Fr., 07.07.2017

Selbsttest starten Ermittler finden gestohlene Zugangsdaten

Nach einem aktuellen Datenklau rät das BKA, einen Selbsttest für den eigenen E-Mail-Account zu machen.

500 Millionen gestohlene Zugangsdatensätze für Online-Dienste haben Ermittler auf einer Untergrundplattform im Netz gefunden. Darunter sind offenbar auch viele Daten deutscher Nutzer. Von dpa

Fr., 07.07.2017

«Sie haben Post!» Fünf Tipps gegen die E-Mail-Flut zur Urlaubszeit

Wer aus dem Urlaub zurückkehrt, findet oft unzählige ungelesene E-Mails vor. Gegensteuern lässt sich etwa, indem Berufstätige weniger Massenmails schreiben.

«Liebe Kolleginnen und Kollegen, für euch vor meiner Abreise nur schnell zur Info...» Eine solche Mail ist noch in Ordnung, viele davon sind ein Problem - und gerade zur Sommerzeit keine Seltenheit. Es gibt aber Tricks, mit denen das Postfach nicht überläuft. Von dpa


Do., 06.07.2017

Stauprognose Volle Autobahnen am Wochenende

Am Wochenende werden Autofahrer auf den Hauptreiserouten nur langsam vorankommen, prognostiziert der ADAC.

Auch in den nächsten Tagen bekommen Autofahrer zu spüren, dass Hauptreisezeit ist. Sowohl Aufbrecher als auch Rückkehrer werden voraussichtlich die Autobahnen füllen. Hamburg drohen wegen des G20-Gipfels Verkehrsstörungen. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Formalie nicht beachtet BGH: Photovoltaik-Anlage nicht angemeldet - Fördergeld weg

Wer Fördergelder für seine Photovoltaik-Anlage erhalten hat, sollte nicht versäumen, sie bei Bundesnetzagentur anzumelden. Andernfalls kann das Geld zurückverlangt werden.

In den Boomjahren versprach die Solarenergie schnelle Gewinne. Viele Leute stellten sich eine Anlage aufs Dach oder ins Feld. Aber das Geld kann auch schnell dahin sein - wenn es an einer Formalie hakt. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Erbe richtig versteuern Freibetrag für Erbschaften alle zehn Jahre neu nutzen

Damit die Erbschaftssteuer nicht zu viel vom Erbe auffrisst, sollten Begünstigte die Freibeträge prüfen.

Durch die Erbschaftssteuer kann sich ein Erbe erheblich reduzieren. Wer das vermeiden möchte, sollte den Freibetrag richtig ausschöpfen. Wie das geht, erklärt die Stiftung Warentest. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Schnäppchen oder Flop? Smartphones gebraucht kaufen: Diese Fallen gibt es

Wer ein gebrauchtes Smartphone kauft, sollte sicher stellen, dass es sich auch vom neuen Besitzer benutzen lässt. Entscheidend ist etwa der Werkzustand.

Auf dem Gebrauchtmarkt lassen sich viele gute Smartphones günstiger kaufen. Doch gerade wer online sucht, sollte vor dem Kauf einige wichtige Punkte mit dem Verkäufer abklären. Sonst lässt sich das Gerät am Ende nicht anständig nutzen. Von dpa


Di., 04.07.2017

Bei Schrittgeschwindigkeit Die Rettungsgasse richtig bilden

Die Straßenverkehrsordnung (Paragraf 11 Absatz 2 StVO) verpflichtet Autofahrer zum Bilden einer Rettungsgasse.

Nach dem schweren Busunfall auf der A9 in Nordbayern werden die Rufe nach höheren Strafen für die Blockade von Rettungsgassen lauter. Einige Autofahrer hatten das Durchkommen von Polizei, Feuerwehr und Ärzten behindert. Doch wie bildet man eine Rettungsgasse richtig? Von dpa


Di., 04.07.2017

Aktuelle Umfrage Viele Arbeitnehmer klagen über Work-Life-Balance

Beruf und Privatleben würden viele gern besser aufeinander abstimmen.

