Mo., 12.08.2019

Kein Präsentismus Warum niemand krank zur Arbeit gehen sollte

Das schlechte Gewissen treibt viele Beschäftigte ins Büro, auch wenn sie krank sind. Präsentismus wird dieses Phänomen genannt.

Bloß keine Schwäche eingestehen, den Kollegen nicht zur Last fallen - diese Gedanken sind Quatsch: Wenn Beschäftigte trotz Krankheit zur Arbeit gehen, hat niemand was davon, erklärt ein Experte. Von dpa

Fr., 09.08.2019

Jobfuturomat kritisch begegnen Jobwahl nicht von Ängsten um Automatisierung abhängig machen

Ein Praktikum kann Interessierten einen guten Einblick in den Wunsch-Job ermöglichen.

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche macht auch vor der Arbeitswelt keinen Halt. Ein Internetportal zeigt nun auf, welche Berufe im Zuge der Automatisierung wegfallen könnten. Dabei ist jedoch Vorsicht angesagt. Von dpa


Do., 08.08.2019

Vorteil für Bewerber Mit freiwilligem Engagement bei der Ausbildungssuche punkten

Wer sich freiwillig engagiert hat, sollte die Tätigkeiten unbedingt im Lebenslauf erwähnen.

Wer sich freiwillig engagiert und praktische Erfahrungen gesammelt hat, sollte dies im Lebenslauf unbedingt erwähnen. Denn damit verschaffen sich Bewerber einen deutlichen Vorteil. Welche Angaben erforderlich sind. Von dpa


Mi., 07.08.2019

Ausbildungsberufe Junge Frauen meiden zunehmend Lehrberufe

Eine Wand mit Job- und Lehrstellenangeboten. Das Statistische Bundesamt äußert sich zu Nachfrage und Besetzung von Ausbildungsberufen.

Immer mehr Jugendliche machen Abitur, das sorgt für Veränderungen am Ausbildungsmarkt. Auffällig ist vor allem: Junge Männer entscheiden sich häufiger für eine Ausbildung als Frauen. Von dpa


Di., 06.08.2019

Fit im Job So halten Sie den richtigen Abstand zum Bildschirm ein

Gegen müde Augen bei der Arbeit hilft es, den richtigen Abstand zum Bildschirm einzuhalten und regelmäßig Pausen zu machen.

Mainz (dpa/tmn) - Wer am Bildschirm arbeitet, sollte auf den richtigen Abstand zwischen Augen und Monitor achten. Das gilt für Tablet oder Smartphone genauso wie für den stationären PC. Darauf weist die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) in ihrer Zeitschrift «BGHM aktuell» hin. Von dpa


Fr., 02.08.2019

Berufsorientierung Vor Ausbildungsmesse Termine vereinbaren

Auf einer Jobmesse können Schüler oder Berufseinsteiger Ausbildungsbetriebe kennenlernen: Es lohnt sich, schon im Vorhinein Termine mit den Unternehmen zu vereinbaren.

Eine Jobmesse bietet für Schüler und Berufseinsteiger viele Möglichkeiten, sich Wissen über mögliche Berufe und Firmen zu verschaffen. Mit einer Maßnahme lässt sich der Besuch noch effektiver gestalten. Von dpa


Do., 01.08.2019

Jobtipp Auf Feedback nicht mit Gegenargumenten reagieren

Beschäftigte sollten den Impuls, schon beim Zuhören jede Aussage danach zu beurteilen, ob sie zutrifft unterdrücken, so die Zeitschrift «Harvard Business Manager».

Wie verhalte ich mich bei einem Feedbackgespräch? Die Zeitschrift «Harvard Business Manager» gibt wertvolle Tipps um nicht in die Defensive oder in eine negative Kommunikationssituation zu geraten. Von dpa


Do., 01.08.2019

Typenlehre Mit den Macken der Kollegen umgehen lernen

Wer die insgesamt 16 Menschentypen kennt, geht besser mit deren Macken um.

Psychologen teilen Menschen in mehrere Typen ein. Wer sie kennt, kann besser mit ihren Macken umgehen. Das hilft auch im Arbeitsleben. Von dpa


Di., 30.07.2019

Jeder Fünfte ist betroffen Nicht-Akademiker gehen im Job an körperliche Grenzen

Immer mehr Arbeitnehmer ohne Studienabschluss leiden unter den körperlichen Folgen ihrer Arbeit. Dies hat die Umfrage eines Jobvermittlers ergeben.

