MINT-Beruf wählen?
Online-Mentoring und Berufstests helfen weiter

MINT-Fachkräfte sind gefragt. Mädchen, die herausfinden wollen, ob die Branchen das Richtige für sie sind, können auch online viele Angebote nutzen.

Donnerstag, 09.04.2020, 15:25 Uhr aktualisiert: 09.04.2020, 15:32 Uhr
Ist die Arbeit im Labor das Richtige für mich? Um das herauszufinden, können Schülerinnen zum Beispiel online eine Mentorin suchen.
Ist die Arbeit im Labor das Richtige für mich? Um das herauszufinden, können Schülerinnen zum Beispiel online eine Mentorin suchen. Foto: Sebastian Gollnow

Bielefeld (dpa/tmn) - MINT, die vier Buchstaben stehen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Schülerinnen, die herausfinden möchten, ob ein Beruf in diesen Branchen das Richtige für sie ist, können sich zum Beispiel online eine Mentorin suchen oder die Berufstests von Hochschulen ausprobieren. Darauf weist die Initiative «Komm mach MINT» in einer Broschüre zum Thema hin.

Ein Berufstest eignet sich, um etwas über die eigenen Stärken und Interessen herauszufinden. Die Bundesagentur für Arbeit bietet einen solchen Test zum Beispiel auf dem Portal portal.berufe-universum.de an. Zudem gebe es bei vielen Hochschulen online Self-Assessments, mit Hilfe derer Schülerinnen ihre Eignung fächerübergreifend oder für eine bestimmte Fachrichtung prüfen können. Eine Übersicht gibt es unter anderem auf der Seite komm-mach-mint.de .

Vorbilder sind wichtig für die Berufswahl. Wer etwa im eigenen Umfeld keine Frauen in MINT-Berufen kennt, kann das Online-Mentoring-Programm Cybermentor nutzen. Mädchen der 5. bis 12. Klasse können sich für ein Jahr lang von einer Mentorin begleiten lassen. Das Mentoring findet den Infos zufolge über eine geschützte Online-Plattform via Mail, Chat und Foren statt. Mehr Infos gibt es auf der Webseite www.cybermentor.de .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7364187?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686325%2F
Nachrichten-Ticker