Mo., 15.05.2017

Richtige Pflege Reinigungssprays fürs Fahrrad gegen groben Schmutz einsetzen

Ein Reinigungsspray sollte man nur dann zu Hilfe nehmen, wenn das Fahrrad stark verschmutzt ist.

Ein Reinigungsspray sollte man nur dann zu Hilfe nehmen, wenn das Fahrrad stark verschmutzt ist. Foto: Felix Kästle

Fahrräder verschmutzen nach regelmäßigem Gebrauch. Abhilfe schaffen spezielle Reinigungssprays. Allerdings sollten sie nur in ganz bestimmten Fällen zum Einsatz kommen.

Von dpa

Göttingen (dpa/tmn) - Um groben und hartnäckigen Schmutz vom Fahrrad zu entfernen, eignen sich spezielle Reinigungssprays Experten zufolge besser als Wasser. Die Sprays kosteten meist fünf bis zehn Euro, lösten Dreck und Matschklumpen gut auf.

Außerdem seien sie auch für Alltagsfahrer interessant, die ihr Rad im Frühjahr pflegen möchten, sagt Thomas Geisler vom Pressedienst Fahrrad (pd-f). Um leichten Schmutz und Staub zu entfernen, sei ein Reinigungsspray-Einsatz aber nicht nötig: Bei leichter Verunreinigung reichten ein Lappen und lauwarmes Wasser.

Viele der Reinigungssprays seien biologisch abbaubar, sagt Geisler. Um das Rad nach dem Putzen zu polieren, können Radfahrer spezielle Radkonservierungssprays nutzen. «Eine Politur verleiht dem Rahmen Glanz und schützt ihn vor Schmutz», sagt Geisler. Alternativ zu den Sprays gebe es auch Politurtücher mit einem ähnlichen Effekt.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4835178?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F