Reise
Izmir entdecken – das türkische Berlin direkt am Meer

Izmir ist ein bisschen so wie Berlin, heißt es. Hier lässt man als Bewohner gern mal etwas lockerer angehen und gilt als so tolerant und modern, dass man im Rest der Türkei gerne als „ungläubiges Izmir“ bezeichnet wird. Allerdings hat Izmir doch einen Vorteil, bei dem es Berlin eindeutig anhängt: das Mittelmeer bzw. die Ägäis – und da kann der Wannsee noch so schön sein. Und noch etwas am Rande: Auch flughafentechnisch schlägt Izmir die deutsche Hauptstadt. So wurde der Flughafen „Adnan Menderes“ innerhalb von nur drei Jahren gebaut – etwas, das in Deutschland wahrscheinlich nur mit Hexerei möglich wäre.

Freitag, 20.05.2016, 11:48 Uhr aktualisiert: 20.05.2016, 13:56 Uhr
Reise : Izmir entdecken – das türkische Berlin direkt am Meer
Foto: colourbox.de

Eine Jahrtausende alte Stadt mit modernem Flair

Seit 2006 nun gibt es hier auch einen internationalen Terminal, auf dem alle möglichen Fluggesellschaften regelmäßig landen, so auch der Billigflieger SunExpress, ein Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines . Und wenn man schon so günstig dorthin fliegen kann , dann sollte man das auch nutzen. Denn Izmir und Umgebung haben neben der entspannten mediterranen Lebensart vor allem Kulturinteressierten eine Menge zu bieten. Die wahrscheinliche Geburtsstadt Homers, die im 19. Jahrhundert wegen Ihrer fantastischen Lage an einer großen tiefen Bucht gerne als das „Nizza Kleinasiens“ bezeichnet wurde, hält auch heute einiges für ihre Besucher bereit. Das reicht vom türkeitypischen Bazar Kemeralti bis zur beeindruckenden römischen Agora bzw. dem Forum, von den besteigbaren Ruinen der Kafidekale Burg im Stadtteil Konak (unglaublicher Ausblick, aber bitte unbedingt festes Schuhwerk anziehen, da die Festungsmauern ungesichert sind) bis hin zur prachtvollen Hisar Moschee.

Die beiden Haupt-Attraktionen: Ephesos und der Kordon

Kulturinteressierte sollten unbedingt einen Tagestrip in die nahe bestens erhaltene ehemalige Küstenstadt Ephesos unternehmen. Hier tauchen Sie komplett in die Antike ein! Nehmen Sie sich unbedingt einen Führer durch die antike Stadt, denn nur so erfahren Sie Details über die Geschichte, genießen Sie den genialen Blick aus dem 25.000-Mann-Theater hinunter ins Hafenbecken und erstellen Sie massenweise fotografischen „Katzen“-Content. Die Stubentiger wurden hier von den Archäologen angesiedelt, um dort allzu gierigen Nagetieren den Garaus zu machen und so wichtige Artefakte und Gebäudereste zu bewahren.   

In Izmir sollten Sie aber auch unbedingt das Stadtleben genießen. Und ein Großteil hiervon spielt sich am Kordon ab, der Uferpromenade, die offiziell „Atatürk Caddesi“ heißt. Schon früh morgens ist die ehemalige Prachtstraße, die am Ufer der Bucht entlang führt, belebt. Hier gibt es fantastischen türkischen Kaffee, es wird geangelt, Backgammon gespielt, gesonnt, gejoggt und einfach nur auf die Ägäis hinaus geblickt – was sich besonders am Abend lohnt, denn hier erleben Sie atemberaubende Sonnenuntergänge.

Das mediterrane Leben genießen – kulinarische Genüsse in Izmir

Ein weiterer Aussichtspunkt für Genießer ist der Aufzug Asansör, der den tiefen Küstenstreifen mit den dahinter liegenden Hügeln verbindet. Nach 51 Metern oben angekommen, lohnt es sich, im direkt am Aufzugsausgang liegenden Café ein Päuschen zu machen und über die Stadt zu schauen. Wenn Sie nach einem relaxten Tag voller Panoramen noch ein wenig Party machen wollen, empfiehlt sich das Trendviertel Alsancak. In den Gassen mit den Nummern 1453 und 1448 wird Ihnen dann garantiert wieder die Ähnlichkeit mit dem hippen Berlin auffallen.

Wenn der Abend ruhiger ausklingen soll, lassen Sie sich die erstklassigen Fischgerichte in einem der Restaurants auf dem Kordon schmecken. Besonders zu empfehlen sind dort die vom Autor selbst getesteten Restaurants „Yengenc“ und „Akinin Yeri“, die beide für hervorragenden frischen Fisch sowie erstklassigen Service inklusive deutschsprachiger Bedienung bekannt sind. Ebenfalls zu empfehlen: „Sevinc“, das oft längere Wartezeiten hat. Und haben Sie nach den reichhaltigen und leckeren Speisen noch ein wenig Platz im Magen, sollten Sie einen Abstecher ins ebenfalls im Küstenstreifen liegende Kuchen- und Schokoladenparadies „Reyhan Pastanesi“ machen.

Zwei Lösungen mit frischen Urlaubspfunden umzugehen

Wenn Sie alle Tipps dieses Artikels befolgen, könnte bei Ihnen die Angst entstehen, mit ein oder zwei Kleidergrößen mehr aus dem Urlaub zu kommen. Doch machen Sie sich keine Sorgen, denn erstens könnten Sie sich auf dem örtlichen Basar sehr günstig mit gefälschter Markenware eindecken – und zweitens sorgen Ausflüge ins Umland wie z. B. nach Ephesos dafür, dass Sie eventuell zu viel aufgenommene Kalorien schon in und um Izmir wieder ausschwitzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4018055?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686469%2F
Nachrichten-Ticker