Von wegen: Handwerk hat Goldenen Boden. Immer mehr Stress im Job lässt Arbeitnehmer zunehmend schneller an ihre körperlichen Grenzen kommen. Mit schlimmen Folgen. Von dpa


Fr., 26.07.2019

Studie zu Tarifbranchen So groß sind die Unterschiede bei den Lehrlingsgehältern

Eine Auszubildende im Friseurhandwerk übt an einem Puppenkopf.

Auch Auszubildende können schon gut verdienen. Doch in welcher Branche und in welchem Bundesland gibt es das meiste Geld? Haben Lehrlinge überhaupt einen Anspruch auf einen bestimmten Lohn? Von dpa


Do., 25.07.2019

Studie Die meisten Arbeitnehmer sind im Urlaub erreichbar

Wer im Urlaub für die Firma erreichbar ist, kann nicht richtig abschalten. Dennoch nehmen die meisten Arbeitnehmer berufliche Anrufe entgegen.

Urlaub soll der Erholung dienen. Am besten ist es, während der Auszeit gar nicht an den Job zu denken. Doch das ist laut einer Umfrage bei den meisten Berufstätigen nicht der Fall. Von dpa


Mi., 24.07.2019

Umfrage zu Stresslevel im Job Warum fühlt sich die Mehrheit bei der Arbeit gestresst?

Hetze und eine unerfreuliche Atmosphäre am Arbeitsplatz spielen bei Stress im Job für viele die größte Rolle.

Die meisten arbeitenden Menschen fühlen sich laut einer Umfrage nicht wohl bei der Arbeit. Was sind die Hauptursachen für die Betroffenen? Welche Belastungen werden beklagt? Von dpa


Mo., 22.07.2019

Einer für zwei Bei Jobsharing auf Kooperation statt Wettbewerb setzen

Wenn sich zwei Teilzeitbeschäftigte eine Vollzeitstelle teilen, spricht man von Jobsharing. Dieses Modell klappt aber nur, wenn sich die beiden Mitarbeiter gegenseitig vertrauen.

Nicht immer muss ein Vollzeitjob nur von einer Person ausgeübt werden. In vielen Fällen ist es auch möglich, dass zwei Kollegen eine Stelle gemeinsam ausfüllen. Worauf es dabei ankommt. Von dpa


Fr., 19.07.2019

Selbstsicher auftreten Wie setzt man Körpersprache bewusst ein?

Bei einem Vortrages sollten Redner in ihrer Präsentation mit einer guten Körpersprache unterstreichen.

Nicht jeder ist der geborene Redner. Doch einiges, was man für einen gelungenen Vortrag braucht, lässt sich lernen: zum Beispiel eine überzeugende Körpersprache. Wie geht das am besten? Von dpa


Fr., 19.07.2019

Karriere Journalistenschule bildet flexibel und online aus

Karriere: Journalistenschule bildet flexibel und online aus

Mit ihrem modularen Onlinestudium folgt eine Journalistenschule der Entwicklung, die eine zunehmend digital geprägte Gesellschaft prägt. Journalismus verteilt sich auf viele Darreichungsformen und Medien. Darstellung und Texte bewegen sich zwischen gedruckter und digitaler Welt. Online bewegt sich der Journalist in Ausbildung bereits im später mitprägenden Umfeld.


Sonderveröffentlichung

Berufsbegleitend Studieren an der Universität Münster Master Nonprofit-Management and Governance

Berufsbegleitend Studieren an der Universität Münster: Master Nonprofit-Management and Governance

Zwei Menschen, zwei unterschiedliche Berufswege –Miriam Schwartz und Bernhold Möllenhoff sind Nonprofit-Profis mit viel Erfahrung. Dennoch kamen sie an einen Punkt, an dem sie sich weiterqualifizieren wollten und entschieden sich für den berufsbegleitenden Master „Nonprofit-Management and Governance“, den die Westfälische Wilhelms-Universität seit 2006 unter der Leitung von Prof. Dr.


Do., 18.07.2019

Berufscheck Was Lokführer leisten müssen und was sie verdienen

Wer Lokführer bei der Deutschen Bahn werden möchte, muss mental und physisch belastbar sein.

