Sonderbehandlung kann helfen
Ältere Pferde muss man manchmal von der Herde trennen

Ändert sich bei Pferden die Rangordnung, kann es schnell zur Unruhe in der Herde kommen. Manchmal ist es daher notwenidg, ältere Tiere zu isolieren.

Dienstag, 22.08.2017, 04:34 Uhr aktualisiert: 22.08.2017, 04:36 Uhr
Werden Pferde alt, bekommen sie einen neuen Platz in der Rangordnung. In manchen Fällen müssen sie dann einzeln gehalten werden.
Werden Pferde alt, bekommen sie einen neuen Platz in der Rangordnung. In manchen Fällen müssen sie dann einzeln gehalten werden. Foto: Jens Büttner

Bramsche (dpa/tmn) - Werden Pferde älter, kann das auch die Hierarchie in der Herde verändern. «Es gibt Fälle, wo Pferde regelrecht gemobbt werden», erklärt Sabine Gosch von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz.

Das komme zwar selten vor - Halter müssen in diesem Fall aber handeln und das Tier auf einer Extrakoppel unterbringen. Auch nachts sollte das Pferd in einer eigenen Box stehen, so dass es sich besser ausruhen kann. Richtig erholen können sich die Tiere nur, wenn sie sich hinlegen können. Am besten polstern Halter die Box mit viel Stroh aus, das macht das Liegen angenehmer und erleichtert Pferden das Aufstehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5093324?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686530%2F
Nachrichten-Ticker