Fr., 15.01.2016

Reise Wenn Ben Hur auf Vom Winde verweht trifft – der Karneval in Rio

Reise : Wenn Ben Hur auf Vom Winde verweht trifft – der Karneval in Rio

Die 30 Meter hohe Christusstatue im Süden von Rio de Janeiro ist weltbekannt. Foto: colourbox.de

Das ganze Jahr wird geschneidert, getanzt, trainiert und getrommelt. Unmengen des kargen Lohns werden in phantasievolle Kostüme, Pyro-Effekte und Ausstattung investiert. Nur der Sieg zählt und alles andere sorgt für Tränen und Enttäuschung. Eine Niederlage ist nur vergleichbar mit der Gefühlslage ganz Brasiliens nach dem berauschenden Sieg der deutschen Nationalmannschaft der WM 2014.

Zur Dramatik trägt auch die exakt bemessene Dauer der Veranstaltung bei. Hatte die Seleção immerhin drei Gruppenspiele sowie diverse K.O.-Spiele Zeit, um ihren Traum zu verwirklichen, stehen jeder Sambaschule Jahr für Jahr nur 120 Minuten für Ihre Show zu Verfügung. Nachspielzeit ist ungern gesehen – gibt es doch dafür von den strengen Punktrichtern gleich einen deftigen Punktabzug.

Kurz gesagt: Es geht um alles. Ein brasilianischer Journalistenkollege mit dem Namen Ruy Castro hat es einmal so sinngemäß wie wunderschön ausgedrückt: Karneval in Rio, das ist ein Mix aus „ Vom Winde verweht“ und „ Ben Hur“. In aktuelleren Blockbustern ausgedrückt: „Titanic“ + „Transformers“ = Carnaval do Rio.

Strenger Wettkampf in knappen Outfits

Allerdings sind die Bezugspunkte zum Fußball bzw. Sport stärker als zu Hollywood. Denn es geht nicht nur um Leben und Tod – das hier ist ernster, um ein oft zitiertes Wort eines bekannten Fußballtrainers zu verwenden. Für jede Sambaschule geht es nämlich ums Siegen, aber gleichzeitig auch um Aufstieg und Abstieg. Die einzelnen Sambaschulen sind nämlich aufgeteilt in vier einzelne Ligen bzw. Grupos. Die Spitze bildet die Grupo Especial, bestehend aus den zwölf besten Schulen der Stadt. Ein Abstieg in die nächst untere Grupo ist für jede Schule mehr als ein Weltuntergang. Beim Fußball gibt es in der Regel pro Jahr ein Hin- und ein Rückspiel; der Karneval findet nur einmal jährlich statt. Auch ist Fußball relativ einfach: Man muss nur ein Tor mehr als der Gegner schießen. Beim Karneval in Rio hingegen ist alles ein wenig komplizierter. Hier befindet eine riesige Jury aus Punktrichtern über Wohl und Wehe jeder Sambaschule - nach ähnlich vielen teils äußerst subjektiven Kriterien wie die Kollegen beim Eiskunstlaufen. Sieben Kategorien werden genau beobachtet und so penibel wie möglich von Fachleuten überprüft.

  -  Originalität
  -  Rhythmus
  -  Choreographie
  -  Tänzer
  -  Kostüme
  -  Allegorie-Wagen
  -  Sambathema

Die clevere Unterkunft für den Karneval: eine Kreuzfahrt-Kabine

Doch all das, die unglaubliche Arbeit und die übermenschliche Anstrengung, die hinter der alljährlichen Parade im Sambadrom von Rio stecken, sind für das Publikum vor Ort unsichtbar. Die Farbenpracht, die singende und tanzende Masse der euphorisierten Menschen sowie die Stimmung sind ein unvergessliches Erlebnis für jeden Besucher. Zugleich ist der Karneval eine riesige Einnahmequelle für die Stadt Rio, Hotels und Geschäfte sowie viele Bewohner der Stadt. Einige Cariocas vermieten zum Karneval ihre Privatwohnungen und unternehmen vom erzielten Gewinn mehrere Wochen dauernde Reisen durch die Welt. Clevere Besucher des Karnevals buchen deshalb am besten gleich eine Schiffsreise, denn dann ist man unabhängig von erhöhten Preisen für eine Unterkunft. Anbieter wie z. B. die Kreuzfahrtgesellschaft Celebrity Cruises bieten mehrtägige Südamerika-Kreuzfahrten, die ihre Passagiere exakt zum richtigen Zeitpunkt in Rio anlegen lassen. Dort ist man dann gleichzeitig mittendrin im Karnevalstrubel, hat aber auch gleichzeitig seine sichere und ruhige Kabine an Bord eines der Ozeanriesen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3739416?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686469%2F