Fr., 21.09.2018

Gut informieren Kranken oder alten Tierheimtieren eine zweite Chance geben

Manche Katzen aus dem Tierheim entsprechen nicht dem Idealbild: Das macht sie aber nicht per se zu einem schlechteren Gefährten.

Nicht jeder Vierbeiner lässt sich im Tierheim leicht vermitteln. Das hat verschiedene Gründe. Doch genau sie sind für manche Menschen besonders interessant. Von dpa

Do., 20.09.2018

Auf in den Süden Die Kraniche sammeln sich dieses Jahr früher

Die Kraniche sammeln sich in diesem Jahr besonders früh für ihren Abflug in den Süden Europas.

Die Brutsaison ist vorbei, der Nachwuchs schon groß, die Kraniche beginnen langsam, sich zu sammeln und auf die große Reise gen Süden zu begeben. Vor allem in Vorpommern können Vogelfreunde zahlreiche Kraniche beobachten. Von dpa


Mo., 17.09.2018

Vögel in der Stadt Tauben übertragen nicht mehr Krankheiten als andere Tiere

Vögel in der Stadt: Tauben übertragen nicht mehr Krankheiten als andere Tiere

Oftmals als «Ratten der Lüfte» bezeichnet, leiden Stadttauben unter einem schlechten Image. Die Federtiere übertragen jedoch nicht mehr Krankheiten als andere Vögel. Der BUND gibt Tipps für ein harmonischeres Zusammenleben mit Tauben. Von dpa


Fr., 14.09.2018

Tipps für Tierfreunde Katzen mit Demenz brauchen Routine

Aufregung und Veränderungen sind Dinge, mit denen alte und kranke Katzen nicht gut klar kommen.

Auch bei Katzen kann im Alter Demenz auftreten. Ob ihr Tier erkrankt ist, erkennen Halter meist an einem veränderten Verhalten. Bestätigt sich der Verdacht, sollten sie regelmäßige Abläufe einhalten. Von dpa


Do., 13.09.2018

Tiergesundheit Schlappheit beim Hund kann an Hormonstörung liegen

Ständig schlapp und antriebslos: Vielleicht bildet der Körper des Hundes zu viel von dem Hormon Cortisol.

Auch Hunde können an einer Hormonstörung leiden. Eine stark verbreitete Erkankung dieser Art ist Morbus Cushing. Diese Anzeichen am Tier sollten Halter ernst nehmen: Von dpa


Mi., 12.09.2018

Ausgeprägte Instinkte Kastrierte Hunde streunen trotzdem

Die weit verbreitete Meinung, dass Rüden durch eine Kastration ruhiger werden, stimmt nicht immer.

Das Thema Kastration bei Hunden wird häufig kontrovers geführt. Viele Hundebesitzer versprechen sich davon, dass das Streunen nachlässt und das Tier insgesamt ausgeglichener wird. Dafür gibt es aber keine Garantie. Von dpa


Di., 11.09.2018

Oft falsche Handhabung Warum ein Fluggeschirr für Papageien keine gute Idee ist

An ein Fluggeschirr müssen sich Papageien erst langsam gewöhnen.

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz rät privaten Papageien-Haltern vom Kauf eines Fluggeschirrs ab. Es bestehe die Gefahr von Verletzungen und Stress wegen falscher Handhabung. Von dpa


Mo., 10.09.2018

Findefix Halterdaten im Haustierregister aktuell halten

Hat der Hund eine Registriernummer und sind die Kontaktdaten im Register aktuell, kann er zum Halter wieder zurückgebracht werden, falls er mal entläuft.

Sollte der Hund einmal entlaufen, hilft eine Registriernummer, ihn wieder zu finden und zum Halter zurück zu bringen. Dazu müssen aber auch die Halterdaten im Haustierregister aktuell sein. Von dpa


Fr., 07.09.2018

Nach längerer Pause So steigen Reiter langsam wieder ein

Zurück in den Sattel: Wer das vorhat, sollte langsam starten und sich ein ruhiges Pferd suchen.

