Fr., 13.11.2020

Studie Absprachen in Prozessen verstoßen oft gegen Gesetze

Verständigungen in Strafverfahren unterliegen festen gesetzlichen Regeln.

Das Bundesverfassungsgericht hat 2013 zwar seinen Segen gegeben, aber den Zeigefinger erhoben: Bei Absprachen der Prozessbeteiligten dürften Gerichte nicht die gesetzlichen Vorgaben aus den Augen verlieren. Von dpa

Sonderveröffentlichung

Fr., 13.11.2020

Finanzen Warum ein Kreditvergleich heute nicht mehr alles ist

Finanzen: Warum ein Kreditvergleich heute nicht mehr alles ist

Wer heute einen Kredit sucht, der hat direkt die mahnenden Worte im Kopf: ›Vergleiche unbedingt die Kredite!‹. Dabei ist der Vergleich allein schon der reine Standard und nur wenige Menschen nehmen heute einen Kredit auf, ohne das Rundherum zu vergleichen. Doch es kommt nicht allein auf die reinen Konditionen an. Aus einem Kredit lässt sich heute so viel mehr herausholen, wenn nur gut genug geschaut wird. Von Aschendorff Medien


Do., 12.11.2020

Probleme mit dem Kredit Vor Stundung Restschuldpolice prüfen

Wer seinen Kredit derzeit nicht bedienen kann, sollte prüfen, ob nicht vielleicht die Restschuldpolice einspringt. Die Versicherung greift zum Beispiel bei Arbeitslosikgeit.

Wer einen Kredit abschließt, schließt oft auch eine Restschuldversicherung ab. Wer jetzt seinen Job verloren hat und die raten nicht mehr zahlen kann, sollte prüfen, ob die Police einspringt. Von dpa


Do., 12.11.2020

Anbietercheck Banken bewerten Nachhaltigkeit unterschiedlich

Wer sein Geld bei einer nachhaltigen Bank anlegen will, muss genau hinschauen. Denn die Institute definieren Nachhaltigkeit unterschiedlich.

Mit dem eigenen Geld auch Gutes tun - das versprechen nachhaltige Banken. Eine Untersuchung zeigt: Was als nachhaltig gilt, wird von verschiedenen Anbietern unterschiedlich gehandhabt. Von dpa


Mi., 11.11.2020

Kontaktloses Zahlen EuGH stärkt Verbraucher bei Bankkarten-Verlust

Wer trägt das Missbrauchsrisiko bei einer Bankkarte, die für kontaktloses Bezahlen kleiner Beträge ohne Pin-Code freigeschaltet ist? Der EuGH sieht die Verantwortung bei den Banken.

Das kontaktlose Bezahlen mit Bank- oder Kreditkarten boomt. Doch wie sicher ist das NFC-Verfahren? Wer haftet, wenn die Karte abhanden kommt? Und können Betrüger heimlich Zahlungen provozieren? Der EuGH hat sich mit einem Urteil an die Seite der Verbraucher gestellt. Von dpa


Mi., 11.11.2020

Frist beachten Jahresende ist Stichtag für Steuererklärung 2016

Eine freiwillige Steuererklärung kann vier Jahre rückwirkend eingereicht werden - Ende Dezember 2020 läuft daher die Frist für das Jahr 2016 ab.

Wer nicht dazu verpflichtet ist, eine Steuererklärung abzugeben, sollte den Jahreswechsel im Blick behalten. Denn der 31. Dezember ist ein wichtiger Stichtag - auch für andere Anträge beim Finanzamt. Von dpa


Mi., 11.11.2020

Preiserhöhung Stromanbieter müssen Sonderkündigung akzeptieren

Erhöht der Stromanbieter den Preis, haben Kunden ein Sonderkündigungsrecht.

Energieanbieter heben oft zum Jahreswechsel ihre Preise an. Nicht immer wird das Kunden auch transparent mitgeteilt. Verbraucher sollten ihre Rechte kennen. Von dpa


Mi., 11.11.2020

Mit Sonderzahlungen Abschläge für vorgezogenen Renteneintritt ausgleichen

Ab dem 50. Lebensjahr können Versicherte sich über die Höhe des Betrags, der freiwillig zum Ausgleich der Rentenminderung geleistet werden kann, informieren.

