Mailänder Modewoche
Mit buntem Mode-Patchwork gegen den Corona-Blues

Viele Modedesigner zeigen in Mailand, was sie für das Frühjahr und den Sommer entworfen haben. Dabei geht es vor allem bunt und flippig zu. Schließlich gilt es, Corona etwas entgegenzusetzen.

Freitag, 25.09.2020, 11:40 Uhr aktualisiert: 25.09.2020, 11:46 Uhr
Models präsentieren Teile der Kollektion für Frühling/Sommer 2021 von Dolce & Gabbana.
Models präsentieren Teile der Kollektion für Frühling/Sommer 2021 von Dolce & Gabbana. Foto: Colleen Barry

Mailand (dpa) - Entweder der Dress ist schlicht und einfarbig, oder die Designer lassen die Farben wild wirbeln: Mit diesen Trends geben die Modemacher auf der Messe in Mailand die Richtung für den kommenden Sommer vor.

Die italienische Marke Max Mara zeigte am Donnerstag (24. September) vor Publikum mit Coronaschutz-Masken weiße Kombinationen mit sehr weiten, geraden Hosen für Damen. Bei Fendi dürfen auch Männer ganz in Knallrot herumlaufen - in kurzen Hosen mit Kniestrümpfen. Das Duo Dolce & Gabbana dagegen setzt auf einen wilden Mustermix. Die bunte Patchwork-Kollektion, die Mittwochabend gezeigt wurde, soll an die Stimmung Siziliens und die 90er Jahre erinnern.

In der Hauptstadt der Lombardei laufen noch bis 28. September die Modepräsentationen für Frühjahr und Sommer 2021. Dabei hoffen viele Marken auf einen Neustart in der Branche, die unter dem Corona-Lockdown gelitten hat. Es gibt mehr digitale Shows als Live-Events. Stardesigner Giorgio Armani (86) etwa veröffentlichte statt einer Laufsteg-Schau für seine günstigere Marke Emporio Armani einen Film. Darin spielen kastige Architektur und klar geschnittene, oft einfarbige Kreationen die Hauptrolle.

© dpa-infocom, dpa:200925-99-705337/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7601686?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686326%2F
Nachrichten-Ticker