Do., 23.07.2020

Lieber selbst befüllen Fertige Schultüten enthalten viel Zucker

Nicht alles ist wirklich gut für die Schultüte. Eltern tun gut daran, gesunde und nützliche Dinge einzupacken.

Eine Sache darf zur Einschulung nicht fehlen: die Schultüte. Damit aus der Schultüte keine reine Zuckertüte wird, sollten Eltern entscheiden, was hineinkommt. Von dpa

Mi., 22.07.2020

Studie 2,8 Millionen Kinder in Deutschland von Armut betroffen

Millionen Kinder und Jugendliche leben in Armut. Das hat Folgen für Aufwachsen, Wohlbefinden, Bildung und Zukunftschancen.

Millionen Kinder und Jugendliche wachsen in Armut auf - mehr als jeder fünfte Heranwachsende. Ein ungelöstes Problem. Eine Analyse warnt vor einer Verschärfung infolge der Corona-Krise. Von dpa


Mi., 22.07.2020

Kindheit vor der Kamera Wenn Kinder als Influencer Geld verdienen

Ist es Kinderarbeit, wenn Minderjährige einen eigenen Instagram- oder Youtube-Kanal betreiben? In einigen Fällen schon, sagt das Deutsche Kinderhilfswerk.

Kinder-Influencer sorgen mitunter für das Einkommen der ganzen Familie. Das Deutsche Kinderhilfswerk sieht in vielen Fällen eine neue Form von Kinderarbeit - und fordert einen besseren Schutz für Minderjährige, die im Netz Geld verdienen. Von dpa


Di., 21.07.2020

Urteil Mutter und Kind müssen bei Abstammungsgutachten mitwirken

Nur per Gerichtsbeschluss lassen sich manche familienrechtlichen Fragen klären - etwa die nach Vaterschaft und Abstammung.

Will ein Mann seine Vaterschaft nachweisen, muss die Abstammung des Kindes geklärt werden. Auch Mutter und Kind haben ihren Teil dazu beizutragen. Von dpa


Mo., 20.07.2020

Medienkonsum Fast alle Kinder und Jugendliche schauen täglich Bewegtbild

Rund 90 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland schauen einer Umfrage zufolge täglich Bewegtbild im Fernsehen oder Internet.

Kinder schauen fast jeden Tag TV oder Filme im Internet. Auf welches Medienangebot sie dabei am häufigsten zugreifen, haben Videoforscher untersucht. Von dpa


Mo., 20.07.2020

Forsa-Umfrage Jeder Dritte erhält Unterstützung im Haushalt

Gut ein Drittel der Bundesbürger erhält regelmäßig Unterstützung bei Arbeiten im Haushalt oder im Garten. Doch kommt die Hilfe meistens nicht von Verwandten oder Freunden, sondern von bezahlten Haushaltshilfen.

Verwandte und Freunde spielen nur eine untergeordnete Rolle - meist sind es bezahlte Haushaltshilfen, die im Haushalt oder im Garten einspringen. Die Suche nach einer zuverlässigen Kraft ist allerdings kein leichtes Unterfangen. Von dpa


Fr., 17.07.2020

Hilfe von Oma oder Opa Kosten für Kinderbetreuung absetzen

Wenn die Großeltern auf die Enkel aufpassen, können die Kosten dafür steuerlich abgesetzt werden. Vorausgesetzt es gibt einen Vertrag.

Eltern können das Finanzamt an den Kosten für die Kinderbetreuung beteiligen. Akzeptiert werden nicht nur Kosten für Kita und Co. Auch ein familiärer Einsatz kann sich bezahlt machen. Von dpa


Fr., 17.07.2020

Die Schneepflugfalle Eltern sollten dem Kind nicht jede Aufgabe abnehmen

Eltern sollten geduldig sein, wenn das Anziehen der Schuhe länger dauert - und es nicht vorschnell selbst machen.

Es steckt in Kindern drin, Dinge selbst machen zu wollen. Doch manche Väter und Mütter lassen das kaum zu - aus Vorsicht oder Bequemlichkeit. Warum dieses Verhalten dem Nachwuchs schadet. Von dpa


Fr., 17.07.2020

Yoga und Eispause So kommen Eltern durch anstrengende Phasen

Wenn sich Eltern ausgebrannt fühlen, sollten sie auf Beratungsangebote zurückgreifen.