Wer früher in Rente gehen will, muss Abschläge in Kauf nehmen. Diese Abschläge können allerdings ausgeglichen werden. Ob sich das lohnt, muss jeder selbst entscheiden. Von dpa


Di., 10.11.2020

Problem Altersarmut Immer mehr Senioren kämpfen mit ihren Schulden

Auch steigende Mieten tragen laut der Studie zur Altersarmut bei.

Die Zahl der Senioren, die ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können, steigt weiter dramatisch. Viele suchen mittlerweile auch Hilfe bei den Tafeln in Deutschland. Und Besserung ist nach Einschätzung von Experten nicht in Sicht. Im Gegenteil. Von dpa


Di., 10.11.2020

«Finanztest» Bei Versicherungsfragen immer zweite Meinung einholen

Bei wichtigen Fragen rund um Versicherungen sollten man sich nicht nur auf eine Meinung verlassen. Denn nicht jede Beratung ist gut.

Eine Versicherung kann man in der Regel schnell abschließen. Doch was, wenn man vorher gute Beratung braucht? Wo bekommen Verbraucher fundierte Hilfe? Von dpa


Di., 10.11.2020

Rentenversicherung Fondspolice ist bequem - aber oft teuer

Fondspolicen wollen Renditechancen mit Sicherheit verbinden. Für Sparer gilt: Auf den richtigen kostengünstigen Fonds kommt es an.

Sicherheit plus Rendite - dieses Versprechen wollen fondsgebundene Rentenversicherungen einlösen. Ein Test der Stiftung Warentest zeigt: Die Kosten dafür sind meist hoch. Von dpa


Mo., 09.11.2020

«Finanztest» Restschuldversicherungen lohnen häufig nicht

Eine Restschuldversicherung soll einspringen, wenn man einen Kredit nicht mehr bedienen kann. Allerdings sind die Policen oft teuer.

Große Anschaffungen werden oft mit einem Kredit finanziert. Geldinstitute bieten dazu häufig eine Versicherung an, die helfen soll, wenn es eng wird. Für Kunden ist das meist ein schlechtes Geschäft. Von dpa


Mo., 09.11.2020

«Finanztest» Ab wann greift die Patientenverfügung bei Covid-19?

Eine Patientenverfügung muss in schriftlicher Form vorliegen und Datum sowie Unterschrift enthalten.

Jeder kann in die Situation kommen, nicht mehr selbst über bestimmte medizinische Behandlungen entscheiden zu können. Patientenverfügungen bringen dann Sicherheit - und Entlastung im Ernstfall. Von dpa


Mo., 09.11.2020

Studie Corona-Krise verändert die Einkaufsgewohnheiten

In Zeiten von Corona kaufen Verbraucher lieber seltener ein und machen stattdessen einen Großeinkauf.

Ob Reisebeschränkungen, Kontaktverbote oder Homeoffice - durch Corona wurde das Leben vieler Menschen auf den Kopf gestellt. Auch beim Einkaufen haben Verbraucher ihr Verhalten angepasst. Von dpa


Fr., 06.11.2020

Frist verlängert Pfändungsschutz beim «P-Konto» ausgeweitet

Bundestag und Bundesrat räumen P-Konto-Besitzern ein größeres pfändungsfreies Guthaben ein.

Geld auf einem P-Konto kann bis zu einem monatlichen Betrag von 1200 Euro nicht gepfändet werden. Durch eine Reform sollen Betroffene nun die Möglichkeit bekommen, eine höhere Summe anzusparen. Von dpa


Fr., 06.11.2020

Biometrische Daten Fingerabdruck-Pflicht im Personalausweis

Wer einen neuen Pass oder Personalausweis beantragt, muss ab Mai 2025 dafür ein Foto in digitaler Form vorlegen. Kinderausweise sollen nur noch ein Jahr gültig sein. Das hat der Bundestag nun beschlossen.

Für einen neuen Personalausweis sollen Bundesbürger künftig ihren Fingerabdruck abgeben. Das hat der Bundestag nun beschlossen. Zu einem späteren Zeitpunkt ist auch die Einführung von Digitalfotos geplant. Von dpa


Fr., 06.11.2020

Alterssicherungsbericht 2020 Deutschlands Senioren haben mehr Geld zur Verfügung

Laut Alterssicherungsbericht 2020 haben Single-Rentnerinnen im Westen durchschnittlich 1617 Euro monatlich zur Verfügung. Im Osten sind es 1567 Euro.

