Specials
Ausblick: Was bringt das Saturn-Jahr 2021?

In den vergangenen Monaten wurde die Spiritualität vieler Menschen stark auf die Probe gestellt. Umgekehrt hat die Krise nicht wenigen Suchenden den Weg eben dorthin aufgezeigt. Was das für 2021 bedeuten könnte, soll im Folgenden erläutert werden.

Mittwoch, 16.12.2020, 12:21 Uhr
Specials: Ausblick: Was bringt das Saturn-Jahr 2021?
Foto: ©istock.com/Rost-9D

Neue Spiritualität: Horoskope beliebter denn je

Der Blick in die Zukunft ist angesichts der Umstände ungewisser denn je. Auch im Münsterland  ist die Pandemie noch lange nicht vorüber und taucht die Vorweihnachtszeit in ein ebenso unbekanntes wie unwillkommenes Licht.

Für Menschen auf der Suche nach Gewissheit – oder zumindest nach einer groben Richtung – ist daher eine alte, aber etablierte Methode wieder in Mode gekommen. Die Rede ist von den Sternen, deren Deutung beispielsweise im  Horoskop bei Brigitte übernommen wird.

Die Beliebtheit dieses Themas lässt sich daran ablesen, wie viele Unterkategorien es inzwischen gebildet hat. So gibt es neben der wohl klassischsten Variante, nämlich dem Tageshoroskop, auch Vorhersagen zu größeren Zeiträumen oder spezifischen Themen. Aktuelle Geschehnisse wie  der Sternschnuppen-Regen im Dezember , auch als Geminiden bekannt, finden dabei ebenso Beachtung wie die Partnerwahl je nach Sternzeichen oder die beruflichen Aussichten für kommendes Jahr.

Positive Nachrichten erwünscht – was sagen die Sterne über 2021?

Generell geben die vergangenen Monate mehr als genügend Anlass, um nach positiven Zeichen für die Zukunft zu suchen. Hierfür bieten sich die Sterne an: 2021 wird als sogenanntes Saturn-Jahr die Eigenschaften des Gasplaneten in sich tragen. Aus  astrologischer Sicht ist der Saturn ein Karma-Spezialist, der Menschen überdies dabei hilft, unangenehme Dinge anzugehen. Bezogen auf alles, was seit März 2020 geschehen ist, scheint der Gasriese mit dem imposanten Ring eine durchaus passende Unterstützung für die kommenden Monate zu sein.

Doch die genaue Deutung sowie jede Art von Vorhersage ist natürlich stets eine Frage des Bezugssystems. Nach dem chinesischen Kalender, der für weit über eine Milliarde Menschen der Standard ist, steht 2021 nämlich im Zeichen des Büffels. Dieser ist bekannt für Fleiß und Unnachgiebigkeit. Eine mögliche Interpretation lautet deswegen: Das kommende Jahr kennzeichnet eine Zeit von Neuanfang und Wiederaufbau und wer hart arbeitet, der wird den gerechten Lohn dafür bekommen.

Gemessen an der aktuellen Realität ist auch das beinahe erstaunlich schlüssig. Abgesehen von der Tragödie der mehr als 1,5 Millionen Corona-Todesopfer weltweit sind unzählige Existenzen weltweit an ihre Grenzen gekommen, oft sogar darüber hinaus. Auf dieser Grundlage wird sowohl im Privaten als auch im Beruflichen viel Arbeit nötig sein, um die Welt wieder in die bekannten Spuren zu lenken, und dabei vielleicht sogar in eine noch bessere Richtung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7726099?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686477%2F
Nachrichten-Ticker