Mi., 09.05.2018

Geheimtipps gibt es nicht Wie sich gute Aktien finden lassen

Vermeintliche Experten versprechen oft goße Gewinne mit Aktien. Doch solche Aussagen sind nichts als Werbung. Anleger sollten sich daran nicht orientieren.

Geldanlage ist eine Vertrauenssache. Das gilt vor allem bei vermeintlich heißen Aktien-Tipps. Denn nicht immer sind die «Kursraketen» oder «unentdeckten Perlen» ihr Geld wirklich Wert. Von dpa

Di., 08.05.2018

Einer für alle? Die wichtigsten Infos zur Musterfeststellungsklage

Klaus Müller, Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, plädiert für unkomplizierte Regeln für die Musterfeststellungsklage.

Sich als Privatperson vor Gericht mit großen Unternehmen anzulegen, ist riskant und nicht einfach. Künftig sollen Verbraucherverbände dies stellvertretend für Gruppen von Betroffenen übernehmen können. Was bringt das - und wie funktioniert es? Von dpa


Di., 08.05.2018

Verbraucherzentrale Hamburg Oft zu großes Vertrauen in Versicherungsstipps von Bekannten

Auch wenn man mit dem Versicherungsmakler befreundet ist, sollte man ihm nicht blind vertrauen. Das zeigt ein Fall, auf den die Verbraucherzentrale Hamburg hinweist.

Wer bei Finanzangelegenheiten Hilfe sucht, hört sich häufig zuerst im Bekanntenkreis um. Manchmal findet sich dort auch jemand, der kompetente Tipps geben kann. Allerdings kann die Beratung durch einen Freund auch schnell schiefgehen. Von dpa


Di., 08.05.2018

Finanzen Die wichtigsten Tipps für Anfänger, um mit Forex zu handeln

Finanzen: Die wichtigsten Tipps für Anfänger, um mit Forex zu handeln

Über den Forex Markt werden täglich rund 5,3 Billionen Dollar gehandelt. Nicht umsonst handelt es sich dabei um den lukrativsten Finanzmarkt weltweit.


Mo., 07.05.2018

Gut zu wissen Auf welche Versicherungen Paare verzichten können

Für Paare ändert sich bei einem gemeinsamen Hausstand einiges in Bezug auf Versicherungen.

Wenn Paare zusammenziehen, können sie ihren Versicherungsschutz optimieren. Welche Verträge wichtig sind und welche überflüssig - hier drei Beispiele. Von dpa


Mo., 07.05.2018

Umfrage Kontostand überprüfen die meisten inzwischen online

Online-Banking ist beliebt.

Für einen Kontoauszug mussten Kunden früher in die Filiale. Inzwischen nutzen die meisten dafür das Internet. Grundlegende Bankgeschäfte werden von vielen online erledigt. Von dpa


Fr., 04.05.2018

Ausgleich Pflege von Angehörigen kann für Rente angerechnet werden

Der Gesetzgeber zählt die ehrenamtliche Pflege wie eine Erwerbsarbeit. Die Rentenbeiträge trägt die Pflegekasse des Gepflegten.

Die Pflege von Angehörigen zu übernehmen, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Damit Pflegende später bei der Rente nicht benachteiligt werden, erhalten sie einen Ausgleich. Von dpa


Do., 03.05.2018

Studie Neue Techniken könnten mobiles Bezahlen bald ablösen

Die deutschen haben wenig Vertrauen in mobile Bezahldienste. Die Bundesbürger begleichen kleinere Beträge am liebsten mit Bargeld.

Per Smartphone-App bezahlen bisher nur wenige Bundesbürger. Berater glauben nun, dass sich die Technik erst gar nicht flächendeckend durchsetzt. Denn es nahen schon neue Verfahren. Von dpa


Mi., 02.05.2018

Rundfunkbeiträge Wie Meldedaten an den Beitragsservice von ARD und ZDF gehen

Der Beitragsservice von ARD und ZDF bekommt Millionen von Daten der Einwohnermelderämter.

Die Meldeämter liefern dem Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio erneut Daten. Dieser gleicht sie mit seinen eigenen ab. So soll überprüft werden, ob es Beitragspflichtige gibt, die bisher noch nicht zahlen. Das dauert allerdings seine Zeit. Von dpa


Mi., 02.05.2018

Gerichtsurteil Hartz-IV-Empfänger müssen Unterlagen nicht kopieren

Angaben der Leistungsempfänger müssen von der Behörde auch im Widerspruchsverfahren akzeptiert werden. Selbst wenn auf vorherige Aufforderung keine Unterlagen eingereicht wurden.

