Mo., 15.12.2014

Buntes Durch gute Logistik zum Erfolg

RFID ist der Barcode der Zukunft - mit vielen interessanten Vorteilen

Foto: colourbox.de

Wer erfolgreich sein will, muss sich auskennen. Sowohl in seinem Gebiet, als auch mit allem, was dazu gehört. Ein selbstständiger Geschäftsmann hat es da einfach. Er ist Spezialist für sein Aufgabengebiet und regelt alle Abläufe selbst. Er kennt alle Teilschritte und muss sich nach niemandem richten. Er kann sein Eigenes Tempo verfolgen und alles genauso machen, wie er es gerne hätte. Doch es gibt auch Nachteile am Selbstständig sein. Der Selbstständige kann sich nicht mit Kollegen oder Teammitgliedern austauchen und lernt somit nur selten bessere Strukturen oder Abläufe kennen. Dadurch kann es sein, dass er Jahrelang sehr ineffizient arbeitet, da ihn Niemand auf eine andere Idee bringt.

Die Bedeutsamkeit der Kommunikation

Anders ist es in Firmen. Dort ist es besonders wichtig, dass Alle gut zusammen arbeiten. Jede Abteilung hat ihr eigenes Spezialgebiet. Da in einer Firma jedoch meistens ein gemeinsames Ziel verfolgt wird, müssen sich die verschiedenen Abteilungen gut absprechen. Kommunikation ist das Erfolgsrezept für einen flüssigen Produktionsablauf. Die Mitarbeiter haben oft wenig Möglichkeit ihren eigenen Strukturen zu folgen. Allerdings können sie jederzeit Anmerkungen zur Verbesserung der Produktionskette machen. Ob diese dann jedoch auch angenommen werden ist nicht immer sicher. Durch die Zusammenarbeit von vielen verschiedenen Mitarbeitern und Spezialisten, kommen außerdem viele verschiedene Meinungen und Lösungsvorschläge zusammen. Dies ist ein großer Vorteil und sichert ein gutes Endprodukt.

Arbeitsabläufe effizient gestalten

Um die Abläufe in einer Firma zu überprüfen und zu verbessern, gehören auch regelmäßige Kontrollen dazu. In vielen Firmen und Betrieben gibt es dafür beispielsweise Listen, in die die einzelnen Kontrollen eingetragen werden. Doch diese Listen lassen keine Aussage über die verschiedenen Teilschritte zu. Besonders in innerbetrieblichen Abläufen bieten sich technische Hilfsmittel deshalb sehr an. Zum Beispiel werden häufig RFID-Tags und Reader eingesetzt. Diese Tags werden zum Beispiel Tieren eingesetzt, um diese besser identifizieren zu können. In Firmen finden sie in der Zutrittskontrolle oder Ähnlichem, Verwendung.

RFID-Tags und -Reader

RFID heißt ausgeschrieben „radio-frequency identification“ und bedeutet „Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen“. Durch diese Tags können Daten gesammelt, gelesen oder übermittelt werden. Es gibt RFID-Tags mit verschiedenen Frequenzen und verschiedenen Reichweiten. Tags zur Zutrittskontrolle beispielsweise, haben nur eine relativ kurze Reichweit, von 0,5 m. Tags, die der Fahrzeugidentifizierung dienen, haben allerdings eine Reichweite von ca. 10 m. Mithilfe von Readern, können die Daten auf ihnen gelesen werden. Andersherum können auch Daten auf ihnen gespeichert werden. Dieses Prinzip ist sehr hilfreich, wenn es um die Logistik eines Betriebes geht. Die Zutrittskontrollen sind beispielsweise wichtig, für die Überprüfung der Arbeitszeiten oder für Versicherungstechnische Sachverhalte. Durch Tags in Paletten können außerdem im Lager und Logistikbereich einige Arbeitsschritte erspart, beziehungsweise beschleunigt werden.

Umstellung zu RFID

Betriebe, die dieses System noch nicht eingeführt haben, müssen keinen großen Aufwand aufbringen, um dies zu tun. Firmen wie beispielsweise die AISCI Ident GmbH bieten Hilfestellung, in Form eines "6-Projektphasenmodells" an. Es werden ausreichend Informationen geliefert und die Materialien sind leicht verfügbar. Durch dieses System können, unter Anderem Aussagen über Budgeteinhaltung, Kosteneinsparungen oder Einhaltung der Zeitziele getroffen werden. Nur Befugte mit entsprechenden Lesegeräten können die Daten einsehen und verwenden. So leitet diese Technik Schritt für Schritt zu effizienteren Arbeitsschritten.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2945785?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F