Do., 19.03.2015

Buntes Geschlechtertausch: So würden deutsche Männer ihren Tag als Frau verbringen

Buntes : Geschlechtertausch: So würden deutsche Männer ihren Tag als Frau verbringen

Geschlechtertausch: viele Männer würden als Frau ihre Flirtchancen austesten wollen. Foto: Model Foto: Colourbox.de

Die meisten Menschen haben wohl schon einmal überlegt, wie es wäre, dem anderen Geschlecht anzugehören. Wie würde sich das anfühlen, einen Tag lang eine Frau zu sein, und was würden deutsche Männer an diesem Tag unbedingt erleben wollen?

Mit genau diesem Gedankenexperiment sollten sich die Teilnehmer einer anlässlich des Weltfrauentages durchgeführten repräsentativen Studie beschäftigen. Es wurden 900  in Deutschland lebende Männer ab 18 Jahren befragt. Sie wurden gebeten, Dinge aufzulisten, die sie unbedingt tun und erleben wollen würden, wenn sie für einen Tag eine Frau sein könnten. Manche der Antworten sind überraschend, andere eher das Gegenteil.

Flirt und Erotik als Frau

Wenig verwunderlich ist wohl, dass das weibliche Erleben von Liebe, Flirt und Erotik zahlreiche Männer fasziniert. Nur zu gerne würden sie ausprobieren, wie es wäre, einmal als Frau auf die Männer zuzugehen, in diesem uralten Spiel die andere Rolle zu spielen.

Fast ein Drittel der Befragten (30 Prozent) würde gerne abends in einer Bar flirten und die eigene Wirkung auf Männer testen. 26 Prozent würden ihren weiblichen Charme einsetzen, um eine brenzlige Situation zu meistern.

Ein Teil der Befragten würde auch noch weiter gehen, als nur zu flirten. Diese Männer macht auch das sinnliche Erleben im Körper einer Frau neugierig. Rund einer von fünf Befragten hätte gerne ein Date mit einem zuvorkommenden und aufmerksamen Gentleman; ebenso viele (18 Prozent) wünschen sich sogar eine Nacht mit einem Mann. Dabei könnten sie natürlich nicht nur ihre Neugier befriedigen, wie es sich anfühlt, im Körper einer Frau zu stecken. Auch für ihr weiteres Leben als Mann könnten sie dabei etwas lernen, hätten sie doch später eine bessere Vorstellung davon, wie sich bestimmte Dinge für ihre Partnerin anfühlen.

Der weibliche Alltag

Weniger aufregend, aber für viele Männer nicht weniger interessant ist der Alltag als Frau. Ein Viertel der Befragten (26 Prozent) würde am Tag des Geschlechtertauschs einfach genauso wie jeden Tag zur Arbeit gehen, um zu sehen, wie sie als Frau behandelt werden. Auch das kann schließlich interessante Aufschlüsse über das Verhältnis der Geschlechter geben – oder angesichts der Feinheiten der Etikette am Arbeitsplatz zur Herausforderung werden.

Weniger interessant als die Arbeitswelt aus Sicht einer Frau ist dagegen für die meisten Männer die klassisch weibliche Freizeitgestaltung. Auch als Frau könnten die meisten Befragten mit Shopping wenig anfangen; nur etwa 14 Prozent würden einen Einkaufsbummel einplanen.

Tabuisierte Orte entdecken

Neugierig sind viele Männer auch auf Orte, die ihnen normalerweise verschlossen bleiben. Immerhin jeder Fünfte (20 Prozent) würde den Tag im Frauenkörper zum Besuch in einer Damensauna nutzen. Und zwölf Prozent würden gemeinsam mit der besten Freundin zur Toilette gehen, um endlich einmal herauszufinden, was dort vorgeht.

Nur 5 Prozent wollen Kinder gebären

Bei aller Neugier auf das Leben einer Frau: die letzte unwiderruflich weibliche Domäne, die Schwangerschaft und Geburt, darf nach Ansicht der meisten Männer gerne in weiblicher Hand bleiben. Den meisten von ihnen erscheint es wenig erstrebenswert, das Wunder der Geburt am eigenen Leib zu erfahren. Zu groß ist wohl die Angst vor den damit verbundenen Unannehmlichkeiten und Schmerzen. Immerhin fünf Prozent aller Befragten würden beim eintägigen Geschlechtertausch die entsprechenden Strapazen auf sich nehmen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3144368?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F