Hartz-IV Empfänger dürfen auch im Widerspruchsurteil Unterlagen einreichen. Akzeptiert werden müssen hier auch Originaldokumente, denn Sozialverfahren sind für die Leistungsempfänger gebühren- und auslagenfrei. Von dpa


Mi., 02.05.2018

Neutrale Empfehlungen Rentenversicherung hilft mit Altersvorsorge-Beratung

Neutrale Empfehlungen: Rentenversicherung hilft mit Altersvorsorge-Beratung

Für die meisten wird die gesetzliche Rente allein nicht ausreichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, rechtzeitig privat vorzusorgen. Die Rentenversicherung hilft bei der Planung. Von dpa


Mo., 30.04.2018

Frage für einen Freund... Gelegentliches Kiffen ist nicht strafbar - stimmt das?

Wann für den Konsum von Cannabis eine Strafe verhängt wird, hängt auch vom Bundesland und dem Ermessen der Staatsanwaltschaft ab.

Von manchen verpönt, von anderen geliebt: Beim Konsum von Cannabis scheiden sich die Geister. Ebenso gehen die Meinungen zu Besitz und Handel der Substanz auseinander. Was ist legal und was nicht? Rechtsanwalt Dirk Lammert klärt auf. Von dpa


Sa., 28.04.2018

Top Ten der Ratgeber «Focus»-Bestseller: Neueinstieg für Franziska Rubin

Neueinsteigerin auf dem siebten Rang der Ratgeber Top Ten: Dr. med. Franziska Rubin mit «Meine sanfte Medizin für einen guten Schlaf»,

Der Weg zu einem gesunden Schlaf: Mit «Meine sanfte Medizin für einen guten Schlaf» steigt Dr. med. Franziska Rubin diese Woche in die Top Ten ein. An der Spitze der Ratgeber steht jedoch immer noch das Ernährungsbuch von Petra Bracht. Von dpa


Fr., 27.04.2018

Urteil Bei Testamentsaufhebung alle Exemplare vernichten

Wer als Erblasser ein Testament ungültig machen möchte, sollte alle Exemplare vernichten.

Geht es ums Erben, bricht in vielen Familien Streit aus. Den Beteiligten sollte dabei immer klar sein: Änderungen am Testament kann nur der Erblasser vornehmen. Von dpa


Do., 26.04.2018

Auf Rechnung Verbraucher bezahlen Online-Einkäufe am liebsten nach Erhalt

Beim Bestellen im Internet kaufen Verbraucher am häufigsten auf Rechnung.

Bei der Wahl zwischen Lastschrift-Verfahren, Paypal, Kreditkarte oder Rechnung haben Online-Käufer einen klaren Favoriten: Wer im Internet Ware bestellt, überweist das Geld am liebsten hinterher. Das ergab eine aktuelle Untersuchung. Von dpa


Do., 26.04.2018

Bei Überziehung Kontoinhaber eines Gemeinschaftskontos haften füreinander

Bei einem Gemeinschaftskonto haften die Kontoinhaber gesamtschuldnerisch. Doch jeder kann jederzeit die Einzelverfügungsbefugnis des anderen für die Zukunft widerrufen.

Führen Paare ein gemeinsames Konto, setzt das gegenseitiges Vertrauen voraus. Denn macht einer der beiden Kontoinhaber bei der Bank Schulden, kann auch der andere zur Tilgung herangezogen werden. Von dpa


Mi., 25.04.2018

Bei Kursverlusten Dividenden dienen in schwierigen Zeiten als Puffer

Wenn eine Firma gute Bilanzen vorlegt, hat ein Anleger gute Aussichten, eine Dividende zu bekommen.

Wenn eine Firma Gewinne erzielt, freuen sich die Aktionäre über steigende Aktienwerte. Allerdings zählt nicht nur die aktuelle Ausschüttung. Wichtig ist auch, das ein Unternehmen dauerhaft solide Bilanzen erzielt. Von dpa


Mi., 25.04.2018

Gerichtsurteil Können Hartz-IV-Empfänger über Bearbeitung mitbestimmen?

