Finanzen
Einen Kredit aufnehmen: 5 Dinge, auf die man achten muss

Auch in Deutschland wird die Aufnahme eines Kredits immer beliebter, was nicht zuletzt auch mit den aktuell niedrigen Zinsen zusammenhängt. Dennoch gibt es dabei einige Dinge zu beachten. Um was es sich dabei handelt, finden Sie im Folgendem heraus.

Dienstag, 08.01.2019, 11:02 Uhr aktualisiert: 08.01.2019, 11:08 Uhr
Finanzen: Einen Kredit aufnehmen: 5 Dinge, auf die man achten muss
Nur wer informiert ist, findet das richtige Angebot. Foto: © rawpixel

Günstige Zeiten für einen Kredit

Laut Schufa Kredit-Kompass 2018 wurden im Jahr 2017 ganze 8,01 Millionen Ratenkreditverträge neu aufgenommen, womit also erstmals die 8 Millionen Marke geknackt wurde.

Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase und der Möglichkeit, Kredite online abzuschließen, scheint es einfacher denn je, einen Kredit aufzunehmen. Doch natürlich muss man noch immer einiges beachten:

1.Voraussetzungen beachten

Für die meisten Kredite muss man folgende Kriterien erfüllen:

  •           Volljährigkeit
  •           Wohnsitz in Deutschland
  •           Regelmäßiges Einkommen
  •           Meist ein unbefristetes Arbeitsverhältnis

Wie sich anhand dieser Kriterien erkennen lässt, ist es für einige Personengruppen gar nicht so einfach, einen Kredit zu bekommen. Darunter gehören zum Beispiel auch Selbstständige, die eventuell kein geregeltes Einkommen haben. Hierfür ist dann meist ein Einkommenssteuerbescheid der letzten Jahre notwendig.

Auch Menschen, die aufgrund von Arbeitslosigkeit oder anderen Gründen eine insgesamt eher schlechte Bonität besitzen, haben eher geringe Chancen auf einen typischen Bankenkredit. Gerade für diese Personengruppe sind bonitätsunabhängige Kredit Angebote interessant, doch sollte man stets auf die Seriosität des Anbieters achten und sich nicht von jedem verlockenden Angebot blenden lassen.

Dies führt auch schon zum nächsten wichtigen Punkt:

2. Angebote genau vergleichen

Gerade weil mittlerweile die Option besteht, einen Kredit online zu finden und abzuschließen, sollte man die sich dadurch bietende Möglichkeit des Vergleichens unbedingt nutzen.

Verschiedene Kreditanbieter bieten auch unterschiedliche Konditionen. Das kann sich sowohl auf Laufzeit, Höhe der möglichen Kreditsumme und natürlich auch auf die Zinsen beziehen.

Außerdem ist es wichtig, bei Vergleichen die vorhanden Filterfunktion zu nutzen, um die idealen Bedingungen bezüglich Ratenhöhe und Laufzeit zu finden.

Nur wer vorher gründlich vergleicht, kann sicher sein, am Ende das perfekt zu den eigenen Bedürfnissen passende Produkt zu finden. Einen umfangreichen Kredit Ratgeber inklusive Preisvergleich gibt es zu Beispiel hier .

3. Prüfen, ob Sicherheiten oder ein Bürge benötigt werden

Je nach Kreditform, Verwendungszweck und eigener Bonität können eventuell Sicherheiten oder ein Bürge angefordert werden.

Eine Sicherheit wird meist bei einer sehr hohen Kreditsumme gefordert. Als Sicherheit können dabei sowohl Grundstücke, Fahrzeuge oder einfach ein hohes Eigenkapital fungieren. Bei einem Immobilienkredit ist die Immobilie selbst die Sicherheit.

Ein Bürge wiederum wird vor allem dann benötigt, wenn der Antragsteller keine zufriedenstellende Bonität aufweisen kann. Besonders häufig wird bei Studenten und Arbeitern in der Probezeit ein Bürge gefordert.

Der Bürge springt dann ein, wenn der Antragsteller seine Schulden nicht selbst zurückzahlen kann.

4. Alle benötigten Dokumente vorbereiten

Dank Internet geht die Beantragung eines Kredits heute schneller denn je. Verlangsamt werden kann dieser Prozess jedoch, wenn man sich nicht rechtzeitig um alle benötigten Unterlagen kümmert.

Dazu gehören:

  •           Gültiger Ausweis
  •           Bankverbindung
  •           Kontoauszüge
  •           Gehaltnachweis (Angestellte) bzw. Steuerbescheid (Selbstständige)

Gerade für das Videoident beim Online Antrag ist das Bereithaben aller Unterlagen unverzichtbar. Nur so kann man den gewünschten Kredit auch wirklich so schnell wie möglich bekommen.

5. Nach Kreditaufnahme: Wenn möglich Sondertilgungen tätigen

Wenn möglich, sollte man bei Vertragsabschluss die Möglichkeit von Sondertilgungen miteinbeziehen. Sondertilgungen bedeuten nicht anderes, als dass man Raten schneller abbezahlt – was somit nicht nur die Laufzeit verkürzt, sondern auch die Zinskosten senkt.

Natürlich ist das nur möglich, wenn man unerwartet mehr Geld zur Verfügung hat, aber es ist auf alle Fälle hilfreich, diese Option zur Verfügung zu haben.

Fazit

Wie sich gezeigt hat, gibt es bei der Beantragung eines Kredits zwar einiges zu beachten, doch wer vorab gut informiert und vorbereitet ist, kann schneller als je zuvor an einen Kredit mit guten Konditionen kommen.

Wichtig ist vor allem gründlich zu vergleichen und die Konditionen genau zu beachten, um nicht auf unseriöse Angebote reinzufallen. Nur wer informiert ist, findet das richtige Angebot.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6305739?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686316%2F
Nachrichten-Ticker