Mi., 18.07.2018

Post für nebenan Wie lange muss die Paket-Sendung aufbewahrt werden?

Post für nebenan: Wie lange muss die Paket-Sendung aufbewahrt werden?

Pakete werden nicht immer beim eigentlichen Empfänger abgegeben. Manchmal landet die Sendung auch beim Nachbarn. Aber muss der das Paket eigentlich annehmen? Und wie lange muss das Paket aufbewahrt werden? Von dpa

Mi., 18.07.2018

Urteil der Woche Vor Antrag auf vorzeitigen Ruhestand alle Ansprüche prüfen

Die Begründung des Antrags auf vorzeitigen Ruhestand kann nicht nachträglich geändert werden.

Beim Antrag auf vorzeitigen Ruhestand gibt es einiges zu beachten. Vergisst man beispielsweise, eine körperliche Behinderung anzugeben, kann es zu finanziellen Einbußen kommen. Doch ist eine Anpassung der Bezüge im Nachhinein noch möglich? Von dpa


Mi., 18.07.2018

Vermögen in der Familie halten Betreuer kann Erbschaft für Betreuten ausschlagen

Ein Erblasser kann die erbrechtlichen Gestaltungsmittel so nutzen, dass sein behindertes Kind Vorteile aus dem Erbe erhält, ohne dass der Sozialhilfeträger darauf zugreifen kann.

Wenn ein in Betreuung befindlicher Mensch Geld erbt, kann die Erbschaft durch den Betreuer ausgeschlagen werden, um den drohenden Einzug des Geldes durch das Sozialamt zu verhindern. Dies hat das Landgericht Neuruppin entschieden. Von dpa


Di., 17.07.2018

«Finanztest» Privatversicherte sollten Kostenübernahme vorab klären

Experten raten Privatversicherten, die Kostenübernahme bei teureren Behandlungen vorab mit der Versicherung zu klären.

Private Krankenversicherungen sind aufgrund ihrer oft günstigen Beiträge reizvoll. Doch es gibt nicht nur Vorteile, wie die Zeitschrift «Finanztest» berichtet. Verbraucher können aber bestimmten Problemen vorbeugen. Von dpa


Di., 17.07.2018

Stiftung Warentest Bei Festgeldkonto ausländischer Bank auf Zinseszins achten

Bei einigen ausländischen Festgeld-Angeboten wird kein Zinseszins ausgezahlt.

Wer bei einer ausländischen Bank ein Festgeldkonto eröffnen möchte, sollte zuvor die Konditionen genau überprüfen. Denn in einigen Fällen fällt die jährliche Rendite niedriger aus, als der angegebene Zins vermuten lässt, wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat. Von dpa


Di., 17.07.2018

Auf Kündigungsklauseln achten Automatisierte Geldanlage im Test: Robo-Advisor oft teuer

Einer Maschine die Vermögensverwaltung überlassen: Robo-Advisor sind Internetanwendungen, die für Verbraucher die Geldanlage automatisiert managen.

Von einem Roboter die eigene Geldanlage managen lassen? Das klingt komfortabel und ist im Internet längst möglich - mit sogenannten Robo-Advisorn. 14 dieser Computerprogramme hat die Stiftung Warentest jetzt getestet - mit einem durchwachsenen Ergebnis. Von dpa


Mo., 16.07.2018

Reform des Insolvenzrechts Schneller schuldenfrei nach Privatpleite gelingt wenigen

Nach einer Pleite gelingt den wenigsten Menschen in Deutschland ein vorzeitiger Neuanfang.

Die Bilanz fällt mager aus. Verbraucher sollten nach einer Pleite durch die Reform des Insolvenzrechts schneller wieder auf die Beine komen. Doch erste Daten sind ernüchternd. Von dpa


Fr., 13.07.2018

Verbraucherschützer warnen Vorsicht vor ICOs! Wie Anleger unseriöse Anbieter erkennen

Kryptowährungen haben viele Anleger über Nacht reich gemacht. Wer in ICOs investiert erhofft sich starke Renditen. Doch nicht alle Anbieter sind zu empfehlen.

Nach dem Bitcoin-Hype wollen viele Anleger in Kryptowährungen investieren. Besonders beliebt ist die Investition in Unternehmen, die neue digitale Währungen erzeugen. Doch einige Anbieter zocken die Verbrauer mit dubiosen Geschäftsmodellen ab. Von dpa


Do., 12.07.2018

Altersarmut Jede zweite Rente unter 800 Euro

Rund 8,6 Millionen Rentner erhielten Ende 2016 eine Rente von weniger als 800 Euro monatlich. Die Rentenhöhe gibt die Einkommenssituation jedoch nur teilweise wieder.

