt die Fixierung der lieben Kleinen um - beispielsweise, wenn der Vater sehr viel mit dem Kind spielt. Das können Eltern tun: Öfter mal die Rollen tauschen und Pflicht und Kür aufteilen. Hier kommen weitere Tipps für das Kita-Alter. Von dpa


Fr., 11.03.2016

Familie Online-Werbung erkennen: Eltern sollten mit Kindern üben

Obwohl sie «Digitale Eingeborene» sind: Kindern fällt es oft schwer, Online-Werbung als solche zu erkennen.

Trotz Ad-Blocker und Kindersicherung: Mit Online-Werbung wird der Nachwuchs trotzdem konfrontiert. Deshalb sollten Eltern mit ihren Kindern gemeinsam üben, die blinkenden Werbebanner zu erkennen. Wie das am besten geht, verrät die Iniative «Schau hin!» Von dpa


Fr., 11.03.2016

Familie Alleinsein ist kein Grund für Trübsal - Lachen hält fit

Alleinsein ist kein Grund für Trübsal: Senioren sollten versuchen, sich auch mal selbst zum Lachen zu bringen.

«Humor ist, wenn man trotzdem lacht»: Diesen Satz sollten sich Senioren zu Herzen nehmen - auch wenn sie allein sind. Wie das gehen kann, erklärt das Kuratorium Deutsche Altershilfe. Von dpa


Fr., 11.03.2016

Familie Baby schreit nachts: Eltern sollten auf Stresspegel achten

Schläft das Baby nachts nicht durch, sollten sich Eltern nicht zu sehr aus der Ruhe bringen lassen. Denn das könnte sich wiederum aufs Kind übertragen.

Grundsätzlich gilt: Das Schlafverhalten von Babys lässt sich kaum beeinflussen. Doch wenn es regelmäßig nachts aufwacht, sollten Eltern trotzdem einige Dinge beachten - und unter anderem auf den eigenen Stresspegel achten. Von dpa


Fr., 11.03.2016

Familie Aus und vorbei - Wenn Freundschaften auseinandergehen

Wenn Ereignisse wie eine Schangerschaft das Leben verändern, entwickeln sich manchmal auch sehr enge Freundschaften auseinander.

Jahrelang war man ein Herz und eine Seele. Plötzlich ist dieses Gefühl weg. Ob großer Streit oder Entfremdung - wenn Freundschaften zu Ende gehen, ist das schmerzhaft. Viele fragen sich aber: Schluss machen oder einfach nicht mehr melden? Von dpa


Fr., 11.03.2016

Familie Verlust in Worte kleiden - Eine frühe Fehlgeburt verarbeiten

Auch eine frühe Fehlgeburt - vor dem dritten Monat - ist mit Trauer und Schmerz verbunden.

Viele Schwangerschaften enden in den ersten zwölf Wochen. Ein Grund, weshalb viele Frauen in dieser Zeit noch nichts von ihrer Schwangerschaft erzählen. Aber die Häufigkeit macht den Verlust nicht leichter. Gespräche und Trauerrituale können helfen. Von dpa


Do., 10.03.2016

Familie Schilder in der Wohnung können Demenzkranken helfen

Ein Klebezettel mit dem Schriftzug «Herd aus?» soll als Erinnerung helfen.

Heute leiden allein in Deutschland mehr als eine Million Menschen an Demenz, zwei Drittel davon an der häufigsten Form Alzheimer. Ein Hilfestellung gegen das Vergessen in der Wohnung können Klebezettel mit Informationen sein. Von dpa


Do., 10.03.2016

Familie Fehlende Reaktion des Babys kann auf Hörproblem hindeuten

Hat ein Baby Hörprobleme, reagiert es kaum. Darauf sollten Eltern achten.

Immer wieder kommen Babys mit Hörproblemen zur Welt. Nicht immer besteht Grund zur Sorge. Trotzdem sollten Eltern schnell reagieren, wenn ein Baby nicht auf Geräusche reagiert. Von dpa


Mi., 09.03.2016

Prozesse BGH stärkt Rechte unverheirateter Eltern

Kinder müssen bedürftigen Eltern Unterhalt zahlen. Doch auch unverheiratete Paare können dabei Versorgungsansprüche der Mutter anführen, wenn Kinder zu Hause betreut werden.

Ein Vater sieht sich mit seiner Patchwork-Familie ungerecht behandelt - und hat am Ende Erfolg: Der Bundesgerichtshof macht im Unterhaltsrecht zwar immer noch einen Unterschied zur Ehe. Aber er gibt unverheirateten Eltern mehr Gestaltungsfreiheit. Von dpa


2051 - 2075 von 2886 Beiträgen