Fr., 06.07.2018

Reise Nachhaltiges Reisen auf den Kapverdischen Inseln

Reise: Nachhaltiges Reisen auf den Kapverdischen Inseln

Foto: colourbox.de

Der globale Tourismus steht in der Kritik, die Umwelt zu belasten. Aus diesem Grund werden nachhaltige Reisen immer beliebter. Diese verfolgen das Ziel, verantwortungsvoll zu reisen. 

Umweltbewusstsein im Urlaub

Wer die Natur liebt, der will sie schützen. Doch bereits die Anreise mit dem Flugzeug zu den Kapverdischen Inseln ist eine enorme Belastung für die Umwelt. Deshalb ist es wichtig, die Länge der Reise an die Entfernung des Urlaubsortes anzupassen und lieber seltener und dafür öfter zu verreisen. Konkret bedeutet das, dass Sie aufgrund der Entfernung mindestens 2-3 Wochen für Ihren Kapverden Urlaub einplanen sollten. 

Genauso wie zu Hause, sollten Sie auch an Ihrem Urlaubsort auf die Vermeidung des Mülls achten. Statt Plastikflaschen vor Ort zu kaufen, nehmen Sie Ihre heimische Wasserflasche mit. Diese können Sie auf den Kapverden an verschiedenen Stellen (Restaurants, Bars, Bauern vor Ort) auffüllen lassen. 

Die Kapverden sind bislang vom Massentourismus verschont geblieben, da sie noch weitgehend unbekannt sind. So haben die Inseln ihre Ursprünglichkeit bis heute bewahrt. Dies ermöglicht Ihnen als Reisender noch die Möglichkeit, die Inseln jenseits des Massentourismus zu entdecken. Allerdings haben Sie auch die Verantwortung, die Ursprünglichkeit zu respektieren und zu schützen, indem Sie z.B. den Müll, der während eines Wanderausflugs entsteht, sammeln, um ihn später angemessen zu entsorgen. Auf keinen Fall sollte er in die Natur geworfen werden. 

Ökonomische Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Reisen konzentriert sich nicht nur darauf, die Umwelt zu schützen. Ein weiterer Aspekt ist die wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Häufig ist der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle. Vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern ist der Tourismus heutzutage oft die Haupteinnahmequelle und somit essentiell für das wirtschaftliche Wachstum. 

Der Tourismus auf den Kapverdischen Inseln trägt zu rund 20 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei. Damit das Geld aber auch bei den "kleinen Leuten" ankommt, sollte man im Sinne der ökonomischen Nachhaltigkeit einige Aspekte beachten.

Um die Menschen vor Ort zu unterstützen ist es ratsam auf große Hotelketten zu verzichten und stattdessen eine Unterkunft zu wählen, die von Einheimischen geleitet wird. Dies hat den Vorteil, dass das Geld vollständig im Land verbleibt. Dasselbe gilt für etwaige Unternehmungen. Nutzen Sie z.B. für Ihre Wandertour lokale Wanderguides. Waren Sie zufrieden mit Ihrem Wanderguide? Dann lassen Sie doch etwas mehr Trinkgeld als üblich da. 

Soziale Nachhaltigkeit

Die soziale Nachhaltigkeit umfasst viele Aspekte. Im Grunde geht es darum, die Kultur und die Menschen vor Ort zu respektieren. Informieren Sie sich vor der Reise über die kulturellen Bräuche vor Ort, um den Einheimischen Ihren Respekt zu zeigen. Besuchen Sie eines der vielen kulturellen Events während Ihres Kapverden Urlaubes. So kommen Sie mit den Bewohnern in Kontakt und es kann zu einem Austausch der Kulturen kommen. 

Nachhaltiges Reisen ist also vielseitig. Wenn Sie sich auch nur wenige Aspekte für Ihre Reise zu den Kapverdischen Inseln zu Herzen nehmen, so ist schon viel erreicht - für unseren Planeten und die Menschen vor Ort.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5881796?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686469%2F