Entwarnung
Belgische Provinz Antwerpen kein Corona-Risikogebiet mehr

An vielen Orten in Europa steigen die Corona-Zahlen. Einige von ihnen werden zu neuen Risikogebieten erklärt. Aber es gibt auch Regionen, in denen sich die Lage entspannt. Das gilt zum Beispiel für die Provinz Antwerpen.

Donnerstag, 03.09.2020, 14:36 Uhr aktualisiert: 03.09.2020, 14:42 Uhr
Die belgische Provinz Antwerpen ist kein Risikogebiet mehr.
Die belgische Provinz Antwerpen ist kein Risikogebiet mehr. Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa) - Die belgische Provinz Antwerpen ist aus Sicht der Bundesregierung kein Corona-Risikogebiet mehr. Nach dieser Entscheidung fehlt das Gebiet seit Mittwochabend (2. September) auf der Liste der Risikogebiete, die das bundeseigene Robert Koch-Institut (RKI) fortlaufend aktualisiert.

Die zuständigen Bundesministerien für Innen, Außen und Gesundheit hatten wegen eines deutlichen Anstiegs von Corona-Fällen die Region Antwerpen Anfang August zum Risikogebiet erklärt, das Auswärtige Amt sprach zudem eine Reisewarnung aus. Damit gilt in Belgien aus deutscher Sicht jetzt nur noch die Region Brüssel als Corona-Risikogebiet.

Auch die rumänischen Kreise Neamt und Gorj wurden von der Liste der Risikogebiete gestrichen. Dort bleiben allerdings 14 weitere Gebiete, darunter die Hauptstadt Bukarest.

© dpa-infocom, dpa:200903-99-417540/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7565098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686469%2F
Nachrichten-Ticker