Do., 26.03.2015

Buntes Studienbeginn: Checkliste für angehende Studenten

Buntes : Studienbeginn: Checkliste für angehende Studenten

Als Student muss man sich um Organisatorisches wie Versicherungen selbst kümmern. Foto: Flickr

Ist das Abi geschafft, das Studienfach gewählt und der Zulassungsbescheid angekommen, kann es mit dem Studium losgehen. Nachdem aber bereits das Auswahl- und Bewerbungsverfahren bei einigen angehenden Studenten Nerven gekostet hat, geht es nach der Einschreibung gleich weiter mit dem Organisationsstress. Denn nun gilt es, das Leben ohne Eltern zu meistern und sich selbst um Krankenkasse, Versicherung und Rechnungen zu kümmern.

Wohnung und WG-Zimmer
Wer einen Studienplatz an einer der Hochschulen und Unis in Münster ergattert, kann sich glücklich schätzen. Denn Münster gilt als optimale Studentenstadt. Leider ist aber auch hier der Wohnraum knapp und die Suche nach einer eigenen Wohnung kann sich schwierig gestalten. Die Kampagne Studierzimmer Münster soll für zusätzliche Zimmer, Appartements und Wohnungen sorgen. Wer bereits eine Bleibe gefunden hat, muss sich nach dem Umzug in Münster an- bzw. ummelden. Wird für die Wohnung ein Wohnungsberechtigungsschein (WBS) benötigt, kann dieser beim Amt für Wohnungswesen beantragt werden. Dort gibt es auch alle Informationen zum Thema Wohngeld.

Krankenversicherung
Ein Nachweis über die Mitgliedschaft bei einer Krankenversicherung muss bereits bei der Immatrikulation an der Uni eingereicht werden. Studienanfänger sind meist über ihre Eltern familienversichert. Ab 25 Jahren gilt diese Familienversicherung aber nicht mehr. Dann müssen sich Studenten für die studentische Krankenversicherung anmelden und diese auch selbst bezahlen. Diese zeichnet sich durch einen besonders niedrigen Beitrag aus, ist aber nur bis zum maximal 30. Lebensjahr oder bis zum 14. Fachsemester möglich. Eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten gibt es hier.

Sonstige Versicherungen
Neben der Krankenversicherung gibt es auch noch andere Versicherungsoptionen, die mit dem Studium interessant werden. Sinnvoll ist eine Haftpflichtversicherung für Studenten, denn mit dem Studium wächst nicht nur die Freiheit, sondern auch die Pflicht, für Schäden selbst geradezustehen. Bevor eine Studentenhaftpflichtversicherung abgeschlossen wird, sollte allerdings geprüft werden, ob bereits eine Familien-Haftpflichtversicherung besteht. Denn dann ist der Student bis zum Abschluss des Studiums, dem 30. Lebensjahr oder der Gründung einer eigenen Familie mitversichert. Wer einen Hund hat, muss je nach Bundesland ebenfalls eine Versicherung abschließen. Die Hundehaftpflichtversicherung ist nämlich in manchen Bundesländern ebenfalls Pflicht. In Nordrhein-Westfalen müssen Hunde mit einem Gewicht über 20 kg oder einer Größe über 40 cm sowie Kampfhunde versichert sein.

Nebenjobs
Ein Nebenjob ist nicht nur sinnvoll, um die Rechnungen zu bezahlen. Durch die Erfahrung in der Arbeitswelt kann es auch später einfacher sein, im Traumjob Fuß zu fassen. Das Studentenwerk Münster hat eine eigene Jobbörse, wo Studenten sich für auf sie zugeschnittene Jobs bewerben können.

Bildrechte: Flickr Schoolgirl with books on head CollegeDegrees360 CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3159863?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F