Mo., 12.03.2018

Fidget Spinner und Akkus Europaweit 4000 Rückrufaktionen gefährlicher Produkte

Gleich elf Modelle des angesagten Fidget Spinner wurden von dem Europäischen Verbraucherschutzbehörden gemeldet.

Seit 2004 alarmieren sich europäische Behörden gegenseitig über gefährliche Produkte im Handel. Besonders häufig wird Spielzeug beanstandet. Manchmal trifft es auch völlig angesagte Produkte. Von dpa

Mo., 12.03.2018

Verivox Interesse an Ökostrom hat nachgelassen

Wer sich für Ökostrom entscheidet, schont nicht nur die Umwelt. Laut Verifox ist bei einem Jahresverbrauch von 4000 kWh eine Ersparnis von 300 Euro möglich.

Das Interesse an Ökostrom lässt offenbar nach. Dabei kann sich ein Wechsel durchaus auszahlen. Wie finden Verbraucher einen günstigen und passenden Tarif? Von dpa


Fr., 09.03.2018

Es wird wärmer! Sechs Tipps für den Start in den Frühling

Endlich zeigt sich die Sonne wieder - nach dem kräftigen Frost zum Winterende dürften viele schon sehnsüchtig auf den Frühling warten.

Endlich, dürften viele denken. Es wird wärmer! Was heißt das für Autofahrer, Gartenbesitzer und Senioren? Sechs Tipps im Überblick. Von dpa


Fr., 09.03.2018

Gut geschützt im Urlaub Wann die Private Krankenversicherung im Ausland greift

Gut geschützt im Urlaub: Wann die Private Krankenversicherung im Ausland greift

Im Urlaub krank zu werden, ist kein schöner Gedanke. Dieses Risiko sollten Verbraucher aber trotzdem im Blick behalten. Auch für Privatversicherte kann sich der Abschluss einer Reisekrankenversicherung lohnen. Von dpa


Do., 08.03.2018

Gerichtsurteil Lärm durch Laubbläser ist auf Friedhöfen zulässig

Auch auf Friedhöfen darf das Laub mittels eines Labbläsers mit Verbrennungsmotor entfernt werden. Eine Beseitigung mit Rechen und Besen wäre wirtschaftlich nicht umsetzbar, so das Gericht.

Laubbläser in Betrieb fallen auf sonst stillen Friedhöfen als besonders lärmend auf. Der entstehende Geräuschpegel ist jedoch zulässig, wie das Oberverwaltungsgericht Saarlouis entschieden hat. Von dpa


Do., 08.03.2018

Finanzen Altersvorsorge: Welches Investment ist das richtige?

Finanzen: Altersvorsorge: Welches Investment ist das richtige?

Gute Nachricht für alle, die bei der Altersvorsorge auf die Riester-Rente setzen: Die staatliche Grundzulage steigt 2018 von 154 auf 175 Euro im Jahr. Um sich fürs Alter finanziell abzusichern, gibt es aber noch weitere Investment-Möglichkeiten ­ die man auch nutzen sollte: Allein mit der gesetzlichen Rente werden die meisten ihren bisherigen Lebensstandard im Altern nicht beibehalten können.


Mi., 07.03.2018

Kredit ohne Schufa? Kunden darf keine Finanzsanierung untergeschoben werden

Finanzvermittler dürfen keinen Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung in Aussicht stellen, um Verbrauchern dann lediglich eine Finanzsanierung zu verkaufen.

Auf der Suche nach einem Kreditgeber werden Verbraucher manchmal in die Irre geführt. Anbieter wecken die Erwartung auf ein Darlehen, vermitteln dann aber nur eine kostenpflichtige Finanzsanierung. Geld wird dabei nicht bereitgestellt. Ist diese Methode erlaubt? Von dpa


Mi., 07.03.2018

Renten-Tipp Mit der Pflege von Angehörigen die Rente erhöhen

In einigen Fällen zahlen Pflegekassen für pflegende Angehörige Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung.

Die Pflege von Angehörigen wird durch die Pflegekasse mit Beitragszahlungen an die gesetzliche Rentenversicherung belohnt. Dies gilt auch für Bezieher vorgezogener Altersvollrenten. Von dpa


Mi., 07.03.2018

Urteil der Woche Briefeinwurf auf dem Nachhauseweg kein Arbeitsunfall

Der Einwurf eines privaten Briefes unterbricht den Arbeitsweg. Ein Unfall, der sich dabei ereignet, wird nicht als Arbeitsunfall anerkannt.

