Fr., 01.06.2018

Arbeiten auf der Werft Blohm+Voss eröffnet neue Ausbildungswerkstatt

In der Lehrwerkstatt der Schiffswerft Blohm+ können Auszubildende auch die Arbeit mit einem Brennschneider üben.

In der Lehrwerkstatt der Schiffswerft Blohm+ können Auszubildende auch die Arbeit mit einem Brennschneider üben. Foto: Daniel Bockwoldt

Wer eine Ausblidung im Schiffbau anstrebt, sollte sich auch bei den großen Werften umsehen. Um die Qualität der Lehre zu erhöhen, hat Blohm+Voss jetzt etwa eine neue Ausbildungswerkstatt in Hamburg errichtet.

Von dpa

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Werft Blohm+Voss hat auf ihrem Betriebsgelände eine neue Ausbildungswerkstatt eröffnet. Auf einer Fläche von gut 700 Quadratmetern lernen die gegenwärtig 30 Auszubildenden und Dualen Studenten sägen, bohren, fräsen und Bleche zuzuschneiden, teilte das Unternehmen mit.

Damit werde ein weiterer Teil des Zukunftskonzepts umgesetzt, mit dem der neue Eigentümer Lürssen die Werft nach der Übernahme vor zwei Jahren neu aufstellt. Lürssen investiert rund zehn Millionen Euro in das Schiffbauunternehmen in Hamburg-Steinwerder, davon mehr als eine halbe Million in die Ausbildungswerkstatt.

«Wir wollen als Arbeitgeber attraktiv bleiben, insbesondere vor dem Hintergrund des stark umkämpften Arbeitsmarkts in den technischen Berufen», sagte Geschäftsführer Ralph Petersen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5784470?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686325%2F