Nach einer längeren Auszeit sollten Reiter langsam starten. Experten empfehlen, die Sicherheit zunächst an der Longe zurückzugewinnen. Wichtig sei aber auch die Wahl des Pferdes. Von dpa


Fr., 07.09.2018

Sich um ein Haustier kümmern Pflegestelle erspart Hund oder Katze das Warten im Tierheim

Eine Pflegestelle erspart dem Vierbeiner, im Tierheim auf ein neues Frauchen oder Herrchen zu warten. Gerade nach der Urlaubszeit, wo viele Haustiere ausgesetzt werden.

Wer sich zeitweise um ein Haustier kümmern möchte, kann sich im Tierheim als Pflegeperson melden. Man kümmert sich dann solange um das Tier bis ein neuer Besitzer gefunden ist. Worauf sollten Interessierte achten? Von dpa


Do., 06.09.2018

Allein unterwegs Piepsende Igeljunge brauchen nicht zwangsläufig Hilfe

Nur kranke und apathische Igel sind auf menschliche Hilfe angewiesen.

Wer ein Igeljunges entdeckt, das ganz allein unterwegs ist, braucht sich nicht gleich Sorgen zu machen. Nur wenn die Igelmutter mehrere Stunden nicht in Sicht ist, ist Hilfe ratsam. Von dpa


Mi., 05.09.2018

Brustgeschirr besser Halsband kann bei Hunden Luftröhre und Kehlkopf verletzen

Ein Brustgeschirr ist für Hunde die beste Wahl.

Wer mit seinem Hund in der Stadt oder im Park Gassi geht, sollte ihn an die Leine nehmen. Doch welche Produkte eignen sich dafür am besten? Von Halsbändern raten Experten wegen der gesundheitlichen Gefahren ab. Von dpa


Di., 04.09.2018

Beliebte Hunderasse Immer weniger Schäferhund-Welpen in Deutschland

Immer weniger Deutsche kaufen sich einen Schäferhund.

Sie sind noch immer die beliebteste Hunderasse in Deutschland, doch die Zahl der Schäferhund-Welpen ist rückläufig. Woran liegt das? Von dpa


Mo., 03.09.2018

Nach der Brutsaison Leere Nistkästen dürfen jetzt gereinigt werden

Einen Nistkasten säubert man am besten mit kochendem Wasser und einer Kochsalzlösung.

Wer im Garten einen Nistkasten für Vögel aufgehängt hat, sollte ihn jetzt säubern. Denn für einige Vögel eignet er sich als Winterquartier. Der Deutsche Jagdverband erklärt, was zu tun ist. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Tipps für Tierfreunde So gewinnen Halter das Vertrauen von Farbmäusen

Farbmäuse sind am Anfang sehr scheu. Mit Geduld und Ruhe werden sie aber schnell zahm.

Die Halter von Farbmäusen müssen meist eine Weile darauf warten, bis die Tiere zutraulich werden. Denn die kleinen Nager sind von Natur aus sehr scheu. Vor allem wenn sie wenig an den Menschen gewöhnt sind, brauchen sie viel Zeit zum Kennenlernen. Von dpa


Do., 30.08.2018

Schildkröten können alt werden Lebenserwartung eines Tieres vor Anschaffung beachten

Landschildkröten werden etwa 100 Jahre alt.

Vor dem Kauf eines jeden Haustieres sollten sich die zukünftigen Halter die Anschaffung gut überlegen. Gerade exotische Reptilien wie Schlangen und Schildkröten verpflichten die Besitzer über Jahrzehnte hinweg. Von dpa


Mi., 29.08.2018

Wenn das Heu knapp wird Stroh nur vorsichtig als Futter für Pferden einsetzen

Haben Pferdehalter nicht mehr genügend Heu, können sie auch Stroh füttern. Es sollte aber maximal ein Drittel des Raufutters ausmachen.

