Fr., 26.03.2021

Wer zu spät kommt... Frist versäumt: Klage auf Mieterhöhung bleibt erfolglos

Eine Mieterhöhung muss angekündigt werden. Stimmen Mieter nicht zu, muss innerhalb einer bestimmten Frist Klage erhoben werden.

Bei einer Mieterhöhung sind die Regeln klar: Vermieter müssen sie ankündigen, Mieter werden um Zustimmung gebeten. Bleibt diese aus, kann geklagt werden. Dafür bleibt aber nicht ewig Zeit. Von dpa

Fr., 26.03.2021

Finanzen Wohin mit dem Geld?

Finanzen: Wohin mit dem Geld?

Deutschland war seit jeher ein Land der Sparer. Schon in jungen Jahren haben wir von unseren Eltern und Lehrern auf den Weg bekommen, dass wir unser Geld sparen sollen. Darum wurden die Sparbücher und klassischen Sparkonten gerne genutzt. Doch seit einigen Jahren haben die Sparer mit einer vorherrschenden Nullzinspolitik einiges an Kaufkraft verloren. Von Aschendorff Medien


Do., 25.03.2021

Finanzkauf Kreditangebot nicht vorschnell unterschreiben

Einen Vertrag zur Finanzierung sollte man nicht voreilig unterschreiben. Mitunter bietet die Hausbank bessere Konditionen als der Verkäufer.

Rostock (dpa/tmn) - Egal ob neue Küche oder Schlafzimmerausstattung - bei teuren Anschaffungen wird oft ein Finanzkauf angeboten. Solche Kredite an der Ladenkasse sind allerdings in der Regel teuer, warnt die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Denn nicht nur die Zinsen sind nicht immer marktgerecht. Von dpa


Do., 25.03.2021

Kauf auf Vorkasse Impressum des Händlers prüfen

Online-Shopping ist bequem. Wer die Ware vorab bezahlt, sollte sich aber den Händler einmal genauer anschauen.

Die Läden sind zu, bestellt wird im Internet. Manche Händler bieten den Kauf auf Vorkasse an. In diesem Fall sollten Käufer prüfen, ob der Händler seriös ist. Von dpa


Do., 25.03.2021

Online-Käufe BGH billigt Extra-Gebühr fürs Online-Bezahlen mit Paypal

Der BGH hält es für zulässig, dass Unternehmen ihren Kunden für Online-Bezahlungen per Paypal oder Sofortüberweisung eine Extra-Gebühr aufbrummen.

Wer im Internet bucht oder einkauft, kann oft aus einer ganzen Reihe an Bezahlmöglichkeiten wählen. Doch nicht alle müssen per Gesetz für den Kunden kostenlos sein, stellt nun der Bundesgerichtshof klar. Und auch die Zahlungsdienste selbst haben ein Wörtchen mitzureden. Von dpa


Do., 25.03.2021

Büro in Wohnung Jobcenter muss volle Unterkunftskosten zahlen

Wird die Wohnung auch als Büro genutzt, stellt sich die Frage: Wie viel muss das Jobcenter für die Unterkunft bezahlen?.

Arbeiten und Wohnen findet mitunter zu Hause statt. Stellt sich die Frage: Kann ein Jobcenter die Unterkunftskosten aufteilen? Oder müssen die vollen Kosten übernommen werden? Von dpa


Do., 25.03.2021

Corona-Effekt Konsum verlagert sich ins Internet

Die Corona-Pandemie hat auf das Konsumverhalten einen Effekt: Verbraucher kaufen mehr im Internet ein.

Die meisten Geschäfte sind zu - das hat Auswirkungen auf das Konsumverhalten. Verbraucher kaufen deutlich öfter online ein und nutzen dabei gerne Bezahldienste. Von dpa


Mi., 24.03.2021

Erbrechts-Tipp Darf ein Vermächtnisgegenstand vor dem Tod verkauft werden?

Was passiert, wenn ein Vermächtnisgegenstand vor dem Erbfall von der Erblasserin veräußert worden ist? Wie ein Urteil zeigt, ist das Vermächtnis dann gegenstandslos.