Wie viel Einkommen haben die Deutschen im Alter? Darüber entscheidet nicht allein die Rente. Auch Zusatzeinkünfte sind dabei eine wichtige Größe. Durchschnittlich stehen Senioren nun besser da als noch vor vier Jahren. Von dpa


Mi., 04.11.2020

Bundesbank Umfrage Corona-Krise trifft Einkommen vieler Menschen

Laut einer Umfrage der Bundesbank mussten 40 Prozent der Befragten wegen der Corona-Krise Einkommensverluste hinnehmen.

Die Pandemie im Frühjahr hat viele Haushalte finanziell getroffen. Die Unterschiede nach dem Lockdown waren aber groß. Eine Gruppe kommt besonders gut weg. Von dpa


Mi., 04.11.2020

Kosten verteilen Finanzamt an Handwerker-Rechnung beteiligen

Ausgaben für Handwerker machen sich steuerlich bezahlt - allerdings nur bis zu einer gewissen Grenze. Wer die schon ausgeschöpft hat, kann Ausgaben verlegen.

Handwerker kosten Geld. Einen Teil der Ausgaben kann man sich allerdings zurückholen - vom Finanzamt. Vor dem Jahreswechsel sollte man dabei seinen Gestaltungsspielraum nutzen. Von dpa


Mi., 04.11.2020

Neue Konditionen Direktbank ING führt Negativzinsen für hohe Guthaben ein

Die Direktbank ING führt auf Guthaben von mehr als 100.000 Euro Negativzinsen ein. Gleichzeitig bietet sie Sparern teils kostenfreie ETF-Sparpläne an.

Dass es auf Ersparnisse keine Zinsen mehr gibt, daran dürften sich die meisten Bankkunden inzwischen gewöhnt haben. Doch immer mehr Institute belasten hohe Guthaben mit Negativzinsen. So nun auch die Direktbank ING. Von dpa


Mi., 04.11.2020

Kontaktlose Zustellung Dürfen Pakete einfach abgestellt werden?

Paketdienste haben ihre Zustellung an die Pandemiebedingungen angepasst. Das heißt aber nicht, dass Pakete überall abgestellt werden dürfen.

Der Online-Handel boomt dank Corona, auch im Weihnachtsgeschäft wird sich das vermutlich bemerkbar machen. Die Pandemie hat auch die Paketzustellung verändert. Doch nicht alles ist erlaubt. Von dpa


Mi., 04.11.2020

Urteil des Oberlandesgericht Darf ein Erbe eine Auskunft an Rechtsanwalt delegieren?

Oft ist Streit vorprogrammiert, wenn es um das Erbe eines verstorbenen Angehörigen geht. Doch nicht jeden Streit gewinnt man auch.

Über Formalitäten lässt sich bekanntlich streiten. Besonders in Erbfällen kann man sich schon mal mit Einzelheiten aufhalten. Doch nicht jeden Streit gewinnt man auch. Von dpa


Di., 03.11.2020

Vorsicht Betrug PIN am Telefon nicht verraten

Unbekannten Anrufern sollte man seine Kontodaten nicht einfach mitteilen. Banken machen solche Abfragen nicht am Telefon.

Kriminelle arbeiten wieder verstärkt mit Telefon-Tricks. Ziel dabei ist, an persönliche Infos wie Kontonummern oder die PIN zu gelangen. Von dpa


Mo., 02.11.2020

Schmerzensgeld Kunde muss im Supermarkt nicht mit Nässe rechnen

Wird im Supermarkt der Boden gereinigt, sollten Kunden darauf hingewiesen werden. Das gebietet die Verkehrssicherungspflicht.

Keine Frage: Das Leben ist riskant. Allerdings muss man nicht mit allen Gefahren jederzeit rechnen. Wer im Supermarkt stürzt, kann daher Anspruch auf Schmerzensgeld haben. Von dpa


Mo., 02.11.2020

Die Corona-Welle soll brechen Teil-Lockdown: Was ist jetzt erlaubt, was verboten?

Seit dem 2. November gelten verschärfte Corona-Verordnungen. So müssen etwa Restaurants, Bars und Clubs wieder geschlossen bleiben.

Ein Rekord bei den Neuinfektionen, ein Notfall-Plan für überlastete Intensivstationen - und von Montag an bundesweit strenge Regeln, damit die Corona-Krise nicht außer Kontrolle gerät. Eine Übersicht über die Regeln im November. Von dpa


101 - 125 von 1991 Beiträgen