Fr., 05.06.2020

Verbraucherschutz Bankkunden berichten von Problemen bei Kreditstundungen

Banken sollen Kreditkunden, die wegen der Corona-Krise in Geldnot geraten sind, einen Zahlungsaufschub einräumen. Doch gibt es inzwischen Beschwerden über fortlaufende Zinsforderungen.

Für manche Bankkunden wird es in der Corona-Krise eng bei der Zahlung von Zins und Tilgung für ihren Verbraucherkredit. Geldhäuser können seit Anfang April Aufschub gewähren. Doch das läuft nicht immer rund, wie Verbraucherschützer berichten. Von dpa

Fr., 05.06.2020

Vergleichsportal Ökoumlage sinkt für Haushaltsstrom um 900 Millionen

Die geplante Absenkung der Ökostromumlage dürfte sich auf die privaten Stromkosten auswirken. Laut Check24 wäre bei einem Jahresverbrauch von 4250 Kilowattstunden 2022 eine Ersparnis von 21 Euro möglich.

Die Bundesregierung will die Ökoumlage und die Mehrwertsteuer senken. Damit dürfte auch die private Stromrechnung niedriger ausfallen. Welche Entlastung die Vergleichsportale erwarten. Von dpa


Fr., 05.06.2020

Nicht gezahlt Wie hoch dürfen Mahnkosten für eine Stromrechnung sein?

Strom kann teuer sein, je nach Verbrauch. Zahlt jemand seine Rechnung nicht, werden zudem Mahngebühren fällig. Die dürfen allerdings nicht zu hoch ausfallen.

Vier Euro Mahnkosten, sechs, noch mehr? Das ist bei einer nicht gezahlten Stromrechnung zu viel, sagen Verbraucherschützer. Denn die Anbieter dürfen längst nicht alles in Rechnung stellen. Von dpa


Do., 04.06.2020

Ab Juli Was die Mehrwertsteuer-Senkung für Verbraucher bedeutet

Die Mehrwertsteuersätze sollen ab Juli sinken. Verbraucher profitieren davon, wenn Händler das eins zu eins an die Kunden weitergeben.

Die Koalition will mit einem umfangreichen Konjunkturpaket den Konsum und damit die Wirtschaft ankurbeln. Dafür soll der Mehrwertsteuersatz ab Juli gesenkt werden. Haben auch Kunden etwas davon? Von dpa


Do., 04.06.2020

Kein «Nutzungsersatz» EuGH schwächt Verbraucher bei Kreditverträgen

Bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung haben Verbraucher das Recht, einen Kreditvertrag zu widerrufen. Ein Nutzungsersatz für gezahlte Zinsbeträge steht ihnen laut einem EuGH-Urteil allerdings nicht zu.

Wer einen online-abgeschlossenen Kreditvertrag widerruft, erhält keinen Ersatz für die Nutzung von Zinsbeträgen. Das geht nun aus einem EuGH-Urteil hervor. Von dpa


Do., 04.06.2020

IBAN-Fehler Bank kann falschen Überweisungsauftrag stoppen

Alles korrekt? Auf Fehler bei Überweisungsaufträgen sollten Kunden am besten selbst achten.

Online-Einkauf oder Zahnarzt-Rechnung - viele nutzen dafür Überweisungen. Allerdings sollten Bankkunden dabei aufmerksam sein. Denn auf Fehler müssen sie selbst achten. Von dpa


Mi., 03.06.2020

Urteil Steuerhinterziehung kann Arzt Approbation kosten

Kein Kavaliersdelikt: Hinterzieht ein Arzt Steuern, riskiert er die staatliche Zulassung zur Ausübung seines Berufs.

Das Steuerrecht sollte man ernst nehmen. Verstöße dagegen können schwerwiegende Folgen haben. Im Zweifel muss man sich sogar einen neuen Beruf suchen. Von dpa


Mi., 03.06.2020

Geld zurückholen: Höhere Steuer-Pauschale für beruflich bedingte Umzüge

Wer aus beruflichen Gründen umzieht, sollte das in der Steuererklärung angeben.

Wer für den Job umzieht, kann das Finanzamt an den Kosten beteiligen. Die Ausgaben werden als Werbungskosten anerkannt. Was Steuerpflichtige beachten müssen. Von dpa


Mi., 03.06.2020

Schrittweise Öffnung Welche Corona-Regeln in welchem Bundesland gelten

Gaststätten dürfen in allen Bundesländern unter Hygiene-Vorgaben wieder öffnen.

