Sonderveröffentlichung

Specials
Tipps für einen gelungenen Messeauftritt

Egal in welcher Branche das eigene Unternehmen angesiedelt ist – die Chancen stehen hoch, dass mindestens einmal pro Jahr irgendwo in Deutschland eine Messe stattfindet, die die Konkurrenz und potenzielle Kunden gleichermaßen anlockt. Tatsächlich sind Messen ein wunderbarer Ort, um sich über die aktuellsten Branchentrends zu informieren und für das eigene Geschäft zu werben. Dies gelingt am besten mit einem professionellen Messestand, an dem man persönliche Kontakte knüpft und mit dem man Menschen in guter Erinnerung bleibt. Mit durchdachter Vorbereitung wird der Messauftritt ein voller Erfolg.

Mittwoch, 08.01.2020, 14:22 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 14:32 Uhr
Specials: Tipps für einen gelungenen Messeauftritt
Foto: pixabay.com

Die passende Plattform finden

Bevor man mit den Vorbereitungen beginnt, stellt sich die Frage, ob die jeweilige Messe auch zum eigenen Geschäftsmodell passt. Für ein Brautmodengeschäft ist eine Hochzeitsmesse natürlich der ideale Ort, um für die eigenen Produkte und Dienstleistungen zu werben. Es gibt jedoch auch Messen mit breit gefächerten Themen, die sich nicht eindeutig einem Bereich zuordnen lassen und deshalb keine klar definierte Zielgruppe haben. Hier müssen Unternehmer erst etwas recherchieren, um herauszufinden, welche Firmen in den letzten Jahren anwesend waren. Auch die Höhe der Besucherzahlen kann Aufschluss geben, ob sich der Messeauftritt lohnt.

Professionelles Marketing

Ein Messestand erzielt so gut wie keine Wirkung, wenn er lieblos gestaltet ist. Genau wie die Firmen-Website ist er nämlich ein Aushängeschild für die eigene Marke. Macht man von vornherein keinen professionellen Eindruck, verlieren Besucher schnell das Interesse und wenden sich ab. Deshalb sollte man auf ein stimmiges Gesamtkonzept und einen gepflegten Auftritt achten. Dazu gehört eine klare Corporate Identity und professionelles Marketing. Auch ansprechende Werbegeschenke, von denen Besucher einen wirklichen Mehrwert haben , generieren positive Aufmerksamkeit.

Einsatz von Multimedia

Auch wenn das eigene Geschäft nicht im Medienbereich zuhause ist, sollte man auf Messen auf multimediale Elemente nicht verzichten. Dazu gehören Videos, Slide-Shows und Touchscreens, die den Besuchern spielerisch einen authentischen Einblick gewähren. Mit Lautsprechern und entsprechender Beleuchtung sowie  wirkungsvollen Farben  kann man den Messeauftritt für alle Sinne erlebbar machen und zieht noch mehr potentielle Kunden an. Auch Live-Vorführungen erwecken in der Regel ein großes Interesse. Generell gilt: Je interaktiver und innovativer ein Stand ist, desto belebter ist er auch. 

Im Voraus planen

Für einen gelungen Messeauftritt ist eine sorgfältige Planung das A und O. Je früher man mit den Vorbereitungen anfängt, desto besser. So erhält man nicht nur den besten Platz für den Messestand, sondern auch eine passende Unterkunft, die sich in der Nähe des Veranstaltungsorts befindet. Auch der Transport sperriger Gegenstände muss mit zugelassenen Logistikunternehmen abgestimmt werden. Sollten Messehilfen benötigt werden, gilt auch hier, frühzeitig mit der Auswahl zu beginnen. Schließlich sollen diese die eigene Marke repräsentieren und sich daher mit der angebotenen Dienstleistung oder dem jeweiligen Produkt auskennen und identifizieren können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178630?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F
Nachrichten-Ticker