Mi., 19.11.2014

Arbeit Fremdsprachen - Ein Motor für die Karriere

Fremdsprachen können auf dem Weg zu einer großen beruflichen Karriere sehr behilflich sein

Foto: Modelfoto: colourbox.de

Für viele Branchen gilt: Wer im Beruf etwas erreichen will, muss in der Lage sein, internationale Kontakte zu pflegen. Im Idealfall spricht ein Bewerber gleich mehrere Fremdsprachen! Zudem haben verschiedene Studien gezeigt, dass sprachkompetente Mitarbeiter für die Mehrzahl der Unternehmen heute unerlässlich sind. Verständlich also, dass ein Großteil aller Firmen plant, ihr Budget für Fremdsprachen-Trainings auszubauen oder zumindest zu erhalten.

Offen sein für neue Sprachen

Eines ist klar: Bewerber mit Sprachkenntnissen haben bei gleicher Qualifikation weitaus bessere Chancen auf einen Job. Nicht nur, dass sie vielfältiger einsetzbar sind, sie signalisieren dem Arbeitgeber auch die Bereitschaft, sich Fremdes anzueignen und kulturell offener zu sein. Beherrscht ein Mitarbeiter zusätzliche Sprachen, hat er damit einen echten Pluspunkt. Für Stellenausschreibungen, in denen Sprachkenntnisse gefordert werden, sollten Bewerber entsprechende Zertifikate beilegen. Diese sind immer besser als nur eine bloße Behauptung.

Fremdsprachen: Besser spät erlernen als nie

Die meisten Deutschen sind nach der Studie „Jobzufriedenheit 2014“ (PDF) der Auffassung, dass sie in Sachen berufliche Qualifikation einen echten Nachholbedarf haben. Auch hier steht das Erlernen von Fremdsprachen auf der Prioritätenliste an erster Stelle! Fehlende Kenntnisse in diesem Bereich sind nach Meinung der meisten Angestellten der Grund dafür, dass ihre berufliche Karriere keine Fortschritte macht. Ebenfalls negativ wirken sich unzureichende  IT- und Betriebswirtschaftskenntnisse sowie eine mangelnde Auslandserfahrung aus.

Für Arbeitgeber eine sinnvolle Investition: Weiterbildung

Unternehmensberater empfehlen Unternehmen immer wieder mehr Engagement bei der Förderung der beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Diese nützt nicht nur dem Angestellten selbst, sondern vor allem auch dem Unternehmen, fördert zudem die Bindung von Fachkräften. Absolventen von Weiterbildungsprüfungen profitieren in hohem Maße von der Fortbildung: Ein beträchtlicher Teil kann dadurch sowohl Einkommen als auch berufliche Stellung verbessern. Unternehmen hingegen, deren Mitarbeiter sicher sind im Umgang mit Fremdsprachen, sind nachweislich erfolgreicher und für die Zukunft auf globalen Märkten besser gerüstet. Auch das Bundesministerium für Arbeit fordert Firmen dazu auf, Mitarbeitern Weiterbildungsangebote zu unterbreiten. Durch gezielte Maßnahmen auch für die älteren Angestellten könnten sich Betriebe und Belegschaft frühzeitig auf einen demografisch bedingten Strukturwandel einstellen.

Sprachen erlernen mit der Hilfe von Profis

Bei der sprachlichen Fortbildung hat jedes Unternehmen seine individuellen Anforderungen – diese sollten zunächst einmal analysiert werden. Im Idealfall werden die Teilnehmer – wie zum Beispiel bei Papagei.com - vom Trainingsstart an bis zum Abschluss persönlich betreut. Die Erfolgschancen und das Lernergebnis können dadurch entscheidend verbessert werden! In Sprachkursen sollte nicht nur Wert auf eine korrekte Grammatik gelegt werden – auch ein Training der Aussprache ist von entscheidender Bedeutung für einen sicheren Auftritt in einer fremden Sprache. Gleichzeitig gilt es, die Motivation aller Teilnehmer immer wieder anzuregen und so echten Spaß am Lernen zu vermitteln.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2887598?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686325%2F