Wird der Weg von der Arbeit nach Hause aus privaten Gründen unterbrochen, ist die gesetzliche Unfallversicherung ausgesetzt. Im Falle eines Unfalls wird dieser nicht als Arbeitsunfall anerkannt. Von dpa


Di., 06.03.2018

Nicht täuschen lassen Inkassobüros müssen registriert sein

Inkassounternehmen müssen in einem Verzeichnis vermerkt sein, um Forderungen eintreiben zu dürfen.

Wer unerwartet Post von einem Inkassobüro erhält, ist meist erstmal verunsichert. Um Informationen über das Unternehmen und seine Legitimation zu sammeln, gibt es nützliche Hilfe im Internet. Von dpa


Di., 06.03.2018

Orientierungshilfe Neue Musterbedingungen für Versicherer bei Reiserücktritt

Bei einer Allergie, die plötzlich und unerwartet zu einer heftigen allergischen Reaktion führt, greift der Versicherungsschutz.

Damit die Reiserücktrittsversicherung greift, muss eine Krankheit unerwartet und schwer sein. Auch bekannte, sich plötzlich verschlechternde Krankheiten sind mitversichert. Für die Prüfung bekommen Versicherer nun neue Musterbedingungen an die Hand. Von dpa


Mo., 05.03.2018

Reine Genussminderung Kein Schadenersatz für Ausfall von Fernsehanschluss

Ein Fernsehanschluss zählt nicht zu den Lebensgütern. Bei einem Ausfall steht Betroffenen daher kein Schadenersatz zu. So urteilte das Amtsgericht München.

Ein Leben ohne Fernsehen? Für manche unvorstellbar. Klar dürfte für die meisten aber sein: Lebensnotwendig ist das TV-Gerät nicht. Fällt der Fernseher aus, gibt es daher auch nicht gleich Schadenersatz. Von dpa


Mo., 05.03.2018

Sozialgericht Keine Sachleistungen bei Pflegebedürftigkeit im Ausland

Sachleistungen sind vom Sozialversicherungsträger nur für den jeweiligen Wohnort zu gewähren, urteilte das Sozialgericht Düsseldorf.

Den Ruhestand im Ausland verbringen? Für viele ein Traum. Wer diesen Traum wahr macht, muss aber mitunter Einschnitte bei Leistungen der Pflegeversicherung in Kauf nehmen. Von dpa


Sa., 03.03.2018

«Focus»-Top-Titel Ratgeber-Bestseller: Schlank und gesund in das Frühjahr

Neueinstieg auf Platz zehn der Ratgeber-Bestsellerliste: «Schlank mit Low-Carb - Das Kochbuch» von Andreas Meyhöfer und Diana Ludwig.

Dr. med. Anne Fleck und Su Vössing vermitteln mit «Schlank! und gesund mit der Doc Fleck Methode» praktische Lösungen zum Abnehmen. Auch Andreas Meyhöfer und Diana Ludwig zeigen mit «Schlank mit Low-Carb - Das Kochbuch» Wege zum persönlichen Traumgewicht auf. Von dpa


Fr., 02.03.2018

Streit um Kostenübernahme Krankenkasse muss nicht jede Therapie bezahlen

Ist eine Therapie noch nicht erprobt, müssen Krankenkassen sie nicht bezahlen.

Bei manchen Krankheiten können unerprobte Therapien durchaus helfen. Aber eine Krankenkasse muss die Kosten für solche Heilbehandlungen nicht unbedingt übernehmen. Zumindest nicht, wenn es Alternativen gibt. Von dpa


Do., 01.03.2018

Wettbewerbszentrale Beschwerden über unzulässige Zahlungsentgelte

Händler dürfen seit Mitte Januar für Überweisungen kein zusätzliches Entgelt verlangen. Bei der Wettbewerbszentrale gingen dazu mehr als 160 Verbraucherbeschwerden ein. 

Eigentlich dürfen bei Zahlungen per Kreditkarte, Lastschrift oder Überweisung für Kunden keine Zusatzkosten entstehen. Doch offenbar missachten viele Händler diese neue Vorschrift. Das zeigt eine hohe Anzahl von Beschwerden. Von dpa


Do., 01.03.2018

Abmahnung Energieversorger dürfen Abschläge nur mit Zustimmung ändern

Auch wenn ein Anstieg der Heizkosten zu erwarten ist, dürfen Energieversorger die Abschläge nicht eigenmächtig erhöhen.

