Top News
Sportwetten werden immer beliebter – Ist Geld gewinnen inzwischen so einfach?

Nahezu jeder Jugendliche, der einer Mannschaft der deutschen Bundesliga die Daumen drückt, ist inzwischen mit Sportwetten in Kontakt getreten. Durch TV-Werbungen, Sponsoringverträge oder die Werbung auf den Trikots oder dem Spielfeldrand sieht man, dass Wettanbieter mittlerweile enorm offensive Werbungen fahren.

Dienstag, 11.06.2019, 10:31 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 10:38 Uhr
Top News: Sportwetten werden immer beliebter – Ist Geld gewinnen inzwischen so einfach?
Wie funktioniert eine Sportwette und welche Risiken bestehen bei der Abgabe? Foto: Pixabay.com / jarmoluk

Doch wie funktioniert eigentlich eine Sportwette und welche Risiken bestehen bei der Abgabe? Wir sind diesen Fragen einmal näher auf den Grund gegangen und haben recherchiert. Bis hin zu einer Wettabgabe gibt es einige Dinge, die Wettfreunde unbedingt beachten müssen.

Einen passenden Wettanbieter finden

Zu allererst müssen Fußballfans sich bei einem sogenannten Online-Buchmacher registrieren, um überhaupt eine Wette abgeben zu können. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter, die im Netz ihr Sportwetten-Angebot bereitstellen.

Durch Bonusaktionen für Neukunden, verspricht der Wettanbieter ein Bonusguthaben, welches zumeist auf die erste Einzahlung dazugelegt wird. Doch bereits hier wartet der erste kleine Haken. Natürlich würde kein Wettportal dieser Welt ein Bonusguthaben ohne Bedingungen bereitstellen. Mit der Bonusinanspruchnahme wird den beigefügten Konditionen zugestimmt, sodass das Bonusguthaben vorerst nicht auszahlbar ist. Mit der Umsetzung, die zumeist einen bestimmten Betrag und eine Mindestquote vorgibt, macht sich der Tipper also ans Werk, dass Bonusguthaben in Echtgeld umzuwandeln, damit dieses im Anschluss ausgezahlt werden kann.

Bevor es jedoch losgeht, müssen Wettfreunde eine Einzahlung auf ihr Wettkonto tätigen. Verschiedene Zahlungsmethoden bieten dabei eine sichere und schnelle Einzahlung, sodass man bereits wenige Sekunden später mit der ersten Wette loslegen kann.

Wie man die passende Wette finden kann

Es gibt zahlreiche Strategien, die Tipper in aller Welt anwenden. Das Wichtigste dabei ist, dass man vor einer Wettabgabe erst einmal allerlei Informationen sammelt. Spielerausfälle, Sperren, ein Vergleich der beiden Kontrahenten und so weiter.

Neben einer eigenen Strategie gibt es auch Sportwetten-Portale, die ihren Lesern zumeist kostenlos verschiedene Wett-Tipps zur Verfügung stellen. Online finden Wettfreunde beispielsweise zahlreiche Vorhersagen, die man ohne Probleme bei einem Buchmacher nachspielen kann. Dort kann man eine eigene Strategie verfolgen, die verschiedene Partien in Betracht zieht. Oftmals wird neben der Siegerwette (1X2-Wette) auch auf Tore, Eckbälle, das sogenannte Handicap oder zahlreiche andere Wettmöglichkeiten getippt.

Somit wären wir gleich beim nächsten Schritt. Bevor man eine Wette bei dem Buchmacher seiner Wahl abgibt, sollte man alle Möglichkeiten in Betracht ziehen. Oftmals ist ein Tipp auf Tore deutlich besser geeignet, sofern es keinen Favoriten in einer Partie gibt. Inzwischen werden zahlreiche Wettmöglichkeiten angeboten, sodass Neulinge zu Beginn etwas verwirrt in die Röhre gucken und sich erst einmal einen Überblick machen müssen.

Auch unterklassige Ligen sind inzwischen im Angebot der Wettportale

Wer denkt, dass man nur auf internationale Top-Ligen oder Wettbewerbe tippen kann, liegt völlig daneben. Auch unterklassige Ligen wie die Regionalligen in Deutschland, werden mittlerweile dauerhaft angeboten, sodass man auch auf einen regionalen Verein aus der Umgebung tippen kann.

Natürlich sind Wetten auf den Fußball die beliebtesten Wettabgaben der Tipper. Aber auch andere Sportarten wie Basketball, Tennis, Handball, Rugby, American Football oder sogar der eSports, sind inzwischen im Angebot vorhanden, sodass man seine Lieblingssportart jederzeit mit einer Wettabgabe spannender gestalten kann.

Jugendliche und Fußballfans tippen fast wöchentlich

Besonders wenn es zum Wochenende hingeht, starten die europäischen Topligen ihren Spielbetrieb. Ganz besonders Jugendliche und Fußballfans tippen nahezu wöchentlich auf Ergebnisse, Sieger, Tore und Co.

Inzwischen wird sogar offen über das Thema Sportwetten geplaudert. Bei einem Bier in einer Kneipe, bei einer Wasserpfeife in der sogenannten Shisha-Bar oder auf der Arbeit ist das Thema Sportwetten inzwischen vertreten, während es noch vor Jahren als Tabu galt, über Glücksspiel zu reden.

Sportwetten bleiben ein Glücksspiel

Oftmals hört man von ganz besonderen Strategien und hohen Gewinnen. Dennoch werden Neulinge schnell feststellen müssen, dass Sportwetten weiterhin ein Glücksspiel sind. Da man nicht in den Spielverlauf eingreifen kann, bleibt einem Wettfreund nur die Hoffnung, dass das getippte Team gewinnt.

Natürlich kann man sich durch zahlreiche Informationen eine bessere Ausgangslage verschaffen. Doch nicht jeder Neuling kümmert sich um Ausfälle oder den direkten Vergleich der beiden Teams. Besonders zu Beginn ist allein der Name ausschlaggebend für eine Wettabgabe. Favoriten wie der FC Bayern München, Borussia Dortmund, Real Madrid, Barcelona, Liverpool und Co. sind dabei die Lieblingsziele der Tipper.

Anhand dieser Saison sieht man schnell, warum Sportwetten oftmals mit einem Verlust verbunden sind. Sowohl der Rekordmeister, als auch Dortmund gelang es nicht ansatzweise, jedes Spiel für sich zu entscheiden. Sofern ein Wettfreund also nur auf die Favoriten tippt, wird er auch lange Sicht ein Verlust hinnehmen müssen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6681575?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686485%2F
Nachrichten-Ticker