Di., 21.05.2019

Schnell schützt besser Die Pille danach richtig einnehmen

Die Pille danach gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Als reguläres Verhütungsmittel taugt sie aber nicht - sondern nur für den Notfall.

Die Pille danach bietet nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft. Sie sollte jedoch in einem bestimmten Zeitfenster eingenommen werden. Von dpa

Di., 21.05.2019

Gerichtsurteil Krankenkasse muss teures Haarteil statt Perücke bezahlen

Krankenkassen müssen Patienten alle Kosten für maßgefertigte Haarteile erstatten, wenn diese aus medizinischen Gründen erforderlich sind.

Ist aus medizinischen Gründen die Anfertigung eines maßgefertigten Haarteils erforderlich, muss die Krankenkasse die Kosten erstatten. Geklagt hatte eine Frau mit kreisrundem Haarausfall. Von dpa


Mo., 20.05.2019

Zwanghaftes Sexualverhalten Wenn die Sucht nach Pornos zur Krankheit wird

Pornografie ist im Netz einfach verfügbar - und kann süchtig machen.

Schätzungen zufolge lebt eine halbe Million Sex- und Pornosüchtiger in Deutschland. Ein Betroffener erzählt, dass die Folgen teils gravierend sind - auch für die Partner. Bald allerdings könnte zumindest die Diagnose leichter fallen. Von dpa


Mo., 20.05.2019

UV-Index beachten Auch Sonne hinter Wolken schadet der Haut

Ein wolkiger Himmel bildet nicht automatisch einen Sonnenschutz für die Haut.

Wolken am Himmel filtern nicht automatisch schädliche UV-Strahlen aus dem Sonnenlicht. Ein ausreichender Sonnenschutz bietet den besten Schutz für die Haut. Von dpa


So., 19.05.2019

100 Jahre alte Idee Frauenmilchbanken helfen Frauen mit Stillproblemen

Frauenmilchbanken bewahren die gespendete Muttermilch flaschenweise in der Tiefkühltruhe auf.

Blutspenden kennt jeder, aber Milch? Frisch gebackene Mütter können überschüssige Milch spenden. Besonders Frühchen profitieren davon. Die Idee von Milchbanken ist schon 100 Jahre alt. Nun erleben die Einrichtungen ein Comeback. Von dpa


Fr., 17.05.2019

Risiko auf Reisen und im Job Wann Erwachsene sich besser gegen Hepatitis B impfen lassen

Pikst kurz ein wenig, kann aber Leben retten. Den Impfschutz gegen Hepatitis B sollten auch Menschen in Risikogruppen und Reisende überprüfen.

Nicht nur Kinder, auch Erwachsene sollten den Impfschutz gegen Hepatitis B in Anspruch nehmen. Besonders Menschen in Risikogruppen und Reisenden raten Experten, ihren Impfstatus zu prüfen. Von dpa


Fr., 17.05.2019

Regelmäßiger Ausdauersport Mit Radfahren, Walking und Joggen den Blutdruck senken

Ausdauersport wie Joggen ist gut gegen Bluthochdruck.

Zu hohen Blutdruck können Betroffene gut mit Ausdauersport in den Griff bekommen. Wichtig ist dabei aber, sich nicht zu überlasten. Vor dem Trainingseinstieg kann deshalb ein Arztbesuch sinnvoll sein. Von dpa


Fr., 17.05.2019

Den Sprung wagen Erwachsene können Schwimmen noch lernen

Rückenschonend durchs Wasser gleiten: Schwimmen ist eine sehr gesunde Sportart - wenn man sie denn beherrscht.

Schwimmen ist der ideale Sport, heißt es immer wieder. Gilt das auch für jemanden, der als Kind nicht sein Seepferdchen gemacht hat? Ja, sagen Experten - Erwachsene können Schwimmen noch lernen. Zuerst kommt aber das Planschen. Von dpa


Do., 16.05.2019

Patientenrechte Was bei Verdacht auf Behandlungsfehler zu tun ist

Hat der Chirurg bei der Operation etwas verkehrt gemacht? Wer den Verdacht hat, sollte sich zuerst an den Arzt wenden.

