Pflege mit Naturprodukten
Das Öl der Macadamianuss macht die Haut weich

Das Öl der Macadamianuss ist vielfältig einsetzbar. Aufgrund der enthaltenen ungesättigten Fettsäuren ist es sehr gesund. Auch äußerlich angewandt hat es positive Effekte. Haut und Haar regenerieren sich und werden optimal gepflegt.

Montag, 08.10.2018, 11:24 Uhr aktualisiert: 08.10.2018, 11:32 Uhr
Macadamianussöl kann auch zur Fußpflege verwendet werden. Es macht geschmeidige Haut.
Macadamianussöl kann auch zur Fußpflege verwendet werden. Es macht geschmeidige Haut. Foto: Christin Klose

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Das Öl der Nüsse des Macadamiabaums wird nicht nur als Speiseöl, sondern auch in der Kosmetik eingesetzt. Es enthält einen hohen Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Palmitoleinsäure.

Es ist ein Bestandteil der hauteigenen Lipide in der Oberhaut, wie der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt erklärt. Außerdem enthält das Öl wertvolle Inhaltsstoffe wie die Vitamine A, B, E und Mineralien.

Das Öl wirkt hautglättend, weichmachend und regenerierend. In Kosmetika wird der Stoff daher gerne als Körperöl eingesetzt. Haarpackungen damit pflegen trockene und spröde Haare und gespaltene Haarspitzen.

Steht nicht Macadamianuss-Öl auf der Verpackung, kann es sich um den INCI-Namen «Macadamia integrifolia seed oil» handeln. Das Öl wird aus den reifen kastanienähnlichen Nüssen gepresst. Die Früchte haben einen Ölgehalt von bis zu 78 Prozent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6108437?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686326%2F
Nachrichten-Ticker