Umwelt Die zunehmende Verschmutzung in Städten

Umwelt : Die zunehmende Verschmutzung in Städten

Müll stellt viele Städte vor ein großes Problem. Foto: Colourbox.de

Die Verschmutzung in Städten, insbesondere in Großstädten, wird immer mehr zu einem Problem. Häufig liegt der Müll auf den Straßen und Gehwegen, was nicht nur rein optisch unschön anzusehen ist, sondern auch zur Umweltverschmutzung beiträgt. Ein entscheidender Grund für diese problematische Entwicklung ist sicherlich, dass Lebensmittel und andere Produkte immer besser verpackt werden und die Verpackungsindustrie damit ein Milliardengeschäft macht. Ein anderer Faktor ist die fehlende Disziplin vieler Menschen, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Doch wie ist dem Ganzen entgegen zu wirken? Was kann jeder einzelne Verbraucher gegen diese fortschreitende Verschmutzung machen? Die Antworten hierauf, erfahren Sie im Folgenden.

Ein großer Verantwortungsbereich liegt bei Stadt & Kommunen

Ein Teil der Verantwortung in Bezug auf die Maßnahmen gegen die Verschmutzung im innerstädtischen Bereich liegt sicherlich bei der jeweiligen Stadt. Sie ist dafür zuständig, eine ausreichende Anzahl an  Mülleimer und Ascher zur Verfügung zu stellen. Die zuständige Behörde muss in diesem Zusammenhang auch den richtigen Standort für die Abfallbehälter wählen. Neben einer Parkbank oder auf einem Spielplatz machen Mülleimer mehr Sinn als mitten in einem Wohngebiet, in welchem sich in unmittelbarer Nähe private Entsorgungsmöglichkeiten befinden. Auch der Einsatz von Kehrmaschinen und Arbeitskräften, um die Straßen von Müll und Schmutz zu befreien, liegen im Verantwortungsbereich der Stadt. Ohne diese Maßnahmen, die von den Steuergeldern der Bürger und Bürgerinnen finanziert werden, würden die Städte noch verschmutzter aussehen als sie es ohnehin schon tun und daher kann auf die Dienste der städtischen Müllentsorgung nicht verzichtet werden.

Jeder sollte mithelfen und für Sauberkeit sorgen

Nichts desto trotz ist es ein Irrtum, die Verantwortung für saubere Straßen und Co. gänzlich auf die jeweilige Stadtverwaltung zu schieben. Jeder einzelne kann etwas gegen die zunehmende Verschmutzung tun und sollte darauf achten, seinen Müll richtig zu entsorgen. Das heißt, jeder steht in der Verantwortung, seine Umwelt so zu hinterlassen wie er sie vorgefunden hat und sollte dementsprechend nachhaltig Denken und Handeln. Zwar ist die Umweltverschmutzung bereits ein allgegenwärtiges Thema und die Auswirkungen auf den Klimawandel und den Lebensraum „Erde“ sind längst kein Geheimnis mehr, aber dennoch wird zu großen Teilen immer noch nicht im ausreichenden Maße umweltbewusst gelebt. Die Schuld ist hierbei nicht den Entsorgungsrichtlinien der Stadt oder der Regierung zuzuschreiben, sondern jedem einzelnen Menschen, der mutwillig Müll hinterlässt bzw. diesen nicht ordnungsgemäß entsorgt. Diese ordnungsgemäße Entsorgung von Müll hört nicht im öffentlichen Raum auf, sondern sollte auch im privaten Bereich fortgesetzt werden. Wer die Umwelt schonen will, sollte zuallererst darauf achten, keine Produkte zu kaufen, die mehrmals bzw. unnötig verpackt sind. Ebenfalls sollte auf die Nutzung von Plastiktüten weitestgehend verzichtet werden. Stoffbeutel sind hierbei definitiv die bessere Wahl und können mit auffälligen Prints oder lustigen Sprüchen sogar sehr modisch aussehen. Zudem kann bestimmter Müll vom Verbraucher teilweise sogar noch weiter verwendet werden. So ist es beispielsweise problemlos möglich, organischen Biomüll in einem eigenen Kompost zu guter Blumenerde zu verarbeiten. Plastiktüten können ebenfalls mehrmals verwendet werden und auch Papier lässt sich wunderbar als Grillanzünder oder Ähnliches nutzen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3350504?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686475%2F