Ist nicht mehr genügend Heu vorhanden, können Halter ihren Pferden auch Stroh füttern. Bei der Menge sollten sie jedoch zurückhaltend sein. Wieviel davon ist ratsam und wie kann man es kombinieren? Von dpa


Di., 28.08.2018

Fischhaltung Weibliche Guppys sollten im Aquarium in der Mehrzahl sein

Das Verhältnis von Männchen und Weibchen sollte bei Guppys (Poecilia reticulata) möglichst nicht 1 zu 1 sein: Die Männchen können sonst zu aufdringlich werden.

Wer in seinem Aquarium Guppys halten möchte, sollte auf das richtige Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Tieren achten. Das ist wichtig für das soziale Miteinander der Fische. Von dpa


Fr., 24.08.2018

Gesellige Tiere Wellensittiche brauchen einen Partnervogel

Wellensittiche leben nicht gerne allein. Sie sollten immer einen Partner haben.

Sie sind nicht gerne allein. Daher sollte man schnell einen neuen Partner besorgen, wenn bei einem Wellensittich-Pärchen ein Tier stirbt. Doch wie wählt man dabei aus? Von dpa


Fr., 24.08.2018

Harmlos oder tödlich? Was Tierhalter bei Insektenstichen tun müssen

Zeigt die Katze nach einem Insektenstich eine allergische Reaktion, sollte man sie sofort zum Tierarzt bringen.

Auch Haustiere können von Insekten gestochen werden. Meistens ist das unproblematisch. Doch bei einer Allergie sollten Halter schnell handeln. Ein paar Hinweise. Von dpa


Do., 23.08.2018

Gerichtsurteil Zweieinhalb Jahre alter Hengst ist gebrauchter Gegenstand

Auch für den Kauf eines Pferdes gelten Gewährleistungsfristen.

Ein gekauftes Pferd kann nach der vereinbarten Gewährleistungszeit nicht zum Verkäufer zurückgebracht werden. Ein Gerichtsurteil zeigt, dass das Tier dann als ein gebrauchter Gegenstand bewertet wird. Von dpa


Mi., 22.08.2018

Ursachenforschung Amselsterben: So können Bürger bei der Aufklärung helfen

In jüngster Zeit erkranken und sterben auffällig viele Amsel. Ursache könnte der Usutu-Virus sein.

So mancher Gartenbesitzer oder Spaziergänger hat in den vergangenen Tagen eine tote Amsel gefunden. Kommt es in letzter Zeit zu einer Zunahme der Todesfälle? Welche Ursache könnte es dafür geben? Von dpa


Di., 21.08.2018

Tipps bei Abwesenheit So lange können Hamster ohne Halter auskommen

Auch die Toilettenecke sollte vor einer längeren Abwesenheit gesäubert werden.

Verlässt man als Tierhalter mal länger das Haus, sollte die Abwesenheit gut vorbereitet werden. Mit dem richtigen Futter und Hygienemaßnahmen können Hamster zeitweise auch ohne Betreuung auskommen. Von dpa


Mo., 20.08.2018

Alternativverhalten beibringen Bestrafen funktioniert bei Hunden oft nicht

Eine Bestrafung muss direkt nach dem Fehlverhalten erfolgen, sonst versteht sie der Hund nicht. Zielführender ist es, dem Hund durch Belohnen das gewünschte Verhalten anzutrainieren.

Bestrafung ist nur sinnvoll, wenn das Tier sie auch versteht. Bei Hunden kann das eine knifflige Angelegenheit sein. Mit Belohnung hingegen lässt sich negatives Verhalten auf Dauer abtrainieren. Von dpa


Fr., 17.08.2018

Tipps für Tierfreunde Vögel werden bei Schmerzen oft ruhig und schläfrig

Sittichen sieht man Schmerzen nicht an. Halter können am ehesten an Verhaltensänderungen erkennen, ob ihr Tier leidet und zum Arzt muss.

Trägheit, Abgeschlagenheit und Schonhaltung sind Alarmzeichen, auf die Vögelbesitzer bei ihren Federtieren unbedingt reagieren sollten. Denn treten diese Symptome auf, sind oft Schmerzen die Ursache. Von dpa


1 - 25 von 343 Beiträgen