Fr., 29.06.2018

Mode Bademode im Sommer 2018: Das sind die heißesten Trends

Mode: Bademode im Sommer 2018: Das sind die heißesten Trends

Die Bademode 2018 hat einiges zu bieten und man hat viele Möglichkeiten wie man sich im Urlaub zeigen kann. Foto: colourbox.de

Heiß, heißer, am heißesten: Das gilt nicht nur für die Temperaturen dieses Sommers, sondern auch, was die Bademode angeht. Wir zeigen die aktuellen Trends von Bikini und Badeanzug, in denen jeder am Strand, im Freibad oder am See eine tolle Figur macht.

Der Badeanzug: Trendsetter 2018

Was vor einigen Jahren noch undenkbar schien: In diesem Jahr sind Einteiler der absolute Trend am Strand. Vorbei sind die Zeiten, in denen Badeanzüge nur in Form funktionaler Sportmodelle oder für die ältere Generation erhältlich waren. 2018 ist die Auswahl an Einteilern riesig und vermutlich für jeden Geschmack etwas dabei: Von High-Waist-Modellen, Einteilern mit tiefem Ausschnitt, Mustern oder Schnürungen für den eleganten Auftritt.

Sportlich mit hohem Beinausschnitt

Auch sportlich geschnittene Badeanzüge dürfen wir jetzt wieder tragen. Dabei erinnern die Einteiler mit ihrem hohen Beinausschnitt an die Mode der Rettungsschwimmer von Malibu aus den 90ern – in knalligen Farben wie Rot werden sie wieder zum Hingucker der Saison.

Rüschen und Volants zaubern verspielte Designs

Feminin wirkende Rüschen und Volants haben wir in der vergangenen Herbst- und Wintersaison bereits getragen und sie bleiben uns auch im Sommer 2018 in der Bademode erhalten. Die verspielte Strandmode passt vor allem zu zierlichen und etwas kleineren Frauen. Aber auch, wer seine kleinere Körbchengröße retuschieren möchte, ist mit Rüschen gut beraten. Neben knalligen Farben und vielen Prints gibt es diverse elegante Modelle, wie sie zum Beispiel Heine mit dem Modell Jette im Programm hat. Mit Heine Gutscheincodes können sich Kunden beim Kauf der Strandmode sogar extra Rabatte sichern.

High Waist schmeichelt weiblichen Rundungen

Nachdem der High-Waist-Trend ein echtes Comeback erlebt hat, kommt er nun auch in der Bademode groß heraus und betont den femininen Look. Mit den hohen Bikinihosen werden nicht nur die Beine optisch verlängert. Modelle wie von Oysho sorgen auch dafür, dass sich das eine oder andere überflüssige Kilo am Bauch elegant kaschieren lässt. Wer es flippiger mag, wird aber auch fündig, zum Beispiel bei Pistol Panties, die ihre High-Waist-Modelle im Stil der 60er Jahre präsentieren.

Cut-Outs zeigen jede Menge Haut

Badeanzüge und Bikinis im Cut-Out-Stil, also mit vielen Ausschnitten im Stoff, wirken reizvoll und raffiniert. Wir finden sie zum Beispiel in Einteilern und Bikinis bei Modemarken wie River Island. Kleiner Nachteil: Der gebräunten Haut sieht man später den besonderen Schnitt der Bademode an. Um dem entgegenzuwirken kann man zur Bräunungscreme greifen und die hellen Flächen angleichen.  

Knallige Farben und auffällige Muster

Der Sommer 2018 darf auch bunt werden – zumindest, was die aktuelle Bademode angeht. Bikinis und Einteiler präsentieren sich in kräftigen Farbtönen, Mustern oder Prints, die gute Laune machen. Neben vielen Dschungelmotiven wie von Venice Beach laufen Streifen, Punkte und Rautenmuster zur Höchstform auf.

Gehäkelte Bademode: Ungewöhnlich feminin

Reizvoll und sehr feminin wirken auch die neuen gehäkelten Badeanzüge und Bikinis wie sie in der Kollektion von Hunkemöller findet sind ebenfalls sehr im Trend, Kaki-  oder Pastellfarben bestimmen hier den Look, der vor allem zum Sonnen geeignet ist, da er wie ein Hauch von nichts daherkommt. Weil sich das Material im Wasser vollsaugt und sehr schwer wird, ist es zum Schwimmen weniger gut geeignet.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5860508?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686326%2F