Fr., 27.07.2018

Hohe Sommertemperaturen Klimaanlage im Büro nicht zu kühl einstellen

Der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur sollte im Büro nicht mehr als sechs Grad betragen.

Der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur sollte im Büro nicht mehr als sechs Grad betragen. Foto: Marijan Murat

Hitze mindert die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Deswegen tun Arbeitgeber gut daran, im Sommer die Klimaanlage einzuschalten. Allerdings sollte der Unterschied zur Außentemperatur nicht zu hoch sein.

Von dpa

Berlin (dpa/tmn) - Ist bei laufenden Klimaanlagen oder Ventilatoren im Büro der Unterschied zur Außentemperatur zu groß, drohen Erkältungen. Daher raten die Experten des Tüv-Verbandes Arbeitnehmern, darauf zu achten, dass der Unterschied nicht mehr als sechs Grad beträgt.

Der Arbeitgeber muss grundsätzlich Vorkehrungen treffen, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden. Bei über 26 Grad im Büro muss er reagieren. Denn Hitze kann die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen und die Unfallgefahr erhöhen, warnen die Experten.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5935194?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686325%2F