Mo., 10.04.2017

Eier in Maßen verzehren Ostern: So viele Eier dürfen Kinder essen

Mal ein Ei mehr ist an Ostern kein Problem.

Bunte Ostereier gibt es in vielen Varianten. Schokolade hin oder her, aber was ist mit den Hühnereiern? Auch zu viel Ei ist für Kinder nicht gesund. Eine Ausnahme wie jetzt an Ostern ist aber kein Problem. Von dpa

Fr., 07.04.2017

Geld fürs Studium Die drei wichtigsten Fragen zur Stipendiensuche

Geld fürs Studium : Die drei wichtigsten Fragen zur Stipendiensuche

Stipendien bieten Studenten nicht nur finanzielle Förderung. Oft gibt es auch Veranstaltungen und ein großes Netzwerk. Dabei ist jedoch einiges zu beachten. Von dpa


Mi., 05.04.2017

Patientenschützer warnen Psychopharmaka für Demenzkranke können schädlich sein

Patientenschützer kritisieren: Demenzkranke werden in Pflegeheimen zu oft mit Psychopharmaka behandelt.

Sie irren herum, sie rufen, sie verhalten sich aggressiv: Demenzkranke machen Pflegern in Altenheimen viel Arbeit. Sehr viele bekommen Psychopharmaka - obwohl diese Mittel gesundheitliche Risiken bergen. Sollen sie nur ruhiggestellt werden? Von dpa


Fr., 31.03.2017

Belastung für Kinder Zerstrittene Eltern verursachen Beratungsstellen viel Arbeit

Wenn Eltern nach einer Trennung keinen fairen Umgang mehr pflegen, leiden vor allem die Kinder. Laut Experten ist dies immer öfter der Fall.

Wenn Mama und Papa bis aufs Blut zerstritten sind und sich trennen wollen, ist das für die Kinder eine schlimme Situation. Auch die Psychologen der Beratungsstellen sind oft hilflos. Von dpa


Do., 30.03.2017

BGH-Urteil Illegaler Upload: Eltern müssen Kind verraten - oder zahlen

Kindern ist oft nicht klar, ob etwa Musik im Netz urheberrechtlich geschützt ist - Erwachsene sollten sie daher darüber aufklären.

Eine Familie, drei volljährige Kinder. Eines von ihnen lädt Musik in eine Tauschbörse hoch. Müssen die Eltern den Namen verraten? Nicht unbedingt, sagt der BGH. Damit stehen sie aber selbst als Täter da. Von dpa


Do., 30.03.2017

Optische Warnung muss sein «Öko-Test»: Viele Schulranzen sind nicht sicher genug

Bei Schulranzen sollten Eltern auf ausreichend Signalflächen achten.

Für Kinder zählt bei Schulranzen oft das Aussehen, für Eltern die Sicherheit - und genau bei diesem Punkt haben viele Ranzen Mängel, hat ein Test der Zeitschrift «Öko-Test» ergeben. Viele besitzen nicht genug Signalfläche. Von dpa


Mi., 22.03.2017

Bildungschancen Rekord bei Studium ohne Abitur

Um sich an einer Hochschule zu immatrikulieren, braucht man nicht immer das Abitur. 51 000 Studenten schafften es 2015 ohne diesen Abschluss.

Von wegen «zum Studieren braucht man Abi»: Über 50 000 an deutschen Unis haben keines. Als beruflich Hochqualifizierte oder über spezielle Prüfungen können sie sich den Traum doch erfüllen. Von dpa


Fr., 17.03.2017

Bestimmt den Weingeschmack Terroir ist die neue Lieblingsvokabel der Winzer

Für den Geschmack eines Weins ist auch entscheidend, wie der Boden des Weinbaugebiets beschaffen ist.

Rebsorte, Winzer, Region, Jahrgang, Barrique - wer einen Wein kauft, kann auf viele Dinge achten. In den vergangenen Jahren kam eine neue Variable hinzu: das Terroir. Von dpa


Do., 16.03.2017

Weniger Fleisch, mehr Regionales So kaufen Kunden wasserschonend ein

Wer die Wasserknappheit in einigen Ländern nicht verschärfen will, kauft am besten Obst und Gemüse aus der eigenen Region.

Wasser ist eine wertvolle Ressource, die in vielen Teilen der Welt knapp wird. Um den Wasserverbrauch in diesen Regionen zu senken, achten Verbraucher am besten darauf, woher die Lebensmittel kommen. Von dpa


Do., 16.03.2017

Kopfhörer ja, Handy nein Populäre Irrtümer rund ums Radfahren

Roter «Teppich» für Radler: Doch ein eigener Weg ist kein Freibrief. Fahrradfahrer müssen sich im Straßenverkehr an viele Regeln halten.

