Fr., 26.10.2018

Belastungen im Job Viele Beschäftigte leiden unter Stress und Überstunden

Lastwagenfahrer und Paketboten leisten deutlich mehr Überstunden als der Durchschnitt der Arbeitnehmer in Deutschland.

Unter den Schattenseiten des Online-Booms haben vor allem die Paketfahrer zu leiden. Zu den Risikogruppen unter den Beschäftigten zählen aber auch Mitarbeiter in Gesundheitsberufen, Wach- und Sicherheitsleute - sowie Chefs. Von dpa

Fr., 26.10.2018

Urteil Strengere Regeln für Kirchen als Arbeitgeber

Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entschied, dass kirchliche Arbeitgeber keine pauschale Religionszugehörigkeit von Bewerbern verlangen dürfen.

Die Kirchen haben in Deutschland ein vom Grundgesetz verbrieftes Selbstbestimmungsrecht. Das gibt ihnen einen Sonderstatus als Arbeitgeber Hunderttausender Menschen. Der wurde jetzt in einem entscheidenden Punkt eingeschränkt. Von dpa


Do., 25.10.2018

Ziele erreichen Große Herausforderungen im Job in kleine Teilstücke gliedern

Prof. Hiltraut Paridon ist Professorin für Medizinpädagogik an der University of Applied Health Sciences in Gera.

Ist eine Aufgabe im Beruf sehr umfangreich, kann sie zunächst erdrückend wirken. Man fragt sich, wie man das alleine schaffen soll. Dann hilft es, das große Projekt in kleine Teilstücke zu unterteilen. Von dpa


Mi., 24.10.2018

Ein Tag mit 25 Stunden Länger arbeiten wegen der Zeitumstellung?

Am 28. Oktober 2018 werden in Europa die Uhren umgestellt. Wer dann Nachtschicht hat, muss eine Stunde länger arbeiten.

Morgens wird es eine Stunde früher hell, abends eine Stunde früher dunkel: Am 28. Oktober wechselt Deutschland wieder von Sommer- auf Winterzeit. Das Umstellen der Uhren wirft bei Schichtarbeitern die Frage auf: wie lang ist meine Nachtschicht? Von dpa


Di., 23.10.2018

Bildungsbericht der OECD Herkunft entscheidet über Chancen in der Schule

Laut den OECD-Experten erreichen benachteiligte Schüler in nicht benachteiligten Schulen deutlich bessere Leistungen.

Kinder von Nichtakademikern sind an den Unis vergleichsweise selten. Und schon in früheren Jahren zeigen sich deutliche Unterschiede bei den Chancen auf optimale Bildung. Das müsste laut Experten nicht sein. Von dpa


Sonderveröffentlichung

Karriere Wie Mittelständler von der Digitalisierung profitieren können

Karriere: Wie Mittelständler von der Digitalisierung profitieren können

Die Digitalisierung ist seit Jahren das Thema im deutschen Mittelstand. Jahr für Jahr analysieren zahlreiche Studien und Experten die Trends unterschiedlicher Branchen und geben Aufschluss darüber, wie sich die Digitalisierung in Unternehmen entwickelt. Das Urteil der Fachleute war in der Vergangenheit meist eindeutig: Mittelständische Unternehmen haben hier Nachholbedarf.


Di., 23.10.2018

Karriere Globalisierung im Mittelstand - Kundschaft aus dem Ausland akquirieren

Karriere: Globalisierung im Mittelstand - Kundschaft aus dem Ausland akquirieren

Die Globalisierung hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass die internationalen Märkte zusammengerückt sind. Geschäfte können nicht nur innerhalb Europas auf einfache Weise grenzüberschreitend realisiert werden. Auch der Handel auf dem Weltmarkt hat neue Strukturen bekommen.


Mo., 22.10.2018

Eskalation verhindern Konflikte mit Kollegen frühzeitig ansprechen

Konflikte unter Kollegen sorgen für ein toxisches Unternehmensklima und sollten frühzeitig aus der Welt geschaffen werden.