Die vergangenen Monate haben bei vielen Eltern die Kraftreserven spürbar geschmälert. Pausen einlegen und Hilfe annehmen sind dann unumgänglich - ebenso wie Staub in der Ecke. Von dpa


Do., 16.07.2020

Hohe Hürden Nachname des Kindes wird bei Scheidung nur selten geändert

Bei einer Scheidung bleibt der Name der Kinder unverändert. Wünschen Eltern einen anderen Nachnamen, ist das vor Gericht nur schwer durchzusetzen.

Wenn der Nachname an den oder die Ex erinnert, müssen geschiedene Eltern damit bei ihrem Kind leben. Denn eine Änderung aus rein formalen Gründen ist nicht leicht durchzusetzen. Von dpa


Do., 16.07.2020

Pakete und Telefonate Älteren durch die Corona-Zeit helfen

Ruhig öfters zum Hörer greifen: Jeder Anruf ihrer Lieben macht älteren Menschen eine Freude.

Besuche in Seniorenheimen oder Krankenhäusern sind aufgrund von Corona teils nur eingeschränkt möglich. Für viele Ältere ist das eine große Belastung - umso mehr freuen sie sich über jede Geste. Von dpa


Mi., 15.07.2020

Zum Schutz Warum Eltern keine Kinderbilder posten sollten

Kinderfotos im Netz können der Grund für spätere Mobbingattacken von Mitschülern sein. Eltern verzichten daher besser darauf, Bilder von ihren Kleinen in Sozialen Netzwerken zu teilen.

Kinderbilder sind oft niedlich, Eltern möchten sie deshalb am liebsten der ganzen Welt zeigen. Heutzutage geschieht das über die sozialen Netzwerke. Der Deutsche Kinderschutzbund warnt jedoch davor. Von dpa


Mi., 15.07.2020

Schutz vor Corona Länder beschließen gemeinsames Hygiene-Konzept für Schulen

Hygieneregeln an den Schulen: Eine auf der Kultusministerkonferenz getroffene Vereinbarung zum Infektionsschutz soll den Bundesländern als Orientierung dienen.

Vielerorts naht bald das Ende der Sommerferien, und dann sollen die Schulen trotz Corona wieder in den Regelbetrieb starten. Die dafür notwendigen Spielregeln liegen jetzt vor - aber einigen Betroffenen reicht das nicht aus. Von dpa


Mi., 15.07.2020

Statistisches Bundesamt Mehr Scheidungen: Kommt bald die Corona-Trennungswelle?

Wenn der Urlaub Paaren in der Krise nicht die erhoffte Versöhnung bringt, könnte eine halbe Million Beziehungen nach den Sommerferien das Aus drohen.

Das endgültige Ehe-Aus kommt laut Statistik im Schnitt immer später. Ein Psychologe sieht mehr Eigenständigkeit als Grund für stabilere Beziehungen. Sorgen bereiten ihm die Folgen der Corona-Pandemie. Von dpa


Mi., 15.07.2020

Tröster und Helfer Kinder mit unsichtbaren Freunden sind kreativ

Denken Kinder sich einen unsichtbaren Freund aus, mit dem sie Zeit verbringen, ist das für Eltern kein Grund zur Sorge.

Sie sitzen mit am Tisch oder sind im Urlaub dabei: die imaginären Freunde von Kindern. Verrückt sind die Kleinen deshalb nicht - sondern besonders kreativ und einfühlsam. Von dpa


Mi., 15.07.2020

Umfrage Eltern berichten von hoher Belastung während Pandemie

Berufstätige Eltern in Deutschland haben einer Umfrage zufolge die Zeit, in der Schulen und Kitas geschlossen waren, als sehr belastend erlebt.

Die Corona-Krise hat Eltern angesichts geschlossener Kitas, Schulen und Homeschooling viel abverlangt. Eine Studie zeigt die Folgen auf - auch für die Arbeitsteilung in den Familien. Von dpa


Di., 14.07.2020

Isolation als Beziehungskiller Führt die Corona-Krise bei vielen Paaren zum Aus?

Für manche Paare fiel während der Lockdown-Phase die Entscheidung, sich scheiden zu lassen.

Die Krise schweißt zusammen, sollte man meinen. Oder doch nicht? Für viele Ehen könnten der sogenannte Lockdown, Homeoffice und Schulschließungen der letzte große Beziehungstest gewesen sein - und das Aus bedeuten. Aber es gibt auch noch einen ganz anderen Effekt. Von dpa


Mo., 13.07.2020

Studie aus Sachsen Dynamik der Coronavirus-Verbreitung in Schulen überschätzt

Eine vorläufige Corona-Schulstudie in Sachsen hat ergeben: Die Ausreitung des Coronavirus in Schulen und Familien ist weniger dynamisch als angenommen.