Job und Privatleben unter einen Hut zu bekommen, gestaltet sich für viele oft schwierig. Das stimmt Unmut unter den Arbeitnehmern. Die Unternehmensberatung Gartner hat weltweit nachgefragt und spannende Ergebnisse erzielt. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Geld machen und Gutes tun «Impact Investing» in Deutschland im Kommen

Der ägyptische Bildungsanbieter Cira verspricht eine gute Schulbildung zu erschwinglichen Preisen. Investieren in dieses Projekt können Anleger über die die Schweizer Großbank UBS.

Geld anlegen oder spenden? Rendite machen oder Gutes tun? Es geht auch beides, gleichzeitig. Der Markt für solche Fonds wächst rasant. Die Anleger sind begeistert. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Test der Deutschen Umwelthilfe Elektroschrott-Rückgabe im Handel läuft schleppend

Obwohl viele Händler verpflichtet sind, ausgediente Geräte zurückzunehmen, entsorgen die meisten Verbraucher ihren Elektroschrott eher selbst.

Kaputter Toaster, uraltes Telefon: Seit knapp einem Jahr sind viele größere Geschäfte und Online-Händler verpflichtet, alte Elektrogeräte zurückzunehmen. Wie gut funktioniert das? Von dpa


Fr., 30.06.2017

Starkregen Land unter im Keller: Wie Mieter richtig reagieren

Starkregen kann dazu führen, dass Wasser in den Keller läuft. Mieter müssen in solchen Fällen den Vermieter informieren.

Im Sommer sorgen immer wieder heftige Niederschläge für größere Schäden - so wie zuletzt in Ost- und Norddeutschland. Mieter sollten bei Unwettern besser kontrollieren, ob alles trocken geblieben ist, zum Beispiel in ihrem Keller. Denn sie haben eine Mitwirkungspflicht. Von dpa


Do., 29.06.2017

Bundessozialgericht Elterngeld steigt nicht durch Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Urlaubs- und Weihnachtsgeld werden nicht aufs Elterngeld angerechnet.

Neue Entscheidung zum Elterngeld: Eine Mutter wollte das Urlaubs- und Weihnachtsgeld beim Elterngeld anrechnen lassen. Der Fall wanderte vom Landessozialgerichts Berlin zum Bundessozialgericht. Das hat nun eine Entscheidung getroffen. Von dpa


Do., 29.06.2017

Sprengstoff-Versteck US-Flüge: Laptops bleiben durch strengere Kontrollen erlaubt

Laptops dürfen weiterhin mit an Bord genommen werden.

Groß war die Aufregung, nun scheint es eine Lösung im Sinne der Passagiere zu geben: Laptops bleiben auf Flügen in die USA erlaubt, allerdings müssen Fluggesellschaften dafür zwingend schärfere Sicherheitsmaßnahmen umsetzen. Von dpa


Do., 29.06.2017

Stauprognose Sommerferien sorgen für volle Autobahnen

Durch die Ferien werden viele Autofahrer unterwegs sein. Sie müssen Staus einkalkulieren.

Weitere Bundesländer starten in die Sommerferien. Damit startet eine neue Reisewelle. Autofahrer müssen sich deshalb auf volle Straßen und Staus gefasst machen. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Daten sichern und nie zahlen So schützen sich Nutzer vor Erpressungs-Trojanern

Wiederholte Angriffe mit Erpressungs-Trojanern verunsichern Verbraucher. Mit einfachen Maßnahmen lässt sich das Risiko für den eigenen PC minimieren.

Erneut hat ein Erpressungs-Trojaner tausende Computer erfasst. Der Angriff traf zwar internationale Konzerne, aber auch Verbraucher sollten ihre Geräte schützen. Mit einfachen Maßnahmen lässt sich das Risiko deutlich senken. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Ausgediente Kleingeräte Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden

Kleingeräte wie Mobiltelefone, Computerbauteile, Kameras oder Druckerpatronen können über Electroreturn entsorgt werden.

Dass der Briefkasten zur Entsorgung von Elektroschrott taugt, dürfte die meisten überraschen. Aber tatsächlich kann ausgediente Elektronik unter gewissen Umständen einfach per Post zum Recycling geschickt werden - und zwar kostenlos. Von dpa


Mi., 28.06.2017

Ende Juni oder Ende Juli? Zum 1. Juli steigen die Renten: Zahlungen unterschiedlich

Die Rentenerhöhung wird zu verschiedenen Zeitpunkten ausgezahlt.