800 Euro - ein Großteil der Rentner bekommt pro Monat nicht mehr aus dem Rententopf heraus. Doch viele von ihnen sind nicht auf die Rente allein angewiesen. Von dpa


Do., 12.07.2018

Verbrauchertipps Bei unseriösem Handwerker-Notdienst Zeugen hinzurufen

Unseriöse Handwerker-Dienste sind oftmals schon beim genaueren Betrachten der Websites zu erkennen.

In der Not schnell einen Schlüsseldienst über das Internet ausfindig gemacht und am Ende eine viel zu hohe Rechnung erhalten: Solche Situation sind keine Seltenheit. Die Verbraucherzentrale rät zur Vorsicht. Von dpa


Mi., 11.07.2018

«Kredit-Kompass» Zahlungsmoral laut Schufa weiter hoch

Die Verbraucher in Deutschland lassen sich vom Zinstief einer Studie zufolge nicht zu übermäßigen Schulden verführen.

Die Verbraucher sind in Konsumlaune. Sie sind bereit, für größere Anschaffungen Geld auszugeben - auch auf Kredit. Treibt die Niedrigzinsphase die Menschen in die Schuldenfalle? Von dpa


Mi., 11.07.2018

Nicht weitgehend weisungsfrei Krankenpfleger im Krankenhaus sind nicht selbstständig

Damit ein Krankenpfleger als selbstständig gilt, muss er seine Pflegeleistung unter anderem eigenverantwortlich und weitgehend weisungsfrei organisieren können.

Ist ein Krankenpfleger in einem Krankenhaus vollständig in die organisatorischen Abläufe eingegliedert und an Dienstpläne und Schichtzeiten gebunden, dann unterliegt er der Sozialversicherungspflicht. Das zeigt ein Urteil in Nordrhein-Westfalen. Von dpa


Di., 10.07.2018

Keine künstliche Ernährung Bei Patientenverfügung möglichst genaue Angaben machen

Sind Wiederbelebungsmaßnahmen oder künstliche Ernährung gewünscht? Bei einer Patientenverfügung sollten die Angaben sehr konkret sein.

In einer Patientenverfügung legen Menschen fest, welche ärztliche Behandlung sie einfordern oder ablehnen. Am besten ist es, eine Patientenverfügung in Zeiten guter Gesundheit zu verfassen. Von dpa


Mo., 09.07.2018

Frage für einen Freund Was droht bei wiederholtem Schwarzfahren?

Es ist peinlich, wen man den Fahrschein vergessen hat und dann erwischt wird. Es gibt aber auch Leute, die regelmäßig absichtlich kein Ticket lösen.

Die Türen der U-Bahn schließen sich und just in diesem Moment fällt einem ein, dass man vergessen hat, den Fahrschein zu knipsen. Das ist besonders ärgerlich, wenn auch noch ein Kontrolleur kommt. Doch was passiert eigentlich, wenn jemand generell umsonst fahren will? Von dpa


Mo., 09.07.2018

Schnell handeln Was Kunden bei Karteneinzug am Geldautomaten tun müssen

Immer wieder ziehen Geldautomaten Bankkarten ein. Dies geschieht etwa, wenn die PIN mehrfach falsch eingegeben wurde oder die Karte abgelaufen ist.

PIN zu oft falsch eingetippt oder eine gesperrte Karte - meist ziehen Geldautomaten Karten aus Sicherheitsgründen ein. Am besten wenden sich betroffene Kunden direkt an ihre Bank. Von dpa


Mo., 09.07.2018

Schluss mit Einweg-Trinkhalmen Supermärkte und Discounter verbannen immer mehr Plastik

Große Lebensmittelhändler wie Lidl oder Rewe wollen künftig keine Einweg-Trinkhalme aus Plastik mehr verkaufen.

Rewe, Lidl und Edeka wollen bestimmte Plastikprodukte aus dem Sortiment nehmen. Großflächige Maßnahmen wirken: So spart etwa Lidls Verzicht auf Plastiktüten jährlich rund 3500 Tonnen Kunststoff ein. Umweltschützer wünschen sich allerdings noch mehr. Von dpa


Mo., 09.07.2018

Instant Payments Immer mehr Turbo-Überweisung bei deutschen Banken

Die übliche Sepa-Überweisung wird mit Zeitverzögerung ausgeführt. Doch nach der HypoVereinsbank (HVB) wollen nun auch die Sparkassen Echtzeitüberweisungen einführen.