Ein kalter Winter kann für Energiekunden teuer werden. Oft wird dann mit der Jahresabrechnung eine hohe Nachzahlung fällig. Um dies zu vermeiden, wollte ein Energieversorger die Abschläge frühzeitig anpassen. Doch ist ein solches Vorgehen ohne Zustimmung zulässig? Von dpa


Do., 01.03.2018

Widerruf aufgehoben BGH: Eheleute können Autoversicherung des Partners kündigen

Ein Mann kündigt eine Autoversicherung, die seine Ehefrau abgeschlossen hatte. Darf die Ehefrau die Kündigung widerrufen? 

Ehepartner haben weitreichende Rechte: So können sie etwa auch Verträge auflösen, die der andere abgeschlossen hat. Das zeigt ein Urteil des Bundesgerichtshofs, der sich mit der Kündigung einer Autoversicherung befasste. Von dpa


Mi., 28.02.2018

Landgericht hat entschieden Wann kann ein Vermisster beerbt werden?

Das OLG Oldenburg hat sich mit der Frage beschäftigt, ab wann ein Langzeitverschollener als tot gelten kann.

Verschwindet ein Mensch spurlos, bleiben häufig Geld- oder Immobilienwerte zurück. Es herrscht Unklarheit, wem dies alles gehört und wer alles erben soll. Aber ab wann gilt ein Langzeitverschollener als verstorben? Von dpa


Mi., 28.02.2018

Einsicht ins Grundbuch Zweifel an Testierfähigkeit: Vorlage des Erbscheins nötig

Bestehen Zweifel an der Testierfähigkeit des Erblassers, kann das Grundbuchamt den Erbschein verlangen.

Wer Einsicht ins Grundbuch bekommen möchte, braucht ein berechtigtes Interesse. Das kann der Fall sein, wenn Erben wissen wollen, was alles zum Erbe gehört. Dafür müssen sie aber auch zweifelsfrei die Erben sein. Von dpa


Mi., 28.02.2018

Verkaufte Police Was Run-Off-Gesellschaften für Versicherte bedeuten

Trotz sinkender Zinsen müssen bestehende Lebensversicherungen bis zum Vertragsablauf weitergeführt werden.

Lebensversicherungen sind ein langfristiges Geschäft. Für viele Versicherungen werden alte Verträge aber angesichts niedriger Zinsen zunehmend zum Problem. Einige Unternehmen verkaufen die alten Verträge jetzt weiter. Was bedeutet das für Kunden? Von dpa


Mi., 28.02.2018

Urteil der Woche Kein Krankengeld bei verspäteter Vorlage des Attests

Das Attest sollte zügig an die Krankenkasse geschickt werden.

Sind Arbeitnehmer krank, erhalten sie vom Arzt ein Attest. Eine Ausführung geht an den Arbeitgeber, die andere an die Krankenkasse. Die Bescheinigungen sollten nicht zu spät verschickt werden. Von dpa


Mo., 26.02.2018

Unseriöse Anrufer Diese Telefonbetrugs-Maschen sollten Verbraucher kennen

Bei Anrufen unbekannter Personen, die bestimmte Handlungen verlangen, ist Skepsis angebracht.

Ihre Fantasie kennt kaum Grenzen: Mit immer neuen Tricks versuchen Betrüger an das Geld von Verbrauchern heranzukommen. Ihr wichtigstes Werkzeug: das Telefon. Wie Verbraucher unseriöse Anrufer erkennen. Von dpa


Do., 22.02.2018

Der Polarluft trotzen Kältewelle kommt: Tipps gegen Frost- und andere Beulen

Handschuhe sind an den kalten Tagen ein Muss.

Es wird frostig: Eine Kältewelle kommt auf Deutschland zu. Die Meteorologen erwarten Tiefstwerte fast wie in der Gefriertruhe. Was halten sich Verbraucher warm? Von dpa


Do., 22.02.2018

Stimmt der Preis? Jahresrechnungen für Strom und Gas prüfen

Eine Jahresabrechnung der Stromkosten sollte dringend vom Verbraucher überprüft werden. Denn Fehler liegen oft im Detail.

Eine Strom- oder Gasrechnung kann viele Besonderheiten enthalten: etwa ein Bonus für einen Anbieterwechsel oder eine Preisgarantie. Deshalb lohnt es sich, bei der Kostenaufstellung genau hinzusehen. Von dpa


701 - 725 von 1232 Beiträgen