Lokführer zu werden, ist für viele ein Kindheitstraum. Dennoch mangelt es der Deutschen Bahn an geeigneten Bewerbern. Welche Fähigkeiten müssen Interessierte also mitbringen? Von dpa


Mi., 17.07.2019

Ab August Neue Ausbildungsordnung für Gebäudereiniger

Nachhaltigkeit und Digitalisierung: Diese zwei Themen spielen für die neue Ausbildungsordnung der Gebäudreiniger eine Rolle.

Im Zuge der Digitalisierung verändern sich viele Berufe. Das gilt auch für den Job des Gebäudereinigers. Eine neue Ausbildungsverordnung soll nun dafür sorgen, dass angehende Fachkräfte gut darauf vorbereitet werden. Von dpa


Di., 16.07.2019

Umzug für den Job So entscheiden sich Berufseinsteiger zwischen Stadt und Land

Arbeitsplätze auf dem Land sind oft nur schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Wer in den Beruf einsteigt und bereit ist, dafür umzuziehen, sollte seine Vorlieben und die eigene Mobilität berücksichtigen. Berufsberater geben Tipps. Von dpa


Mo., 15.07.2019

Arbeiten in der Redaktion Untypischer Nachwuchs im Journalismus gesucht

Viele Medienunternehmen wünschen sich mehr Vielfalt in den Redaktionen. Doch die Einstellungsverfahren sind oft nicht geeignet, um Nachwuchs aus den unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen zu rekrutieren.

Trotz Unsicherheiten in der Branche hat der Beruf des Journalisten noch lange nicht ausgedient. Viele Medienhäuser sind nach wie vor auf Ausschau nach jungen Talenten. Gute Chancen haben vor allem untypische Bewerber. Von dpa


Fr., 12.07.2019

Wa-wi-wu In drei Schritten zur gelungenen Kommunikation

Wer die falsche Ansprache wählt, findet bei seinen Kollegen wenig Gehör. Mit der «Wa-wi-wu»-Regel klappt es besser.

Für Betriebe kann es fatale Folgen haben, wenn die Mitarbeiter aneinander vorbeireden. Auch das Arbeitsklima ist dann häufig stark belastet. Eine Buchstabenkombination hilft, die Kommunikation zu verbessern. Von dpa


Do., 11.07.2019

Auszeit vom Job Beim Sabbatical planen den Chef früh informieren

Wer eine längere Auszeit im Job plant, sollte frühzeitig mit seinem Chef darüber sprechen.

Wer eine längere Auszeit vom Job plant, muss dabei an vieles denken. Wie finanziert man beispielsweise die laufende Miete oder wer übernimmt die Versicherungskosten? Auf jeden Fall muss der Chef frühzeitig informiert werden. Von dpa


Mi., 10.07.2019

Mit Erfahrung punkten Zu fit für den Ruhestand

Offensiv auftreten: Vorurteile gegenüber ihrem Alter sollten Bewerber 50 plus gleich in Eigeninitiative abarbeiten - bevor der Personaler danach fragt.

Mit dem Rentenalter muss das Berufsleben nicht zwangsweise vorbei sein. Wer sich noch fit für den Job fühlt, der kann sich mit der Frage auseinandersetzen, welche Möglichkeiten es für eine weitere Berufstätigkeit gibt. Von dpa


Di., 09.07.2019

Nachhaltig erholt sein Warum viele kurze Urlaube besser sind als ein langer

Das raten Experten für den Urlaub: besser häufiger kurz als einmal lang.

Richtig ausgedehnt Urlaub nehmen - das klingt gut, bringt aber nicht unbedingt mehr Erholung. Ein Experte erklärt, welche Auszeiten am effektivsten sind. Von dpa


Mo., 08.07.2019

Urlaubsreise Arbeitslose müssen Urlaub vor Abreise genehmigen lassen

Wer arbeitslos ist und verreisen will, muss sich vorher eine Zustimmung der Agentur für Arbeit einholen.

Auch Arbeitslose dürfen Urlaub machen. Wichtig ist dabei nur, dass sie die Reise bei der Agentur für Arbeit anmelden und sich genehmigen lassen. Denn sie müssen grundsätzlich für das Jobcenter erreichbar sein. Von dpa


101 - 125 von 934 Beiträgen