Oft ist der normale Joballtag für viele Arbeitnehmer schon stressig genug. Aufkeimende oder bestehende Konflikte innerhalb der Belegschaft können diesen Zustand verschlimmern. Experten raten daher dazu, das Problem offen anzusprechen. Von dpa


Fr., 19.10.2018

Aktuelle Studie Ansehen eines Berufes bei Jobwahl wichtig

Das soziale Ansehen und die Gehaltsaussichten sind ein entscheidendes Kriterium für die Berufswahl. Gerade Handwerksberufe sind daher weniger attraktiv.

Nicht nur Gehaltsvorstellungen und Arbeitszeiten sind entscheidende Faktoren für die Jobwahl. Viele Jugendliche lassen außerdem den sozialen Ruf eines Tätigkeitsfeldes mit in ihre Entscheidung einfließen. Von dpa


Do., 18.10.2018

Pflege, Familie, Weiterbildung Für wen sich Brückenteilzeit eignet

Arbeitnehmer sollen künftig ein Recht auf befristete Teilzeit bekommen. Danach sollen sie in Vollzeit zurückkehren können.

Wer in Teilzeit gehen will, war für die Rückkehr in Vollzeit bisher auf das Einverständnis des Arbeitgebers angewiesen. Das wird ab kommendem Jahr anders. Für wen lohnt sich die Brückenteilzeit? Von dpa


Do., 18.10.2018

Studie Fehlerkultur in vielen Unternehmen ausbaubar

18 Prozent der 800 befragten Angestellten gaben an, in ihrer Firma würden Fehler nicht angesprochen.

Wie gehen Vorgesetzte und Mitarbeiter mit auftretenden Fehlern und Problemen um? Eine Umfrage der Unternehmensberatung Ernst & Young zeigt, dass die Diskussionskultur in Unternehmen noch ausbaufähig ist. Von dpa


Mi., 17.10.2018

Stellen bleiben oft unbesetzt Mehr Ausbildungsplätze in Berufen mit Fachkräftemangel

Besonders in kleineren und mittleren Handwerksbetrieben bleiben immer mehr Stellen unbesetzt.

In Zeiten des Fachkräftemangels setzen immer mehr kleinere Betriebe darauf, mehr Ausbildungsplätze zu schaffen. Dadurch wollen sie potenzielle Fachkräfte anlocken. Eine Studie erklärt, ob diese Methode funktioniert. Von dpa


Mi., 17.10.2018

Karriere Klassische und moderne Werbeartikel für junge Start-ups

Karriere: Klassische und moderne Werbeartikel für junge Start-ups

Wer heute in Münster, Emsdetten oder Steinfurt ein Start-up gründet, der benötigt die richtigen Werbemaßnahmen, um das Unternehmen in der Region und natürlich auch darüber hinaus bekannt zu machen.


Di., 16.10.2018

Interesse wecken Seite drei der Bewerbung für Darstellung der Persönlichkeit

Interesse wecken: Seite drei der Bewerbung für Darstellung der Persönlichkeit

Die Seite drei einer Bewerbung ist für Kreativberufe ein Muss. Auf ihr können Bewerber der eigenen Persönlichkeit Raum geben und mehr über sich erzählen. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Bitkom-Befragung Gedruckte Bewerbungsunterlagen meist nicht mehr gewünscht

Alles digital: Bewerbungsunterlagen werden in der Regel nicht mehr auf Papier ausgedruckt.

Vorbei die Zeiten, als die Blätter der Bewerbungsmappe ausgedruckt und in einer Mappe zusammengeheftet wurden. Inzwischen erwarten Personaler, dass Bewerber ihre Unterlagen in digitaler Form einreichen. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Fit im Job Wann kränkelnde Beschäftigte lieber im Bett bleiben

Bei Fieber und Kopfschmerzen sollte auf jeden Fall das Bett gehütet werden.

Die Erkältung kündigt sich an, doch richtig krank fühlt sich anders an? Ein Experte vom Institut für angewandte Arbeitswissenschaft erklärt, bei welchen Krankheitssymptomen man sich lieber krankmelden sollte. Von dpa


Fr., 12.10.2018

Präventionsprogramm Als Azubi für Fehler Verantwortung übernehmen

Das Präventionsprogramm «Jugend will sich-er-leben» gibt es bereits seit 1972. An Aktualität und Notwendigkeit hat es seitdem jedoch nicht eingebüßt.