Ein Patzer bei der Operation, eine falsche Behandlungsmethode oder Hygienemängel in der Praxis - beim Arzt- bzw. Klinikbesuch kann jede Menge schieflaufen. An wen sollten sich Patienten wenden, wenn sie einen solchen Fehler vermuten? Von dpa


Do., 16.05.2019

Viele Keime Mit einem Katzenbiss immer zum Arzt gehen

Wenn der Stubentiger zubeißt: Katzenbisse sind oft viel gefährlicher, als es zunächst scheint.

Mit ihren spitzen Zähnen können Katzen ganz schön stark zubeißen - und dabei tiefe Wunden hinterlassen. Auf den ersten Blick wirkt es zwar oft nicht so, aber die Bisse können für Betroffene gefährlich sein. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Rotes Fleisch und Weißbrot Westlicher Ernährungsstil begünstigt Magen-Darm-Leiden

Eine Ernährung mit viel rotem Fleisch, Wurst, Weißbrot und süßen Getränken kann die Verdauungsorgane schwächen. Fachärzte sehen dadurch ein erhöhtes Risiko für Magen-Darm-Erkrankungen.

Der Mensch ist, was er isst. Für Fachärzte, die Magen-Darm-Erkrankungen behandeln, ist das kein dummer Spruch. Je mehr Fast Food, desto größer das Risiko für Stress mit den Verdauungsorganen. Was hilft - und was nicht? Von dpa


Mi., 15.05.2019

Trotz steigender Nachfrage Bei häuslicher Intensivpflege fehlen Standards

Viele Intensivpatienten müssen im Krankenhaus bleiben, weil ambulante Intensivpflegedienste ausgelastet sind.

Menschen werden älter, Menschen werden kränker - und auch die Zahl derer, die auf Intensivpflege angewiesen sind, wächst. Doch auf dem Markt für darauf spezialisierte Pflegedienste gibt es viel Wildwuchs. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Nah ran und aus den Knien Kinder rückenfreundlich hochheben

Damit der Rücken nicht auf Dauer leidet, ist die richtige Technik beim Hochheben des Kindes entscheidend.

Wenn sie klein sind, müssen Kinder viel getragen werden. Das kann bei den Eltern langfristig auf den Rücken gehen. Mit der richtigen Hebetechnik lässt sich die Belastung verringern. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Der Pipi-Check Was der Urin über die Gesundheit verrät

Aha-Momente auf dem stillen Örtchen: Farbe und Geruch von Urin können erste Hinweise auf Krankheiten sein - oder darauf, was man zuletzt gegessen hat.

Grün, rot, orange, vielleicht pink oder sogar schwarz. Urin ist längst nicht immer gelb. Und auch nicht immer geruchlos. Die Gründe dafür sind oft harmlos - je nach Farbe und Geruch aber auch sehr ernst. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Schnupperkurs nutzen So gelingt Golfanfängern der erste Abschlag

Golflehrer Tom Siegfried (ganz rechts) mit seinen Schülern Robert van der Wal (l-r), Philipp Braun und Jonathan Dommermuth.

Mal reinschnuppern, vielleicht Blut lecken - und dann mit Spaß dabei bleiben: Das ist die Idee hinter Schnupperkursen für Golfanfänger. Vom ersten Abschlag zur Platzreife ist es aber oft ein weiter Weg. Von dpa


Di., 14.05.2019

Apotheker warnen Nicht jede Tablette mit Kerbe ist teilbar

Nur Deko oder eine Sollbruchstelle? Die Kerbe allein sagt noch nichts darüber aus, ob eine Tablette wirklich teilbar ist.

Gerade größere Tabletten lassen sich manchmal nur mühsam schlucken. Gibt es eine Kerbe, kann man sie leicht in der Mitte durchbrechen und die beiden Hälften nacheinander einnehmen. Doch Vorsicht: Nicht jedes Präparat ist für diese Methode geeignet. Von dpa


Mo., 13.05.2019

Schwer messbar Diabetiker und Hochdruck-Patienten sollten salzarm essen

Schwer messbar: Diabetiker und Hochdruck-Patienten sollten salzarm essen

Bei bestimmten chronischen Erkrankungen sollten salzarme Speisen verzehrt werden. Das meiste Salz steckt dabei in verarbeiteten Produkten. Es ist ratsam, auf einiges ganz zu verzichten: Von dpa


Mo., 13.05.2019

Eisgekühlt ist falsch gekühlt Leichte Verbrennungen beim Grillen richtig kühlen

An Grill oder Holzkohle kann man sich leicht verbrennen. Mit Eis sollte besser nicht gekühlt werden.