Für Rentner gibt es zwei gute Nachrichten: Sie erhalten mehr Geld. Und die Erhöhung erfolgt automatisch. Allerdings wird die erhöhte Rente nicht allen gleichzeitig ausgezahlt. Das hat seinen Grund. Von dpa


Di., 27.06.2017

Abzocke verhindern Schlüsseldienst: Anfahrtskosten nur begrenzt zulässig

Die Tür ist zu, der Schlüssel steckt drinnen: Wer einen Schlüsseldienst rufen muss, sollte ortsansässige Firmen vorziehen. Das spart Anfahrtskosten.

52 000 Rufnummern von vermeintlich lokal ansässigen Dienstleistern hat die Bundesnetzagentur abgeschaltet. Anrufer wurden an eine Zentrale weitergeleitet - die Folge: Sie mussten für die Handwerker hohe Anfahrtkosten bezahlen. So schützen Verbraucher sich. Von dpa


Di., 27.06.2017

Von In-App-Käufe bis Chats Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps

Eltern sollten genau hinsehen: Die Stiftung Warentest hat keins der getesteten Smartphone-Spiele für Kinder als unbedenklich eingestuft.

Geldfallen, schlechter Jugendschutz und Schlamperei beim Übertragen sensibler Daten: Viele beliebte Spiele-Apps haben laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest teils erheblich Mängel. Von dpa


Mo., 26.06.2017

Alarm auf Mallorca Ein Hai vor der Küste: Wie sich Urlauber verhalten sollten

Drei Hai-Sichtungen haben vor der Südwestküste von Mallorca Badegäste in Angst und Schrecken versetzt.

Die Angst vor Haien ist groß. Viele denken an die Angriffs-Szenen aus «Der weiße Hai». Im Film wird das Tier als blutrünstiger Jäger dargestellt. In der Realität kommt es selten zu Attacken. Doch wie können sich Touristen verhalten, wenn im Wasser ein Hai auftaucht? Von dpa


Mo., 26.06.2017

Studie Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen

Alleinstehenden Frauen sind oft von Altersarmut betroffen.

Das Thema Rente und Altersarmut wird ein Mega-Thema im Bundestagswahlkampf. Dass die Zahl der Betroffenen zum Teil dramatisch ansteigt, zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Sie fordert mehr Engagement für die Risikogruppen. Von dpa


Fr., 23.06.2017

Zeigt die Schokoladenseite! Studie zeigt: So gelingt das perfekte Selfie

Etwas schräg von oben mit der linken Gesichtshälfte zur Kamera: Aus dieser Perspektive wirken besonders Frauen auf Selfies laut Bamberger Forschern am attraktivsten.

Selfie-Jünger und Instagrammer ahnten es schon länger: Die Schokoladenseite beim Selbstporträt ist die linke Gesichtshälfte. Das haben nun auch Bamberger Forscher belegt. Besonders Frauen wirken auf Selfies attraktiver, wenn sie sich von links ablichten. Von dpa


Fr., 23.06.2017

Munter trotz Hitze So kommen Haustiere gut durch den Sommer

Hechelt ein Hund extrem stark oder wird sein Speichel zäh, dann könnten das Zeichen für einen Hitzeschlag sein.

Hunde und Kaninchen sind für Hitze besonders anfällig, weil sie keine Schweißdrüsen und einen schwachen Kreislauf haben. Aber auch andere Haustiere können einen Hitzeschlag erleiden. Von dpa


Do., 22.06.2017

Tropische Nächte Schlafen bei Hitze: Viel trinken und etwas Salz helfen

Wer tagsüber viel trinkt, kann abends besser schlafen.

Die Hitze raubt einigen nachts den Schlaf - das kann ganz schön zermürben. Man kann sich aber dagegen wappnen, erklärt Gerhard Lux, Medizin-Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst. Von dpa


Do., 22.06.2017

Regen, Sturm, Hagel Unwetter-Schäden: Welche Versicherung zahlt wofür?

Unwetter über Hamburg: Wird dabei das Haus beschädigt, kommt dafür in der Regel die Gebäudeversicherung auf.

Unwetter können schwere Schäden anrichten. Hausbesitzer brauchen dann eine gute Versicherung. Allerdings zahlt die Versicherung bei bestimmten Schäden nur, wenn Elementarschadenschutz vereinbart wurde. Dieses Risiko unterschätzen viele Eigentümer. Von dpa


1101 - 1125 von 1502 Beiträgen