Betrunken radeln, die Freundin auf dem Gepäckträger mitnehmen und über Kopfhörer Musik hören - ist das erlaubt? Sind viele Gänge besser als wenige, und ein weicher Sattel ist bequem? Ein Überblick dazu, was richtig ist und was nur ein populärer Irrtum. Von dpa


Di., 14.03.2017

Ofen, mir ist zu kalt! Von der ISH-Messe: Die neue Kommunikation mit der Heizung

Hersteller wie Vaillant entwickeln Apps und Plattformen, mit denen sich Heizung und Temperatur in jedem Raum bedarfsorientiert steuern lassen – egal von welchem Ort aus. Das steigert den Komfort und hilft, Energie zu sparen. Zum Beispiel wurde die multiMATIC-App auf der ISH präsentiert.

Aufdrehen - und irgendwann wird es warm. So ging das Bedienen der Heizung früher. Seit langem arbeiten Hersteller an der besseren Handhabung, inzwischen spielen Smartphones dabei eine Rolle. So wird die Bedienung zwar aufwendiger - aber das Heizen auch komfortabler. Von dpa


Mo., 13.03.2017

Sanitärmesse ISH Trends fürs Badezimmer: Ein bisschen 70er Jahre

Zur neuen Wohnlichkeit im Badezimmer gehören Möbel, die auch im Wohnzimmer Platz finden könnten. In dieser zugespitzten Trendinszenierung der Messe ISH gehört sogar das Fahrrad an die Wand.

Auf der Sanitärmesse ISH in Frankfurt zeigen Badeinrichter die neuesten Trends fürs Badezimmer. Der erste Einblick könnte verstören: Der Einrichtungsstil der 70er Jahre soll zurückkehren - doch sicher nicht im ollen Bahama-Beige und Moosgrün. Von dpa


Do., 09.03.2017

Offen sprechen Psychologin: Kindern nach Herner Mordfall die Angst nehmen

Die Kölner Diplom-Psychologin Elisabeth Raffauf hat mehrere Bücher herausgebracht, etwa zu den Themen Pubertät und Sexualerziehung.

Seit Tagen ist der Mord an einem Neunjährigen in Herne in den Schlagzeilen. Das wirft gerade bei Kindern viele Fragen auf. Eltern sollten sich viel Zeit nehmen und ihnen die Angst nehmen, rät eine Expertin. Von dpa


Do., 09.03.2017

Reisen in Zeiten des Terrors Profitieren Kreuzfahrten von der Angst?

Sicherheit im Hafen: Der gesamte Bereich um Kreuzfahrtschiffe ist meist großflächig abgesperrt.

Terroranschläge und politische Krisen verunsichern viele Urlauber. Die Kreuzfahrtbranche scheint davon völlig unbeeinflusst - sie wächst weiterhin kräftig. Ist die Seereise die letzte sichere Urlaubsform? Von dpa


Di., 07.03.2017

Die Revolution macht Pause Autobauer zeigen in Genf Altbekanntes

Nur gucken, nicht anfassen: Den McLaren Super Series 720S dürfen Besucher in Genf lediglich mit gebührendem Abstand bestaunen.

Beim letzten europäischen Autogipfel in Paris hat sie noch die elektrische Revolution gepredigt - doch auf dem Genfer Salon gibt sich die PS-Branche eher evolutionär und sucht ihr Heil in ganz konventionellen Neuheiten. Visionäre gehen leer aus. Von dpa


Di., 07.03.2017

«Parallelwelt Nachhilfe» Schulerfolg hängt oft vom Geldbeutel ab

Die Zahl der Eltern, die ihre Kinder zum Nachhilfeunterricht schicken, wächst. Kinder aus einkommensschwachen Schichten sind bei der privaten Förderung jedoch klar benachteiligt.

Für Millionen Jugendliche ist Nachhilfeunterricht fester Bestandteil ihrer Schullaufbahn. Die Hoffnung von Eltern und Schülern auf bessere Zeugnisnoten beschert vielen Firmen gute Umsätze. Studien weisen aber auch nach: Bei der Nachhilfe gibt es eine soziale Kluft. Von dpa


Di., 07.03.2017

Nachfrage steigt Hybrid-Technologie ist heimlicher Gewinner der Diesel-Misere

Der Diesel ist in Verruf geraten. Branchenexperten erkennen einen Trend zur Hybrid-Technik.