Auch wenn es mit dem Sachbearbeiter Probleme gibt, haben Hartz-IV-Bezieher keinen Anspruch auf einen neuen Sachbearbeiter. Das zeigt ein Urteil aus Mainz.

Dass Hartz-IV-Bezieher mit dem zuständigen Sachbearbeiter des Jobcenters unzufrieden sind, dürfte keine Seltenheit sein. Doch haben Empfänger daher das Recht, sich bei Personalfragen einzumischen? Darüber hatte das Sozialgericht Mainz zu entscheiden. Von dpa


Mi., 25.04.2018

Sparbuch, Tagesgeld, Festgeld Wo Sparer Zinsen bekommen können

Rendite gibt es mit sicheren Zinsanlagen derzeit kaum. Wer ein wenig Geld entbehren kann, sollte am ehesten nach Festgeldanlagen suchen.

Sicher Geld anlegen ist derzeit nicht gerade einfach. Denn mit Zinsen können Sparer kaum rechnen. Wer dennoch auf ein Zinsprodukt setzen möchte, sollte die Unterschiede kennen. Von dpa


Mi., 25.04.2018

Gerichtsurteil Einseitiges Testament trotz gemeinschaftlichen Testaments

Ein gemeinschaftliches Testament kann nach dem Tod eines Ehepartners durch ein neues Testament abgelöst werden. Allerdings nur, wenn die Verfügungen sich nicht widersprechen.

Viele Eheleute entscheiden sich für ein gemeinschaftliches Testament. Aber was passiert nach dem Tod eines Ehepartners? Darf der länger Lebende die Erbfolge durch ein neues Testament ändern? Von dpa


Di., 24.04.2018

Studie Deutsche zahlen immer noch am liebsten in bar

Bargeld ist bei den Deutschen immer noch das beliebteste Zahlungsmittel. Doch gerade bei größeren Beträgen kommt die Girocard immer häufiger zum Einsatz.

Die Bundesbürger halten den Banknoten und Münzen die Treue - wenn es um kleine Einkäufe geht. Bei großen Beträgen wird dagegen immer öfter bargeldlos bezahlt. Von dpa


Di., 24.04.2018

Oberlandesgericht Karlsruhe Widerrufsrecht gilt auch für Online-Apotheken

Das Widerrufsrecht haben Verbraucher auch, wenn sie bei einer Online-Apotheke bestellen. Das entschied das Oberlandesgericht Karlsruhe.

Bei Bestellungen im Internet haben Kunden ein Widerrufsrecht. Allerdings kann das in bestimmten Fällen ausgeschlossen werden, zum Beispiel für leicht verderbliche Waren. Verschreibungspflichtige Medikamente allerdings zählen nicht zu den Ausnahmen. Von dpa


Mo., 23.04.2018

Verkaufsveranstaltung Gäste von Kaffeefahrt dürfen bei Warenpräsentation fehlen

Für viele Senioren sind Kaffeefahrten eine willkommene Abwechslung. Dem Veranstalter auch Waren abzukaufen, dazu sind sie nicht verpflichtet.

Gerade ältere Menschen nutzen Kaffeefahrten gern, um einen geselligen Ausflug zu erleben, üppige Verpflegung inklusive. Dabei wollen die Veranstalter den Teilnehmern meist auch Waren andrehen. Doch dagegen können sie sich wehren. Von dpa


Mo., 23.04.2018

EC- und Kreditkartenbetrug So erkennen Bankkunden manipulierte Geräte

Wird die Karte am Geldautomaten trotz richtiger Geheimzahl nicht zurückgegeben, könnte eine Manipulation vorliegen. Betroffene Bankkunden lassen ihr Konto dann am besten sperren.

Nicht nur beim Online-Banking, sondern auch beim Geldabheben am Automaten kommt es oft zu Betrugsfällen. Daher sollten Bankkunden bereits beim Betreten eines Service-Centers wachsam sein. Von dpa


Fr., 20.04.2018

Aktien- und Rentenfonds Geduld und Risikobereitschaft helfen beim Vermögensaufbau

Geduld und Risikobereitschaft gehören dazu, um bei der Geldanlage erfolgreich zu sein.

Geld vermehrt sich leider nicht von selbst. Mit einer guten Geldanlage jedoch lässt sich vor allem längerfristig ein kleines Vermögen aufbauen. Wie geht cleveres Sparen? Von dpa


576 - 600 von 1185 Beiträgen