Fehler können jedem passieren und man kann daraus lernen. Wie gehen Auszubildende am besten damit um, wenn sie Schaden angerichtet haben? Vertuschen ist dann die falsche Devise. Von dpa


Do., 11.10.2018

Weltmädchentag Mädchen übernehmen weltweit das Kommando

Studentin Celina Kühl übernimmt zum Weltmädchentag für einen Tag symbolisch das Finanzministerium von Olaf Scholz (SPD).

Fast überall auf der Welt werden Mädchen benachteiligt. Um das zu ändern, haben die Vereinten Nationen den Weltmädchentag ins Leben gerufen. Am 11. Oktober übernehmen sie die Macht. Von dpa


Mi., 10.10.2018

Stressbewältigung Mit der ABC-Methode Prioritäten im Job setzen

Wer Stress minimieren möchte, sollte den verschiedenen Aufgaben im Arbeitsalltag Prioritäten geben.

Im Berufsalltag fallen oft viele Aufgaben gleichzeitig an. Damit dies nicht zu Stress und Überforderung führt, sollte man sich mit einfachen Tricks behelfen. Wirksam ist zum Beispiel die ABC-Methode. Von dpa


Di., 09.10.2018

Familie und Karriere Besser ausgebildete Mütter kehren eher in Beruf zurück

Die Entscheidung, nach der Geburt des Kindes in den Beruf zurückzukehren, ist auch eine Frage des Bildungsabschlusses. Dieser Trend hat sich bei Müttern in den letzten 20 Jahren verstärkt.

Je höher die Qualifikation, desto eher steigen Mütter nach der Babypause wieder in ihren Beruf ein. Zu diesem Schluss kommt eine Langzeitstudie des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und der Universität Tübingen. Von dpa


Di., 09.10.2018

Karriere Welche Studienfächer später die Chance auf hohe Gehälter bieten

Karriere: Welche Studienfächer später die Chance auf hohe Gehälter bieten

Was kommt nach dem Schulabschluss? Jedes Jahr stellen sich in Deutschland hunderttausende Schüler diese Frage. Wer nach 10 Jahren ein Abschlusszeugnis in den Händen hält, startet in die Ausbildung. Abiturienten hängen nochmal zwei bis drei Jahre dran und stehen dann vor einer schwierigen Wahl – geht’s in einen Ausbildungsbetrieb oder doch eher an die Uni? 


Mo., 08.10.2018

Interner Bericht Jobcenter helfen behinderten Arbeitslosen zu wenig

Um Menschen mit Behinderung zu vermitteln, ergreifen Jobcenter oft nicht die richtigen Maßnahmen. Das geht aus einem BA-Bericht hervor.

Arbeitslose mit Behinderung bekommen bei der Suche nach einem Job zu wenig Unterstützung. Das Arbeitsministerium kündigt Änderungen an. Von dpa


Mo., 08.10.2018

Transparent und verlässlich So lässt sich die Kommunikation im Betrieb verbessern

Vorgesetzte sollte in ihrem Betrieb vorgeben, wer welche Information erhält. Feststehen sollte auch, wer die Holschuld oder Bringschuld hat.

Wer muss worüber informiert werden? Chefs, die ihren Mitarbeitern darauf keine klare Antwort geben, verursachen in ihrem Betrieb Konflikte. Tipps für eine bessere Kommunikation: Von dpa


Mo., 08.10.2018

Tempomat und Armlehne So entlasten Vielfahrer ihren Körper

Langes, statisches Sitzen: Berufliche Vielfahrer sollten für viele Pausen und etwas Entlastung sorgen.

Langes Sitzen ist für den Rücken Gift. Wer im Beruf viel mit dem Auto unterwegs ist, sollte regelmäßige Pausen für Lockerungsübungen einplanen. Ein paar Tipps für Vielfahrer: Von dpa


Fr., 05.10.2018

Termin im Anschluss So lassen sich lange Meetings verhindern

Beim Meeting muss man nicht die ganze Zeit dabei sein. Die Anwesenheit ist meist nur erforderlich, wenn die eigene Expertise benötigt wird.

Klar, der Austausch unter Kollegen oder Fachexperten ist wichtig. Doch oft ziehen sich Meetings endlos in die Länge. Management-Forscher erklären, wie Teilnehmer den Zeitaufwand minimieren. Von dpa


326 - 350 von 912 Beiträgen