Erblasser können bestimmten Personen einzelne Gegenstände vermachen. Aber kann dann ein solcher Gegenstand vor dem Tod verkauft werden? Hat der Bedachte dann Anspruch auf den Verkaufserlös? Von dpa


Sonderveröffentlichung

Mi., 24.03.2021

Finanzen Bezahlen mit Bitcoin: Immer mehr Unternehmen akzeptieren die Kryptowährung

Finanzen: Bezahlen mit Bitcoin: Immer mehr Unternehmen akzeptieren die Kryptowährung

Kryptowährungen etablieren sich zunehmend im Geschäftsverkehr. Bitcoins, Ethereum und Co. sind also für viele Münsteraner keine Fremdwörter mehr. Bitcoins passen zum Digitalzeitalter, denn die Währung ist vollständig virtuell und wird auch in virtuellen Portemonnaies aufbewahrt, den Wallets. Von Aschendorff Medien


Di., 23.03.2021

Sauber und sicher Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom

Ist mein Ökostromtarif gut für die Umwelt? Verbraucher sollten genau hinschauen, ob der Anbieter zum Beispiel auch in erneuerbare Energien investiert.

Wer Ökostrom bestellt, trägt oft vor allem zu einem Zertifikatehandel bei. Annabel Oelmann von der Verbraucherzentrale Bremen erklärt, woran Verbraucher ein nachhaltiges Angebot erkennen. Von dpa


Di., 23.03.2021

Kinderbonus Einmalzahlung kommt für die meisten im Mai

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Kinderbonus. In den meisten Fällen wird er im Mai ausgezahlt.

In der Corona-Krise bekommen Eltern auch 2021 einen Bonus. Die Finanzspritze wird für jedes kindergeldberechtigte Kind überwiesen. Von dpa


Di., 23.03.2021

Studie Nutzung von digitalem Banking steigt in Pandemie kräftig

Im vergangenen Jahr haben in Deutschland drei Millionen mehr Menschen als im Vorjahr Bankgeschäfte über das Internet oder eine Banking-App getätigt.

Immer mehr Menschen nutzen das Internet oder Apps für Bankgeschäfte. Im Corona-Jahr 2020 hat sich dieser Trend nochmals beschleunigt, auch weil es immer weniger Bankfilialen gibt. Von dpa


Di., 23.03.2021

Ruhepause über Ostern Radikaler Lockdown: Was auf die Bürger zukommt

Wo die Außengastronomie bereits öffnen durfte, muss sie vom 1. bis 5. April wieder geschlossen werden. Das ist eine der Maßnahmen, auf die sich die Bund-Länder-Runde nun verständigte.

Vor drei Wochen schlugen Bund und Länder einen Lockerungskurs im Kampf gegen Corona ein. Jetzt reißen sie das Ruder erneut herum. Über Ostern wird der Lockdown schärfer als je zuvor. Und Urlaubsreisen sind in den Ferien kaum möglich. Von dpa


Fr., 19.03.2021

Betrugsmasche Falsche Bankangestellte fragen Daten ab

Wer einen Anruf von einem Bankmitarbeiter erhält, sollte skeptisch bleiben. Vor allem: Keine persönlichen Daten preisgeben.

Sie nutzen den Überraschungseffekt: Kriminelle geben sich am Telefon als Bankangestellte aus. Ihr Ziel: Die persönlichen Daten der Angerufenen abgreifen. Wie Sie sich schützen können. Von dpa


Fr., 19.03.2021

Studie Nachhaltige Geldanlagen werden immer beliebter

Der Trend bei Geldanlagen geht zunehmend in Richtung Nachhaltigkeit. Viele Anleger wünschen sich faire Bedingungen in den Unternehmen, die sie mitfinanzieren.

Deutsche Anleger und Sparer achten zunehmend darauf, welche Unternehmen sie mit Aktien und Fonds unterstützen. Dabei kommt es vielen Menschen besonders auf Aspekte wie Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen an. Von dpa


Do., 18.03.2021

Corona-Nullrunde Rentenerhöhung fällt für Millionen Rentner aus

Millionen von Rentnern müssen in diesem Jahr mit einer Nullrunde rechnen.

Viele Rentner bekommen nun die Folgen der Corona-Krise finanziell zu spüren: Zum ersten Mal seit Jahren gibt es in diesem Sommer für die meisten keine Rentenerhöhung. Doch im nächsten Jahr könnte es schon wieder anders aussehen. Von dpa


Do., 18.03.2021

Urteil Videokamera verletzt Persönlichkeitsrecht des Nachbarn

Eine Videokamera darf nur das eigene Grundstück erfassen. Andernfalls ist die Installation unzulässig.