Gastronomie, Tourismus, Schulen, Museen - in vielen Lebensbereichen bekommen die Bundebürger Tag für Tag wieder mehr Freiheiten. Doch nicht in allen Bundesländern gelten die selben Regeln. Ein Überblick. Von dpa


Mi., 03.06.2020

Erbrechts-Tipp Vorsicht bei der Erbausschlagung zugunsten anderer

Vor einer Erbausschlagung sollte man sich beraten lassen.

Ein Erbe kann man ausschlagen. Damit wird meist die Riege der in Frage kommenden Erben neu bewertet. Wer mit seiner Ausschlagung eine bestimmte Person begünstigen will, sollte sich beraten lassen. Von dpa


Di., 02.06.2020

Angst vor Engpässen Warum die Corona-Krise zu vielen Hamsterkäufen führte

Mit Beginn der Corona-Krise wurden durch Hamsterkäufe viele Supermarktregale geleert. Grund war die Angst der Verbraucher vor Versorgungsengpässen.

Die Folgen der Corona-Pandemie beschäftigen auch Lebensmittelforscher und Agrar-Ökonomen. Zwei Institute aus Niedersachsen haben im April das Einkaufs- und Ernährungsverhalten erfragt. Das Ergebnis: Viele Menschen begannen zu hamstern. Von dpa


Do., 28.05.2020

Urteil Finanzamt darf nicht jeden Steuerbescheid korrigieren

Auch das Finanzamt macht Fehler - in so einem Fall kann ein Steuerbescheid nicht immer nachträglich geändert werden.

Auch das Finanzamt macht Fehler. Mitunter kann das dazu führen, dass Steuerzahler gut dabei wegkommen, wie ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs zeigt. Von dpa


Do., 28.05.2020

ETF statt Zigaretten Rauchstopp kann beim Vermögensaufbau helfen

Wer auf die Zigarette verzichtet und das Geld stattdessen in einen ETF investiert, kann über die Jahre einiges ansparen.

Rauchen kostet viel. Wer das Geld investiert statt es in Rauch aufgehen zu lassen, tut nicht nur etwas für seine Gesundheit, sondern auch für sein Vermögen. Von dpa


Mi., 27.05.2020

Juni oder Juli Rentenanpassung kommt nicht bei allen gleichzeitig an

Rentner können noch in diesem Sommer mit der Anpassung ihrer Bezüge rechnen. In welchem Monat das Plus erstmals ausgezahlt wird, hängt vom Rentenbeginn ab.

Rentner bekommen bald mehr Geld. Allerdings kommt die Rentenanpassung zu unterschiedlichen Zeitpunkten an. Wann genau? Das erfährt man aus der Rentenbezugsmitteilung. Von dpa


Di., 26.05.2020

Umfrage Corona hat Auswirkung auf Ausgabeverhalten

Eingeschränkter Einkaufsbummel: In der Corona-Krise geben viele Menschen weniger Geld aus als vorher.

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass viele weniger Geld zur Verfügung haben. Das macht sich auch beim Ausgabeverhalten bemerkbar. Interessant dabei: Frauen schnallen den Gürtel enger als Männer. Von dpa


Di., 26.05.2020

Studie In welcher Region Deutschlands Rentner am günstigsten leben

In Südbrandenburg haben Rentner im Bundesvergleich die höchste Kaufkraft.

Wie viel sich Menschen im Ruhestand leisten können, hängt nicht nur von der Höhe der Rente ab. Entscheidend kann auch der Wohnort sein. Eine Untersuchung zeigt, wo Rentner am besten auf ihre Kosten kommen. Von dpa


Di., 26.05.2020

Finanzen Gehaltserhöhung: Wie sich diese auf Ihre Versicherungen und die Altersvorsorge auswirken kann

Finanzen: Gehaltserhöhung: Wie sich diese auf Ihre Versicherungen und die Altersvorsorge auswirken kann