Die Grillsaison hat trotz des wechselhaften Frühlings-Wetters begonnen. In Aktion kommt man schnell mal mit der Hand oder dem Arm an den Grillrost oder die glühende Kohle. Wie man leichte Verbrennungen richtig kühlt: Von dpa


Fr., 10.05.2019

Nicht ohne Aufsicht Welche Schmerzmittel sind für Jugendliche geeignet?

Großer Vorrat: Schmerzmittel zu nehmen, ist für viele Menschen Alltag - übertreiben sollte man es damit aber nicht.

Sind die Schmerzen unerträglich, können auch Kinder und Jugendliche Schmerztabletten einnehmen. Doch nicht alle Wirkstoffe sind für junge Menschen geeignet - und auch bei den Mengen sollten Eltern aufpassen. Von dpa


Fr., 10.05.2019

Durchschnittsalter steigt Fast jede zweite Masern-Erkrankung bei Erwachsenen

Gesundheitsminister Spahn plant für Kinder und das Personal in Kitas und Schulen eine Impfpflicht gegen Masern ab März 2020.

Die Masern sind in Deutschland noch nicht bekämpft. Immer wieder erkranken Menschen an dem potenziell lebensbedrohlichen Virus. Dabei ist in den letzten Jahren die Zahl der erwachsenen Infizierten gestiegen. Von dpa


Fr., 10.05.2019

Von wegen retro Indiaca, Inliner und Frisbee sind immer noch beliebt

Mitglieder des Sportvereins TSG Blankenloch trainieren Indiaca. An drei Tagen in der Woche wird Indiaca trainiert, die meisten Mitglieder betrachten es als Leistungssport.

Der Frühsommer ist da, Parks sind nach Feierabend und an Wochenenden gefüllt. Häufig zu sehen: durch die Luft fliegende Indiaca-Bälle und Frisbeescheiben sowie daherdüsende Inlineskater. Auch wenn es anders anmutet - Experten erklären, warum hier kein Retrotrend lauert. Von dpa


Fr., 10.05.2019

«Manchmal wie Wunderheilung» Über die Erfolge bei der Schlaganfall-Hilfe

Das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) hat einen Computertomographen und dient zur schnellen Erstversorgung von Schlaganfallpatienten. Die neurologischen Defizite seien dadurch später eindeutig geringer.

Noch vor 30 Jahren konnte ein Schlaganfall das Ende sein. Daran hat sich viel geändert. Noch immer aber zählt jede Minute. Es gibt viele Projekte, wie Hilfe noch schneller kommen kann. Von dpa


Do., 09.05.2019

Jedes Frühjahr das Gleiche Künstliche Tränen gegen trockene Heuschnupfen-Augen

Linderung - und eventuell neue Probleme. Antiallergische Tropfen helfen bei juckenden Augen, können sie aber auch austrocknen.

Die Wiesen blühen und die Augen jucken: Viele Menschen leiden im Frühjahr an den kleinen Pollen, die für trockene Augen und Juckreiz sorgen. Abhilfe kann ein Tränenersatz schaffen. Nur leider hat auch der seine Nachteile. Von dpa


Do., 09.05.2019

Gesundheits-Tipp Bei Gallensteinen auf Kaffee verzichten

Gallenstein-Patienten müssen mit Kaffee und Co. aufpassen. Die Getränke können eine Kolik auslösen.

Viele Menschen haben Gallensteine, oft ohne es zu merken - bis die ersten Beschwerden auftreten. Doch was tun, wenn die Diagnose steht? Von dpa


Mi., 08.05.2019

Hornhautspender gesucht Moderne OP-Techniken helfen bei Augenproblemen

Moderne OP-Techniken haben das Potenzial, Menschen mit Augenproblemen schneller zu helfen. Allerdings bedarf es mehr Hornhautspender.

Endlich wieder richtig sehen können. Das wünschen sich viele Menschen. Mediziner würden gern helfen, brauchen aber mehr Spenden, wie Hornhäute bei Augen. Eine 65-Jährige hat in Neubrandenburg viel Glück. Von dpa


1 - 25 von 1625 Beiträgen