Wer betritt mein Grundstück? Um darüber immer informiert zu sein, installieren manche eine Kamera. Doch eine solche Überwachung ist nicht in jedem Fall zulässig. Von dpa


Do., 18.03.2021

Verluste von über 70 Prozent Das sind die größten Kapitalvernichter an der Börse

Einige Unternehmen haben in den letzten Jahren besonders große Verluste gemacht. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz hat nun eine Liste veröffentlicht.

Aktienanleger hoffen auf eine fette Rendite. Doch wenn sie auf das falsche Unternehmen setzen, geht ihnen unter Umständen viel Geld verloren. Welche Firmen haben am meisten Kapital vernichtet? Von dpa


Mi., 17.03.2021

Urteil Pandemie begründet keine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags

Unter bestimmten Voraussetzungen zahlen Personen mit Schwerbehinderung einen ermäßigten Rundfunkbeitrag. Die Zugehörigkeit zu einer Covid-19-Risikogruppe rechtfertigt die Ermäßigung aber nicht.

Schwerbehinderte zahlen auf Antrag nur einen ermäßigten Rundfunkbeitrag. Allerdings gibt es dafür gewisse Voraussetzungen. Die Zugehörigkeit zu einer Covid-19-Risikogruppe reicht nicht. Von dpa


Mi., 17.03.2021

Mindestversicherungszeit Altersvorsorge: Minijob zählt auch für Rente

Die Zeit im Minijob wird später bei der Mindestversicherungszeit für die Rente mit angerechnet.

Rund sechs Millionen Menschen arbeiteten 2020 in Deutschland in einem Minijob und verdienten damit maximal 450 Euro im Monat. Das Gute dabei: Minijobs zahlen auch fürs Alter ein. Von dpa


Di., 16.03.2021

Trotz Niedrigzins Lebensversicherung nicht einfach kündigen

Selten rechnet es sich, eine Lebensversicherung zu kündigen - oft gibt es bessere Wege für Verbraucher, aus dem Vertrag auszusteigen.

Mit guten Zinsen ist bei Lebens- oder Rentenversicherungen durch die andauernde Niedrigzinsphase nicht zu rechnen. Es kann sich daher lohnen, Ausstiegsmöglichkeiten prüfen zu lassen. Von dpa


Di., 16.03.2021

Hohe Sparquote Coronakrise lässt privaten Konsum einbrechen

Wegen der Corona-Krise: Der private Konsum in Deutschland ist so stark zurückgegangen wie seit 50 Jahren nicht mehr.

Während der Corona-Lockdowns haben die Menschen in Deutschland deutlich weniger konsumiert als zuvor. Wohin das nicht ausgegebene Geld geflossen ist, weiß das Statistische Bundesamt. Von dpa


Fr., 12.03.2021

Anschlussfinanzierung Steigen die Zinsen? Wann sich ein Forward-Darlehen lohnt

Wer bald eine Anschlussfinanzierung für seine Immobilie braucht, sollte über ein Forward-Darlehen nachdenken. Die Zinsen werden vermutlich bald anziehen.

Lange waren die Inflation und die Zinsen niedrig. Doch die Preise steigen jetzt. Und auch die Zinsen ziehen zum Teil an. Wer bald eine Anschlussfinanzierung braucht, sollte jetzt aktiv werden. Von dpa


Do., 11.03.2021

OLG-Entscheid Fitnessstudio darf Servicegebühr nicht rausrechnen

Fitnessstudios müssen immer den Gesamtpreis angeben - zusätzliche Kosten durch eine Servicegebühr dürfen nicht anfallen.

Viele Fitnessstudios locken mit besonders günstigen Monatsbeiträgen. Eine zusätzlich fällige Servicegebühr wird dabei teilweise nicht genannt. Ist das zulässig? Von dpa


Do., 11.03.2021

Statistisches Bundesamt Mehr Kaufanreiz durch Kinderbonus als Mehrwertsteuersenkung

Der Kinderbonus wurde mehr für neue Anschaffungen genutzt als die gesenkte Mehrwertsteuer. Das ergab eine Untersuchung des Statistischen Bundesamtes.

In der Coronakrise wollte die Bundesregierung im vergangenen Jahr den privaten Konsum ankurbeln. Für ein halbes Jahr wurden die Mehrwertsteuer gesenkt und an Eltern Bonuszahlungen ausgeschüttet. Von dpa


26 - 50 von 2123 Beiträgen