Verbraucher wundern sich schon lange: Warum braucht manche Banküberweisung eigentlich so lange, wo man doch längst rund um den Globus Daten in Sekundenschnelle austauschen kann? Für Millionen Sparkassenkunden soll sich das nun ändern. Von dpa


Sa., 07.07.2018

Top Ten der Ratgeber «Focus»-Bestseller: Grillbibel zurück in der Top Ten

Wiedereinstieg auf Platz neun der Ratgeber-Bestsellerliste: «Weber's Grillbibel» von Jamie Purviance.

Mit seinem Buch «Weber's Grillbibel» zeigt der US-amerikanische Grillguru Jamie Purviance, wie Grillen zu einem kulinarischen Hochgenuss werden kann. Ein Buch, das gerade im Sommer gut ankommt. Von dpa


Fr., 06.07.2018

Zinsflaute Generali will sich von teuren Lebensversicherungen trennen

Der Versicherungskonzern Generali will hoch verzinste Lebensversicherungsverträge loswerden. Die Verpflichtungen gegenüber den Kunden sollen nach einem Verkauf aber unverändert bleiben.

Das Zinstief setzt Lebensversicherungen unter Druck. Manche Unternehmen wollen bestehende Verträge, die noch hoch verzinst sind, daher loswerden. Jetzt zieht der Versicherungsriese Generali die Reißleine. Von dpa


Do., 05.07.2018

An der Kasse Supermärkte dürfen Zigaretten-Schockbilder verstecken

Müssen an den Zigaretten-Verkausfautomaten der Supermarktkassen demnächst Schockbilder gezeigt werden? Nein, sagt das Münchner Landgericht.

Faule Zähne, Krebsgeschwüre: Auf Zigarettenschachteln warnen ekelerregende Fotos vor den Folgen des Rauchens. Doch in den Verkaufsautomaten an der Supermarktkasse sind die Schockbilder in aller Regel verdeckt. Ist das erlaubt? Von dpa


Mi., 04.07.2018

In Thüringen am günstigsten Große Länder-Unterschiede beim Eigenanteil im Pflegeheim

Der Eigenanteil für die Pflege im Pflegeheim ist in Berlin am teuersten und in Thüringen am günstigsten.

Bewohner in Pflegeeinrichtungen müssen einen Teil der Kosten aus eigener Tasche zahlen. Wenn es um die eigentliche Betreuung geht, gehen die Beträge quer durch die Republik aber ziemlich auseinander. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Kartensicherheit Girokarte sperren ist ohne Kontonummer schwierig

Kartensicherheit: Girokarte sperren ist ohne Kontonummer schwierig

Einmal nicht aufgepasst - schon ist die Geldbörse geklaut. Und mit ihr alle Giro- und Kreditkarten. Wer den Verlust bemerkt, sollte rasch handeln. Andernfalls laufen Verbraucher Gefahr, dass ihr Konto unberechtigt erleichtert wird. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Urteil der Woche Aufenthalt im Betriebs-WC ist nicht unfallversichert

Stoßen sich Mitarbeiter während des Aufenthalts auf dem Betriebs-WC etwas zu, greift nicht die gesetzliche Unfallversicherung.

Natürlich müssen Arbeitnehmer auch während der Arbeitszeit gelegentlich auf die Toilette. Die meisten Betriebe stellen dafür ein WC bereit. Doch wer zahlt, wenn ein Mitarbeiter in den Sanitärräumen verunglückt? Von dpa


Mi., 04.07.2018

Erbrechts-Tipp Testament kann jederzeit widerrufen werden

Um ein Testament zu widerrufen, muss das Originaltestament geändert werden. Das Durchstreichen einer Kopie ist unzulänglich.

Nicht selten endet ein Streit in der Familie mit dem Wunsch, jemanden zu enterben. So kann es auch im Affekt passieren, dass Erbdokumente vernichtet werden. Doch reicht es aus, eine Testamentskopie durchzustreichen, um den letzten Willen zu widerrufen? Von dpa


Mi., 04.07.2018

Renten-Tipp Ferienjob ist in der Regel sozialabgabenfrei

Wer in den Sommerferien mit einem Saisonjob Geld verdient, muss keine Sozialabgaben zahlen.

Der Sommer sorgt für viele Saisonjobs. Gerade junge Menschen nutzen dann oft die Gelegenheit, sich etwas hinzuverdienen. Doch werden dabei Sozialabgaben fällig? Von dpa


101 - 125 von 822 Beiträgen