Händewaschen reicht aus
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.

Montag, 14.08.2017, 04:33 Uhr aktualisiert: 14.08.2017, 04:36 Uhr
Auch Katzenhalter benötigen keine besonderen Impfungen, um sich vor Krankheiten zu schützen.
Auch Katzenhalter benötigen keine besonderen Impfungen, um sich vor Krankheiten zu schützen. Foto: Philipp Brandstädter

Berlin (dpa/tmn) - In deutschen Haushalten leben vor allem Katzen und Hunde, aber auch Ratten oder Echsen. Benötigen Tierhalter deshalb besondere Impfungen um sich vor Krankheiten zu schützen?

Nein, sagt Klaus Stark, Infektionsexperte am Robert-Koch-Institut. Es gebe keine übertragbaren Krankheitserreger, für die ein spezieller Impfschutz nötig wäre. Wer sich zum Beispiel fragt, ob er eine Tollwutimpfung braucht, den kann Stark beruhigen: «Es gibt in Deutschland keine Tollwut mehr, nur noch bei Fledermäusen.»

Gleichwohl können Haustiere Infektionserreger übertragen, zum Beispiel Salmonellen. Katzen können Toxoplasmose übertragen, die besonders für Schwangere gefährlich werden kann. Stark rät daher, allgemeine Hygieneregeln wie regelmäßiges Händewaschen einzuhalten, wenn man ein Haustier hält - dann passiert in der Regel auch nichts.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5076506?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686530%2F
Nachrichten-Ticker