Specials
Vital bis ins Alter, und dazu noch Sportler. Das Erfolgsrezept von Tom Brady

Sportler sind eigentlich spätestens mit 35 Jahren fertig mit der Welt. Völlig verausgabt durch zu viel Training, eine lange Verletzungsgeschichte und die Nebenwirkungen des unsteten Lebens von Wettkampf zu Wettkampf machen den Körper kaputt. Nicht bei Tom Brady: Der Quarterback ist mit einem Topmodell verheiratet, mit nunmehr 41 Jahren erfolgreicher Sportler und dazu hat er auch noch sein eigenes Trainingskonzept entwickelt.

Dienstag, 13.11.2018, 10:52 Uhr aktualisiert: 13.11.2018, 11:08 Uhr
Specials: Vital bis ins Alter, und dazu noch Sportler. Das Erfolgsrezept von Tom Brady
Dank moderner Medizin und Ernährung können Sportler mittlerweile deutlich länger Spitzensport treiben. Foto: Colourbox.de

Brady will nicht aufhören. Sagte er vor Jahren noch, er würde weiter Sport machen, bis er Anfang vierzig sei, war es bald schon Mitte vierzig. Jetzt sagt, er mache ewig weiter. Und warum auch nicht? Er ist schneller, präziser, trainierter als je zuvor. Während andere in seinem Alter auf dem Spielfeld auch tatsächlich alt aussehen, wirkt er jung und fit. Ein Grund dafür mag sein ausgeprägter Ehrgeiz sein: Kommen andere morgens gegen halb sieben in den Trainingsraum, ist Brady schon da. Legen andere das Playbook nach ausführlicher Lektüre zur Seite, studiert Brady es einfach noch einmal. Er will immer ein bisschen mehr , und er macht immer ein bisschen mehr. Außer in der Ernährung - da ist es immer ein bisschen weniger

Kein Weißmehl, kein Zucker - reicht das zum Erfolg?

Dass Brady nicht nur seltsame Trainingsgewohnheiten hat, sondern auch in der Ernährung einiges etwas anders macht , ist bekannt. Er verzichtet seit Jahren auf Zucker und Weißmehl, isst kaum Fleisch. Sogar die als gesund geltenden Bananen verkneift er sich - zu viel Fruchtzucker. Jodsalz ist ebenfalls gestrichen. Die Ernährung besteht zu etc. 80% aus Gemüse. Für viele Menschen unverständlich ist, dass auch einige als sehr gesundheitsförderlich bekannte Lebensmittel im Haushalt Brady und Bündchen indiziert sind: Nachtschattengewächse könnten Entzündungen begünstigen, glaubt der Sportler. Nüsse, Hummus, Quinoa, brauner Reis und dergleichen stehen regelmäßig auf dem Speiseplan.

Der Sport wird zum einzigen Lebensinhalt

Ein soziales Umfeld außerhalb des Sports und ein erfülltes Privatleben verhelfen Brady zu der mentalen Stärke, im Sport alles zu geben. Er hat den Rückhalt, den er benötigt, um den Sport zur Obsession zu machen. Und er ist nicht alleine: Ein ganzes Team von Masseuren, Therapeuten und anderen Helfern kümmert sich um den Körper Bradys. Allen voran ist der Spezialist Guerrero für Bradys Wohlergehen verantwortlich. Er wendet sein Können aus der Traditionellen Chinesischen Medizin an. Guerrero, bekannt als Mr. Miyagi, koordiniert das Training für Brady. Während andere Trainer vor allem auf Krafttraining Wert legen, zielt Guerreros Zusammenstellung auf Koordination und Ausdauer ab. Beweglichkeit und Geschmeidigkeit stehen im Mittelpunkt. Als Brady auf Guerrero traf, waren seine Muskeln aufgrund des vielen Krafttrainings verkürzt. Er war muskulös, aber sein Körper versagte ihm nach vielen Würfen den Dienst, die Muskulatur war zu hart, zu kurz. Guerreros Training wirkte dem entgegen. Training ist immer - Urlaub kennt Brady nicht, beziehungsweise hält er auch am Urlaubs seinen Tagesablauf von Training, Frühstück, Strand, Schlafen, Workout, Mahlzeiten und frühem Schlafengehen ein.

Tom Brady hat seine Prinzipien für ein Leben voller Vitalität und im Zeichen des Sports veröffentlicht. Aber was ist mit anderen Sportlern und Sportlerinnen, die bis ins hohe Alter in der Weltliga mitmischen? Roger Federer hat in den letzten Jahren auch immer wieder sein Training umgestellt , passt es den veränderten Anforderungen seines Körpers an. Er hat gelernt, auf sich zu achten - mental wie auch körperlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6187741?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F
Nachrichten-Ticker