Sachsen hatte in der Corona-Krise vergleichsweise früh und Schritt für Schritt seine Schulen wieder geöffnet. Nun liegen erste wissenschaftliche Belege vor, dass man richtig damit lag. Von dpa


Mo., 13.07.2020

Unter Nachbarn Opfern häuslicher Gewalt behutsam Hilfe anbieten

Was tun? Etwa jede vierte Frau erlebt in ihrem Leben sexuelle oder körperliche Gewalt. Nachbarn, die das mitbekommen, sollten einschreiten.

Die Nachbarin hat regelmäßig blaue Flecke und sieht verweint aus. Die Bekannte wirkt eingeschüchtert. Zeichen dieser Art deuten auf häusliche Gewalt hin. Wer so etwas beobachtet, sollte aktiv werden. Von dpa


Fr., 10.07.2020

Niedrige Lebensqualität Mehr psychische Probleme bei Kindern in der Corona-Krise

In der Corona-Krise hat die seelische Belastung bei Kindern zugenommen. Bemerkbar macht sich dies häufig durch Bauchschmerzen, Kopfschmerzen oder Einschlaf-Schwierigkeiten. Zu diesem ergebnis kommt eine UKE-Studie.

Kein normaler Schulbetrieb, wenig persönlicher Kontakt zu Freunden: Die Corona-Pandemie hat das Leben von Kindern und Jugendlichen in Deutschland wochenlang völlig verändert. Welche Spuren hinterlässt das? Eine neue Studie gibt Antwort. Von dpa


Fr., 10.07.2020

Irreführende Reklame Gericht untersagt Hipp-Werbeslogan für Kindermilch

Hipp darf seine Kindermilch nicht länger mit Sätzen wie «7 x mehr brauchst du als ich, wirst groß, gesund - ganz sicherlich» bewerben.

Braucht ein Kleinkind drei mal mehr Calcium und sieben mal mehr Vitamin D als ein Erwachsener? Dies behauptet ein Werbeslogan für Hipp-Kindermilch. Ob die Aussage Eltern in die Irre leitet, hatte nun ein Gericht zu entscheiden. Von dpa


Fr., 10.07.2020

Kein Ball, keine Reise Corona-Abi-Generation muss improvisieren

Trotz der Corona-Bedingungen haben auch 2020 viele Schüler das Abitur erreicht. Doch der Start ins Studium oder in die Ausbildung stellt junge Menschen in diesem Jahr vor einige Probleme.

Vielen Abiturienten hat Corona nicht nur den Abiball verhagelt, sondern auch lang ersehnte Träume platzen lassen. Die Generation zeigt nach Einschätzung von Jugendforscher Hurrelmann in der Krise jedoch Talent zur Improvisation - und Lässigkeit. Von dpa


Fr., 10.07.2020

Erziehungs-Tipp Kinder vor sexueller Anmache auf TikTok schützen

Mit TikTok können Nutzerinnen und Nutzer kurze Handyvideos zu Musikclips oder zu anderen Videos erstellen. Die App ist vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt.

Viele junge Teenager nutzen die Kurz-Video-App TikTok. Das zieht auch pädosexuelle Nutzer an. Eine Medienexpertin erläutert, wie Eltern über bedenkliche Anmach-Taktiken aufklären können. Von dpa


Fr., 10.07.2020

Nuckel ade So klappt der Abschied vom Schnuller

Der Schnuller wirkt sich auch auf die Sprachentwicklung aus: Haben ihn Kinder ständig im Mund, reden sie weniger oder sind schlecht zu verstehen.

Eltern kaufen ihn meist in mehrfacher Ausführung: Denn der Schnuller ist für viele Kinder ihr Ein und Alles. Irgendwann muss aber Schluss mit dem Stück Plastik sein. Wie klappt der Abschied am besten? Von dpa


Do., 09.07.2020

Eltern in Sorge Macht das Smartphone krank?

Ein Jugendlicher liegt auf einem Sofa und schaut auf sein Smartphone.

Während der coronabedingten Einschränkungen ermöglichten digitale Medien Jugendlichen das Homeschooling und den Austausch mit Freunden. Doch Smartphone und Co. haben nicht nur Vorteile, warnen Experten. Von dpa


26 - 50 von 3286 Beiträgen