Wenn Sie eine Gehaltserhöhung bekommen, ist das zunächst einmal ein Grund zur Freude. Die Qualität Ihrer Arbeit wird wertgeschätzt und Ihr Arbeitgeber signalisiert Ihnen, dass er Sie gerne im Betrieb halten möchte. Auch in Bezug auf die Altersvorsorge bietet eine Gehaltserhöhung viele Vorteile und mehr Flexibilität. Allerdings können durch eine Gehaltserhöhung auch die Versicherungsbeiträge steigen. Von Aschendorff Medien


Mo., 25.05.2020

Ausgaben richtig absetzen Wann für Arbeitslose eine Steuererklärung Pflicht ist

Haben Arbeitnehmer nur einige Monate Arbeitslosengeld bezogen und waren ansonsten in Anstellung, können sie die gezahlte Lohnsteuer teilweise zurückholen.

Neustadt a.d. Weinstraße (dpa/tmn) - Wer mehr als 410 Euro Arbeitslosengeld im Jahr erhalten hat, muss eine Steuererklärung machen. Darauf weist der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH) hin. Von dpa


Mo., 25.05.2020

Urteil Corona-Soforthilfe ist nicht pfändbar

Wer Corona-Soforthilfe bekommt, muss damit keine alten Schulden begleichen. Das Geld ist dazu bestimmt, aktuelle finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Wer Corona-Soforthilfe bekommen hat, muss mit dem Geld nicht automatisch alte Schulden begleichen. Denn die Mittel sollen nach einem aktuellen Urteil nur für aktuelle Engpässe eingesetzt werden. Von dpa


Mo., 25.05.2020

Statistisches Bundesamt Mehr als 580.000 Verbraucher in Schuldnerberatung

2019 hatten die Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen mehr Zulauf als im Jahr zuvor.

Wer in eine finanzielle Schieflage gerät, kann sich an eine Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle wenden. 2019 suchten dort mehr Menschen Hilfe als noch im Jahr zuvor. Was sind die häufigsten Auslöser für eine Überschuldung? Von dpa


Fr., 22.05.2020

Corona-Krise Wohnungsloser EU-Bürger hat Anspruch auf Hartz IV

Die Corona-Krise ändert einiges - auch den Kreis derer, die Sozialleistungen beziehen können.

Die Corona-Krise stellt manches auf den Kopf. Die Pandemie kann etwa zur Folge haben, dass mehr Menschen Anspruch auf bestimmte Sozialleistungen haben. Von dpa


Do., 21.05.2020

Investment auf Probe? Wie Anleger unseriöse Produkte erkennen

Die Aussicht auf Gewinn lockt: Anleger dürfen sich bei Geldanlagen aber nicht von gut klingenden Versprechen blenden lassen.

Möglichkeiten, um Geld anzulegen, gibt es viele. Allerdings sind nicht alle Angebote seriös. Zum Glück gibt es Warnzeichen, an denen Anleger zweifelhafte Produkte erkennen können. Von dpa


Mi., 20.05.2020

Drei Fragen an eine Expertin Kontaktlose Zustellung: Paket im Hausflur ist ein No-Go

Zusteller haben derzeit viel zu tun und müssen bei ihrer Arbeit auch noch die Abstandsregel beachten. Pakete dürfen trotzdem nicht einfach im Hausflur abgestellt werden.

Auch während der Corona-Pandemie müssen Pakete an den Mann oder an die Frau gebracht werden. Viele Zusteller setzen dabei auf kontaktlose Zustellung. Doch was, wenn es dabei Probleme gibt? Von dpa


Mi., 20.05.2020

Erbrechts-Tipp Erbe muss nicht immer ausdrücklich benannt werden

Bei Erbfragen zählt zunächst der Wille des Verstorbenen. Dieser muss im Einzelfall ermittelt werden.

Wer soll Erbe werden? Über diese Frage bricht oft Streit aus. Vor allem dann, wenn im Testament nicht ausdrücklich ein Erbe bestimmt wird. Im Zweifel muss das Gericht entscheiden. Von dpa


Di., 19.05.2020

Corona Vorauszahlungen zur Einkommensteuer sind reduzierbar

Wer wegen der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, kann zumindest Steuererleichterungen beantragen.

Die Corona-Krise hat bei vielen für finanzielle Engpässe gesorgt. Die laufenden Ausgaben fallen weiterhin an. Bei Forderungen des Finanzamtes gibt es aber Erleichterungen. Von dpa


501 - 525 von 2150 Beiträgen