Ein Dieselauto kaufen? Angesichts der Debatte um den Selbstzünder dürfte mancher Konsument bei dieser Frage ins Grübeln kommen. Hybridautos hingegen gelten als umweltfreundlich - und werden nun beim Autosalon in Genf beworben. Von dpa


Mo., 06.03.2017

Mehr rechtliche Sicherheit BGH erlaubt Adoption von Stiefkindern nur mit Trauschein

Die Adoption eines Kindes hat der Gesetzgeber an eine Bedingung geknüpft: Die Paare müssen verheiratet sein. Der BGH sieht darin keinen Verstoß gegen das Grundgesetz.

Unverheiratete Paare, auch mit Kindern, sind längst keine Seltenheit mehr. Das Adoptionsrecht fußt aber noch auf dem traditionellen Ehe- und Familienbild. Eine verwitwete Mutter und ihr neuer Partner wollten das nicht akzeptieren. Von dpa


Mo., 06.03.2017

Zum Weltfrauentag Mansplaining: Von Männern, die Frauen die Welt erklären

Wenn Männer glauben, alles besser zu wissen und dann große Reden schwingen, kann das ganz schön nerven.

Manche Menschen hören sich einfach gerne reden. Wenn Männer das mit großer Leidenschaft tun - und Frauen dabei gleichzeitig belehren und ihr Fachwissen ignorieren - dann ist das ein Phänomen, das mittlerweile sogar einen Namen hat. Von dpa


Mo., 06.03.2017

Bertelsmann-Studie Führungspersonal in Kitas fehlt Zeit

Laut einer Bertelsmann-Studie haben Führungskräfte in den meisten Kitas zu wenig Zeit für Leitungsaufgaben. Auch die Beschäftigung mit einzelnen Kindern kommt zu kurz.

Für pädagogische Konzepte, Gespräche mit Eltern und die Personalplanung hat das Führungspersonal in deutschen Kindertagesstätten zu wenig Zeit. Das steht in einer Studie der Bertelsmann-Stiftung. Von dpa


Fr., 03.03.2017

Exotische Knolle Topinambur ist vielseitiges Wurzelgemüse

Topinambur hat einen süßlichen und leicht nussigen Geschmack. Das Wurzelgemüse kommt etwa als Rohkost oder als Suppe auf den Tisch.

Heute kommt Topinambur auf den Tisch - wie bitte? Vielen ist das Wurzelgemüse nicht bekannt. In Deutschland wird es schon länger wieder verstärkt angebaut, nach Brancheneinschätzung wird es aber bei einem Nischenprodukt bleiben. Von dpa


Do., 02.03.2017

Aufregung um Facebookseite Risiken und Nebenwirkungen: Wenn Eltern Kinderfotos posten

Das Kind erkennbar im Netz zu zeigen ist eigentlich ein No Go - wenn Eltern einen besonderen Moment mit ihrem Nachwuchs online teilen wollen, sollten sie dabei einiges beachten.

Kaum auf der Welt, schon bei Facebook: Viele Eltern posten fleißig Fotos ihrer Kinder in sozialen Medien - und lassen kein Detail aus der familiären Privatsphäre aus. Drei Experten erklären, warum solche Bilder Risiken bergen. Von dpa


Mi., 01.03.2017

Aktiv im Alter Wie viel, mit welchem Ziel? Das richtige Ehrenamt finden

Wer im Ruhestand ist, legt nicht die Hände in den Schoß. Manche Senioren betreuen beispielsweise ehrenamtlich eine Kinder.

Kleinen Kindern Geschichten vorlesen, bei der Gartenarbeit helfen oder im Vorstand die Geschicke eines Vereins lenken - auch nach dem regulären Berufsleben kann man sich gesellschaftlich engagieren. Es ist aber wichtig, vorher ein paar Fragen zu klären. Von dpa


Di., 28.02.2017

Der Umwelt zuliebe Während des Fastens aufs Auto verzichten?

Tram statt Auto: Während der Fastenzeit kann man etwas für die Umwelt tun.

In der Bibel ist das Fasten ein Zeichen der Buße, Trauer und inneren Reinigung. Von Aschermittwoch bis Ostern verzichten viele auf Süßigkeiten, Alkohol oder auch aufs Rauchen. Aber was hat es mit «Autofasten» auf sich? Von dpa


Mi., 22.02.2017

Achtung, Schadstoffe! Kinderwagen im Test: Nur drei Modelle schneiden «gut» ab

Achtung beim Kauf: Viele Kinderwagen haben Schadstoffe im Griff.

Für manche Eltern zählt vor allem die Optik des Kinderwagens. Viel wichtiger sind aber Sicherheit und wenige Schadstoffe. Nicht alle Hersteller erfüllen diese Kriterien. Vier von zwölf getesteten Modellen schneiden bei der Stiftung Warentest deshalb schlecht ab. Von dpa


1526 - 1550 von 1817 Beiträgen