Specials
Homeoffice: Das Büro für die Heimarbeit richtig einrichten

Das Homeoffice ist in aller Munde und immer mehr Menschen müssen aktuell aufgrund der Weltlage von zuhause aus arbeiten. Zudem erkennen auch Unternehmen und Arbeitnehmer zunehmend die Vorteile von der Arbeit in den eigenen vier Wänden. Damit es mit dem Homeoffice allerdings auch wirklich klappt, sollte es zuvor auch passend eingerichtet werden. Das heimische Büro unterschied sich in diesem Aspekt nur wenig von den klassischen Arbeitsstätten.

Freitag, 22.05.2020, 11:23 Uhr aktualisiert: 22.05.2020, 11:28 Uhr
Specials: Homeoffice: Das Büro für die Heimarbeit richtig einrichten
Foto: Colourbox.de

Die technische Ausstattung

Das Homeoffice mag in den eigenen vier Wänden beheimatet sein , ein Büro ist es aber trotzdem. Entsprechend muss es ein paar Voraussetzungen in Hinblick auf Ausstattung und Einrichtung erfüllen. Dies beginnt zunächst einmal mit den technischen Gegenbenheiten. Gerade weil von den heimischen vier Wänden aus gearbeitet wird, sind Kommunikation und der Datenverkehr besonders wichtig. Daher sollte das Home Office nicht nur über eine gute Internetverbindung, sondern auch einen leistungsstarken Rechner sowie einen großen Bildschirm verfügen. Ein Headset ist ebenfalls eine gute Idee, das dies das Führen von Telefonaten oder Voice-Chats erlaubt, während die Hände frei sind, um beispielsweise Notizen zu machen.

Darüber hinaus lohnt es sich, einen Blick auf die Büroutensilien zu haben. Im Homeoffice ist jeder selbst dafür verantwortlich, dass Dinge wie Stifte, Papier oder Notizzettel vorhanden sind. Auch der Drucker sollte immer funktionsfähig sein. Um dies sicherzustellen, sollten beispielsweise auch die  Druckerpatronen  regelmäßig auf ihren Stand überprüft werden. Fehlende Tinte im Homeoffice kann den Arbeitstag unnötig verkomplizieren, vor allem wenn etwas dringend ausgedruckt werden soll.

Ein eigener Bürobereich

Die Arbeit vom Privaten zu trennen, ist auch im Falle des Homeoffice eine gute Idee . Daher sollte sich das Büro idealerweise in einem eigenen Zimmer oder zumindest in einem abgetrennten Bereich der Wohnung befinden. Dies verhindert Ablenkung während der Arbeitszeit und hilft gleichzeitig dabei, dass man sich auch zuhause gewissermaßen unterschiedliche Orte für Arbeit und Freizeit schafft.

Nicht zu unterschätzen sind zudem der Schreibtisch und der Bürostuhl. Auch wenn man sich im Homeoffice etwas schneller die Beine vertreten kann, verbringt man doch einige Stunden am Tag sitzend an einem Tisch. Die Vorschriften in Hinblick auf Tische und Bürostühle, die Arbeitgeber aus rechtlichen Gründen einhalten müssen, überprüft im Homeoffice zwar niemand, trotzdem ist es mit Blick auf die eigene Gesundheit eine gute Idee, selbst darauf zu achten.

Ein professioneller Bürostuhl ist aus diesem Grund eigentlich eine Pflichtanschaffung. Der Stuhl erlaubt eine gesunde Sitzhaltung, in dem er sicherstellt, dass die Sitzfläche optimal ist und Dinge wie Armlehnen oder Sitzhöhe individuell eingestellt werden können. Auch bei einem Schreibtisch können sich Investitionen lohnen. Zunächst lässt sich ein guter Schreibtisch deutlich besser organisieren, was wiederum die Arbeitsleistung verbessert. Darüber hinaus gibt es auch Schreibtisch, deren Höhe individuell verstellbar ist. Manche erlauben sogar ein gesundes Arbeiten im Stehen, was wiederum für den Rücken sehr vorteilhaft ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7419221?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F
Nachrichten-Ticker