Do., 16.11.2017

Mode Modische Sehhilfen: Trendige Brillen, die das Outfit aufwerten

Die Brille ist heute viel mehr als nur eine Sehhilfe und wird von vielen als modisches Accessoire geschätzt. Bei der großen Vielfalt an Modellen ist für jede Gesichtsform und jeden Geschmack etwas dabei. Hier stellen wir einige der beliebtesten Styles des Jahres vor, die man als Inspiration nutzen kann, wenn man eine neue Sehhilfe braucht.

Vor allem über Online-Optiker kann man Markenbrillen heutzutage sehr günstig beziehen. Ein Grund dafür ist, dass entsprechende Anbieter wie Edel-Optics keine Miete für Verkaufs- und Ausstellungsflächen zahlen müssen und die Ersparnis so direkt an ihre Kunden weitergeben können. Deshalb leisten sich viele Modebegeisterte heute mehrere, teils sehr unterschiedliche Brillen und betrachten sie als Fashion-Accessoires, ähnlich wie Handtasche oder Schuhe.

Blogger, Stars und Influencer haben dieses Jahr dezente Gestelle mit transparenten Rahmen, teils auch leicht pastellfarben in Grau oder Rosa, salonfähig gemacht. Diese Gestelle umranden meist große, runde Gläser. Mit ihrem hellen Farbschema eignen sie sich für alle, die zwar ein modisches Statement setzen wollen, denen aber dunkle Rahmen zu markant und auffällig sind. Wegen der besonderen Rahmengestaltung sind sie dennoch sehr trendy und eine tolle Ergänzung zu einem durchdachten Outfit.

Was die Rahmen angeht, gibt es noch einen weiteren Trend, der auf schmalen, filigranen Rändern basiert: leichte, sehr dünne Metallrahmen, die sowohl bei Modellen für Frauen als auch bei solchen für Männer zum Einsatz kommen. Sie werden vor allem bei runden Brillen, die primär Menschen mit eckiger oder ovaler Gesichtsform stehen, als auch bei Aviator- beziehungsweise Pilotenbrillen eingesetzt. Diese können in unterschiedlichen Variationen gefertigt sein, sodass sich für jede Gesichtsform das richtige Modell finden lässt.

Was Farbe und Musterung angeht, bleibt die Schildpatt- beziehungsweise Tortoise-Shell-Optik im Trend. Rahmen mit dieser speziellen Musterung wird schon lange nicht mehr aus dem Panzer der Wasserschildkröte gewonnen, sondern meist aus Zelluloseacetat hergestellt, und lässt sich farblich variieren, sodass Brillendesigner das Muster immer wieder neu erfinden können. Derzeit sind beispielsweise warme Untertöne und goldene Akzente angesagt. Details in Gold sind außerdem vermehrt als Bestandteil vieler Kunststoffbrillen zu sehen, zum Beispiel bei Marken wie Ray-Ban und JB by Jerome Boateng.

Ein starker Kontrast zu den vielen runden Formen ist die Cateye-Brille, die sich ursprünglich vor allem durch ihre nach oben eng zulaufende Form auszeichnete. Diese wurde im Laufe der Jahrzehnte immer breiter, und kaum ein Modell ist mehr so schmal, wie es beispielsweise in den fünfziger Jahren der Fall war. Besonders gut steht eine Cateye-Brille Personen mit markantem Kinn, da sie für harmonische Gesichtszüge sorgt. Aber auch Menschen mit ovaler Gesichtsform werden mit ihr glücklich. Die Tatsache, dass für jede Gesichtsform eine bestimmte Art Brille empfohlen wird, bedeutet allerdings nicht, dass nicht auch ein anderes Modell infrage kommen kann. Schließlich kann auch eine außergewöhnliche Wahl sehr interessant und schmeichelhaft aussehen. Welche Modelle und welcher Stil – auch abseits der aktuellen Trends – ihnen wirklich stehen und gefallen, erfahren Brillenträger daher erst, wenn sie sie selbst anprobieren.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5292024?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686326%2F