Verbindung eingestellt
Keine Direktflüge mehr von Hamburg in die USA

USA-Reisende aus Hamburg müssen sich auf längere Flugrouten einstellen müssen. United Arlines hat bis auf weiteres alle Direktflüge gestrichen. Aber was geschieht nun mit den bereits gebuchten Flügen?

Mittwoch, 17.10.2018, 11:12 Uhr aktualisiert: 17.10.2018, 11:16 Uhr
United Airlines hat bis auf weiteres alle Direktflüge vom Hamburger Flughafen in die USA gestrichen.
United Airlines hat bis auf weiteres alle Direktflüge vom Hamburger Flughafen in die USA gestrichen. Foto: Christophe Gateau

Hamburg (dpa) - Hamburg hat keine direkte Flugverbindung mehr indie USA. Die Fluggesellschaft United Airlines hat die einzigeTransatlantikverbindung nach New York/Newark eingestellt.

Dieser Schritt sei nötig gewesen, da die «saisonale Verbindung zwischen New York/Newark und Hamburg nicht den finanziellen Erwartungen entspricht». Dies teilte die Airline am Dienstagmit.

Flughafenchef Michael Eggenschwiler zeigte sichenttäuscht. «Hamburg ist ein attraktiver Markt und hat entsprechendesPotenzial für eine Verbindung nach New York oder andere Standorte inden USA.» Es werde sich so schnell wie möglich um einen Ersatzbemüht. Hierbei sei auch der Einsatz neuerer Flugzeugtypen denkbar.Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Die seit 2005 zunächst von Continental betriebene Strecke wurdebereits im vergangenen Jahr für einige Monate eingestellt und danachsaisonal fortgeführt. Nach Angaben einer Sprecherin des HamburgerFlughafens, fand der letzte Flug in die USA bereits am 4. Oktober2018 statt. Kunden, die bereits Tickets für den Sommer 2019 gekaufthaben, würden von United Airlines kontaktiert und mit alternativenReiseoptionen beraten werden, erklärte ein Airline-Sprecher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6128371?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686469%2F
Nachrichten-Ticker